Ohrring

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein typischer Ohrring

Ist etwas harmloser als Piercing. Damit meint man das Durchführen von Ringen unterschiedlicher Größe ins Ohrläppchen. Das können auch mehrere sein. Besonders cool ist es bei Mädchen, sich bis zu 30 Ringe ans Ohr anzulegen, siehe: Fergie. Die Jungs haben sie meistens am linken Ohr, rechts ist schwul. Manche auch an beiden Ohren, das müssten dann Zwitter sein.

Geschichte

Die ersten Menschen, die sich Ringe durchs Ohr zogen, waren wohl die Indianer und Aborigines. Bald aber kehrte der Trend nach Europa. Man munkelt, dass Kolumbus die Ohrringe nach Europa brachte, da schon im Mittelalter erste Ohrringe bekannt wurden (sehr altmodisch, nur eins pro Ohrlappen).

Mittlerweile lassen sich reiche und intelligente Frauen rund einmal im Monat einen neuen Ohrring stechen. Deshalb gilt die Faustregel: Je mehr Ohrringe eine Frau trägt, desto schlauer ist sie (Bei Akademikerinnen weitet sich das auf andere Piercings aus, denn irgendwann ist kein Platz mehr an der Ohrmuschel).

Schauen sie sich mal Angela Merkel an - nun die wurde noch nie mit einem Ohrring gesichtet. Was das wohl heißen mag?

neueste Entwicklungen

Mittlerweile ist es Gang und Gebe, sich die Ohrringlöcher zu dehnen, siehe unten.

Weblinks (Bilder)

Nackter Mann mit langer Krawatte.jpg
Kopftuchmerkel.jpg