Neutral

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Neutral (NPOV) (Nεομίζιν) findet seinen Ursprung bei der griechischen Göttin Neutralia, die sich nicht so recht zwischen all den männlichen Göttern entscheiden konnte und insgesamt fünf Mädchen das Leben schenkte: Irakia, Bushedite, Dede-erria, Russlaia und Helvetia.

Die meisten dieser Kinder zogen in die Welt und gründeten Kleinstaaten. Nur Helvetia, Neutralias Lieblingskind, stellte im Jahr 467 v.Chr ein gewaltbeherrschtes Imperium auf die Beine und nannte es fortan Schweiz.

(Provisorisch)

Neutralität, oder warum Echsen beim Rennen nicht husten können

Hiernach kämpften die eifersüchtigen Geschwister gegen Helvetia, eroberten nach und nach die Schweiz und gründeten darum herum demokratische, friedliebende Staaten.

  • Bushedite Marialaria, die Älteste, machte den Anfang, heiratete den etwas übergewichtigen Ronald Mc Donalds. Zusammen bauten sie 56.787 Immbissbuden und nannten es fortan USA (United Steaks of America)
  • Russlaia Magdalena Ivanova Zelenskaia, die jüngste Tochter gründete an einer Minsker Vodka-Bar zusammen mit Vladimir die UdSSR. Der ursprüngliche Name war Vodkaclub Minsk. Durch einen Übersetzungsfehler entstand dann aber leider eine Atommacht.
  • Irakia Hussenia war eher die Sammlerin und äufnete in ihrem Garten Altmetall. Vandalen lagerten dann aber auch alte Autobatterien ab, was den Boden verseuchte und für amerikanische Satelliten wie gemheime Waffenlager aussehen liess.
  • Für Dede-erria reichte es leider nur für den Maurer-Azubi Adrian H. Immerhin war er geübt darin, Mauern zu bauen. Er baute mit solch einer Begeisterung, dass er baute und baute, Tag und Nacht, quer durch die Stadt.

Helvetia tat beleidigt und deklarierte die Schweiz als neutral. Mit Erfolg: Auf die neutrale Zone sollte erst wieder bei Sternzeit 45676,3 durch die Romulaner Anspruch erhoben werden. Aber das ist eine andere Geschichte.

Neutralität am Beispiel der Schweiz

Ein Blick zurück zeigt: Bei jedem Konflikt mischte sich die Schweiz bewusst aus, selbst als die Habsburger 1256 kamen, oder Napoleon, immer gab man den Flecken Land ohne zu Murren her. Die Schweiz ist seither das neutralste, um nicht zu sagen: fügigste Land der Welt. Schon 1976 n. Chr. wurde das Frauenstimmrecht eingeführt, nachdem erst wenige Jahre zuvor die Leinenpflicht abgeschafft wurde.