Niebüll

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niebüll - Naibell

Niebuell.JPG

Wahlspruch: "'Wer nichts wird, wird Landwirt!"

Amtssprache Friesisch, Sorbisch, Türkisch, Russisch, Deutsch, Dänisch
Bundesland Norddeutschland
Kreis Nordfriesland (Hier leben keine Ostfriesen)
Bürgermeister Wilfried Bockholt
Regierungsform Anarchie auch Analchie
Partei APPD
Einwohnerzahl OVER NINETHOUSANNNNDD!
Währung Kartoffeln

Niebüll ist eine zurückgebliebene Stadt in Deutschland. Die meisten Einwohner sind hauptberuflich Landwirte und arbeiten nebenbei als Bauern.

Geschichte

Niebüll hat bisher schon mehrer Kriege mit erlebt. Darunter

  1. den dreißigjährigen Krieg
  2. den Dänisch-Schwedischen Krieg
  3. den 2. Weltkrieg
  4. den Irak-Krieg
  5. den Krieg der Sterne.

Dreißigjähriger Krieg

Im dreißigjährigen Krieg war Niebüll ein militärisch unwichtiger Stützpunkt der Kaiserlichen Truppen, welche aber von Dänen vertrieben wurden, da diese versuchten ohne Ausweis Slots zu kaufen.

Nachdem die Kaiserlichen Truppen vertrieben waren besetzten die Schweden Niebüll. Wieso ist bis heute unklar, wahrscheinlich ist dies auf die großen CO2 Vorkommen in der Erde Niebüll zurück zuführen.

Dänisch-Schwedischer Krieg

1658-1660 kämpften die Dänen gegen die Schweden in Niebüll. Historiker vermuten, dass der Krieg durch einen Streit zwischen einem Dänen und einem Schweden entbrannte, weil diese wissen wollten, wer mehr heiße Kartoffeln in den Mund nehmen konnte. Daraus entstand auch die heutige dänische Sprache.

Der 2. Weltkrieg

Während des 2. Weltkrieges fiel eine Bombe auf Niebüll. Dies war allerdings nicht geplant sondern nur ein Unfall.

Der Irak-Krieg

Eigentlich hat Niebüll nichts mit dem Irak zutun, aber da die verbitterten Gegner der Niebüller, die Dänen, einen Schneeschieber in den Irak schickten wollte die Regierung von Niebüll diese natürlich übertreffen.

Damit waren die schlimmsten Ereignisse in Niebüll 2 Sturmfluten.

Luftkurort

Niebüll ist bekannt als Luftkurort. Wegen des geringen Vorkommens an Punks, Politikern und Bankmanagern gibt es nur wenige Schadstoff Quellen was die Luft in Niebüll einzigartig macht. Um die Luftqualität noch zu steigern wollen Politiker und geisteskranke Igeneure nun eine Anlage bauen die das CO2 unter die Erde pumpt. Um Gelder für dieses Unternehmenzu bekommen, wurde die Aktion "Stop CO2" gegründet. Der Name begründet die Ziele der Aktion: Sie wollen das CO2 in Luft stoppen und in die Erde verdrängen.

Wirtschafft und Infrastruktur

Tor zu den Inseln

Niebüll wird als "Tor zu den Inseln" bezeichnet. In Wirklichkeit gibt es weder ein Tor noch einen Hafen in Niebüll. Das Motto dient nur dazu, unwissende, meist reiche, Touristen anzulocken.

Partnerschaften

Niebüll hat eine Städtepartnerschaft mit den folgenden Städten:

Die Partnerschaften wurden allerdings nur geschlossen da sonst die Schilder die an den Orsteingängen stehen so leer wären.

Bildung

In Niebüll wird nicht viel Wert auf Bildung gelegt was man am Motto "Wer nichts wird, wird arbeitlos" (Ableitung von "Wer nichts wird, wird Wirt") sehen kann. Daher existiert neben vier anderen auch eine Resteschule für Leute, die es nicht aus Gymnasium schaffen.

Da in Niebüll natürlich kein Geld für die Bildung ausgegeben wird, gibt es nur Deutschlandkarten und auf diesen gibt es noch die DDR.

Das ist natürlich alles nicht abwertend gemeint, das neue Bildungsystem hat es nun mal so festgelegt.

Kultur

Niebüll ist natürlich eine Kulturstadt.

Es gibt z.B. den FKK-Strand (Frei-Körper-Kulur), ein mit Wasser gefülltes Loch, wo man Müll wie Autos, Leichen und Fahrräder entsorgen kann (auch Wehle genannt). Außerdem darf sich Niebüll als einzige Stadt der Welt Nordic-Walking-Stadt nennen, was eigentlich keinen Sinn macht, da die Leute dort genauso laufen wie überall.