Northeim

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Northeim ist eine bundeslandfreie Stadt (gehört eigentlich zu Niedersachsen, dem Bundesland ist es aber peinlich, das zuzugegeben) in Deutschland. Sie liegt, zusammen mit Goslar, zentral zum Arsch der Welt, nicht ganz dort, aber man sieht ihn von da aus schon etwas besser. Northeim hat 4.000.000 Einwohner. 1.000.000 Menschen mit Arbeit (in anderen Städten natürlich), 1.000.000 Außerirdische, die getarnt unter den Menschen leben, 1.000.000 Arbeitslose, die irgendwie versuchen klarzukommen, und 1.000.000 Fische im Kiessee.
Northeim ist in Deutschland vor allem bekannt für seine Industrie im Kiesabbau. Pro Jahr baut das Northeimer Kiesabbauunternehmen 600.000 Tonnen Kies ab und tauscht es mit den südlichen Ländern aus.
Die südlichen Länder, die die Steine hauptsächlich für die Todesstrafe (Steinigungen) gebrauchen können, versorgen Northeim mit Lebensmitteln. Dieser Handel hält die Stadt, in Hinsicht auf den ansteigenden Wasserspiegel der Kiesseen im wahrsten Sinne des Wortes, über Wasser. Er ist nötig, da Niedersachsen nicht bereit ist, Straßen nach Northeim zu verlegen, und so die Existenz der Stadt anzuerkennen. Dadurch ist sind Lebensmittelzulieferungen schwierig.
Zudem besteht die Stadt seit 100.000 Jahren nur aus Bauernhäusern, da Niemand auf die Idee kam, irgendetwas an der Stadt zu verändern.

Sport

Bekannt wurde Northeim auch durch den Fussballverein der Stadt, FC Eintracht Northeim, der es 1455 schaffte, nach einer Niederlage gegen den FC Mittelalter Troja, direkt aus der Bundesliga in die Kreisliga A abzusteigen. Dies schaffte bis dato nur der FC Eintracht Rheine. Der MCFF (Mitteralter Club für Fussball) entschied im Vorstand damals einstimmig, alle Ligen dazwischen zu überspringen, damit der Verein möglichst schnell von der Bildfläche verschwände.

Apokalypse

Die antike Kultur der Maya hatte damals einstimmig entschieden, dass der Weltuntergang 2012 auf jeden Fall in Northeim beginnen sollte, um die Stadt möglichst schnell von der Landkarte zu wischen.

Außerirdische

Die 1.000.000 Millionen Außerirdischen, die in Northeim leben, haben sich zum Ziel gesetzt, die Stadt genau auszukundschaften. Ziel der Mission ist es, Felder zu finden, wo die Kameraden mit ihren Raumschiffen landen können. Die Northeimer würden die Welt dann eh nicht warnen können, da nach Northeim keine Telefonleitungen verlegt wurden.

Feste & Feiertag

Die Einwohner Northeims feiern jedes Jahr am 16.06. das Fest des Suizids. Durch eine grandiose Massenselbstmordaktion versuchen die Northeimer die Aufmerksamkeit der Welt auf sich zu lenken, was bisher noch nicht gelungen ist.
Weihnachten kann in Northeim nicht gefeiert werden, da der Weihnachtsmann sich strikt weigert, die Stadt auch nur zu betreten.
Dem Osterhasen gelang es 1999 tatsächlich Northeim zu finden, wurde dann aber von Bauer Heinrich erschossen, als dieser auf dem Wieter auf der Jagd war.

Kiffer

Gekifft wird in Northeim alles. Alltag halt. Die Northeimer sind die weltweit erste Kultur, die gelernt hat, wie man Heroin kifft. Etwas weiter südlich der Stadt in der Nähe von Moringen liegen die riesigen Hanfplantagen der Stadt, welche mit Zusatzlieferungen an die südlichen Länder die Handelsbereitschaft aufrecht erhalten. Der Northeimer Bürgermeister Alfons Hetler brach 2002 den Weltrekord im Jointdrehen. Er drehte 200.000 Joints in weniger als 5 Minuten.


Alltag

Der Alltag in Northeim gestaltet sich mit Fernsehen, am liebsten bei den Northeimern ist nach 23 Uhr der Sender 9Live. Ansonsten hängen die Northeimer nur herum und denken über ihr sinnloses Leben nach. Oder darüber, wie gern sie die Stadt verlassen würden, wenn es nur Straßen gäbe, die in die nahen Orte wie Göttingen, Osterode am Harz, Goslar, Seesen oder Duderstadt führen würden.

Regeln und Gesetze der Stadt

  1. Nach 22 Uhr sind die Bürgersteige unverzüglich hochzuklappen und die Ortsschilder in die Gehwege einzufahren.
  2. Schlägereien müssen pünktlich beim Bürgermeister beantragt werden.
  3. Die Polizei in Northeim hat genug damit zu kämpfen, dass es sie gar nicht gibt, also kümmert euch selber um euren Scheiß.
  4. Sterben auf offener Straße verboten, Ausnahmen mit schriftlicher Genehmigung und am 16.06.
  5. Das öffentliche Urinieren und Hinterlassen von Exkrementen auf offener Straße oder in den Wohnungen sind nicht durch das Fehlen der Toiletten zu entschuldigen.
  6. Wer einen Weg aus der Stadt findet, bekommt ein Preisgeld von 4 Cent. Sorry, mehr gibt die Stadtkasse nicht her!
  7. Die Kiesseen sind kein Ersatz für den fehlenden Mülldienst in der Stadt, der Müll ist oben auf dem Wieter abzuladen.

Aberglaube

Geheimen Quellen zufolge ist die Stadt Northeim für die Behauptung verantwortlich, dass es im Nordosten von Nordrhein-Westfalen eine Stadt mit dem Namen Bielefeld gäbe. Northeim versuchte damit mal wieder vergeblich darauf aufmerksam zu machen, dass auch sie eine Partnerstadt hätten. Heute weiß jeder dämliche Vollidiot, dass es keine Stadt namens Bielefeld gibt und Northeim keine Partnerstädte hat.