Ohne

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ohne ist, wenn irgendwas fehlt. Das ist möglicherweise nicht ohne!

Ohne in der Anwendung

Benutzt man Ohne, fehlt zumeist ein Teil. So wie in diesem Artikel. Der kommt völlig ohne jeden Sinn und Zweck aus, dafür aber ohne Bilder. Das macht den Artikel zwar optisch langweilig, ohne jeden Zweifel dafür aber buchstabenlastiger als andere Artikel.

Ohne Verzicht?

Verzichtet man auf Ohne, fehlt etwas. Das ist jedoch leider ein Widerspruch in sich, weil dann ja Ohne fehlt. Das macht Ohne zu einem Paradoxon erster Klasse (was ohne Ohne nicht möglich wäre!)

Literatur

  • "Das Buch Ohne", Babel - Altes Testament (ca. 1000 v.Chr.)
  • "Ohne Kopf braucht's keine Sorgen", Sorgloser Roland, aus "Gesammelte Letzte Worte" (1795)
  • "Einmal mit ohne bitte!", Der kleine Timi, Kinderbuchverlag (1966)
  • "Eine kurze Geschichte ohne Zeitangabe", Steffen Hawkeye (∞)