Nationalelf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nationalelf (weiblich: Nationalelfe, Plural: Nationalelfen, nicht verwechseln mit: Die Nationalelf) ist gesetzlicher Vertreter und Botschafter seines Herkunftslandes in der Fantasie. Er vertritt die fantastischen und übersinnlichen Interessen seiner Heimat und sorgt dafür, dass die Welten sich nicht übermäßig vermischen. Des Weiteren spielt sie Kindern gerne böse Streiche und springt nackig in Honigtöpfe um Kekse zu backen.

Geschichte

Vertretung der USA.

Die Geschichte der Nationalelfen ist simpel. Sie erschufen sich selbst innerhalb kürzester Zeit (ca. 20 - 25 Minuten) in Neuschweden aus folgenden Komponenten:

Anfangs waren sie Geschöpfe bösartiger Natur, doch nachdem die Eier mit dem Zucker schaumig gerührt wurden und man die zerlassene Butter nach und nach hinzu gab, begannen ihre Gemüter sich zu beruhigen. Anschließend wurden noch Eierlikör und Mehl miteinbezogen und sie wurden zum schlafen in einen 180° C. lauwarmen Hochofen geschickt. Da Nationalelfen in der Regel nur 20 – 25 Minuten pro Tag schlafen, kamen sie nach rund 20 – 25 Minuten wieder heraus und waren friedlich. Bunt verziert mit Smarties und Zuckerguss, widmeten sie sich ihren Aufgaben als Nationale Außendienstler.

Aufgaben

Zu den Hauptaufgaben der Nationalelfen gehören unter anderem Erbsenzählen, Bus fahren, sowie die Vertretung der Interessen ihres Landes gegenüber dem Gastland, was enge Beziehungen zu Regierung, Opposition und gesellschaftlichen Organisationen im Gastland erfordert.

Nebenher müssen sie dann nur noch lustig herumfliegen, Bäume pflanzen und super aussehen, damit sie als vollwertiges Mitglied der außerordentlichen Botschafter der Weltunion (kurz: ABW) anerkannt werden können.

Jedes Land von größeren politischen Interessen hat eine Nationalelfe oder einen Nationalelf. In der Regel vertreten sie nationaltypische Anliegen ihrer Heimat. So engagiert sich der griechische Elf in erster Linie für die Beschaffung dringend benötigter Gelder und die Elfe von Nimmerland soll vorwiegend junge Menschen dazu bewegen das eigene Land zu besiedeln, da die Geburtenraten auf unter 12,5 Geburten pro Jahr gefallen sind. Die schwedische Nationalelfe beschäftigt sich derzeit hauptsächlich mit dem Export von Gütern aus Landeseigener Produktion, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln und die deutsche Vertretung widmet sich der Tourismusförderung indem sie lauter unnütze Denkmäler baut, Autobahnen zu Fahrradwegen und Openair-Bistros umfunktioniert oder sie kümmert sich um die Interessen anderer Elfen, die mit ihren Problemen überfordert sind, weil sie nicht kompetent genug sind, sich um ihren eigenen Scheiß zu kümmern.

Besonderheiten

Zum Glück abgeschafft.

Das Aussehen der Landesvertreter variiert je nach vertretenem Land, Frisur und Geschlecht, wobei Nationalelfen eigentlich geschlechtslos sind. Tragen sie ein Kleid, werden sie jedoch als weiblich anerkannt dann als Nationalelfe bezeichnet. Ausnahme ist die Elfe vom Freistaat der Weihnachtsinsel. Sie trägt den Namen Weihnachtswichtel und dient nicht irgendeinem Land, sondern nur dem Weihnachtsmann.

Abgesehen von leichten Angleichungen der Interessen an die – sich stetig verändernden – Bedürfnisse der ABW, gab es nur eine gravierende Veränderung in der Welt der Elfenbotschafterei. Mit dem Ende des 2. Weltkrieges kam auch das Ende der Nationalsozialistischen, deutschen Nationalelfe. Im Verlauf des Krieges, nutze sie die andauernde Notsituation der Welt aus, um ihre persönlichen Interessen zu wahren. Die Nationalelfe bereicherte sich an dem Eigentum von Unterelfen - wie sie sie zu bezeichnen pflegte - und suchte die Nähe zum Vorsitz im Rat der ABW. Glücklicherweise wurde sie für ihre Verbrechen an den Menschen und Elfen verurteilt und ihr Zauberstab wurde vernichtet. somit wurde sie zum Menschen und sitzt nun im Bauch eines Italienischen Blauwals und ist gezwungen sich den Rest ihres Lebens mit einem ebenfalls italienischen Holzkünstler zu unterhalten.

Siehe auch