Nachtschwärmer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Nachtschwärmer kommt aus dem Sierra leonischen und bedeutet Wächter. Nicht zu verwechslen mit dem Nacktschwärmer, einem perversen Fetischisten, den nackte Mitmenschen sexuell erregen. Als Nachtschwärmer bezeichnet man eine höher entwickelte Lebensform, die ausschließlich im Zeitraum von 0-6 Uhr sein Unwesen treibt. Sie unterscheidet sich in ihrem Verhalten uns allen bekannten Arten. Äußerlich sind sie der menschlichen Lebensform am ähnlichsten reden aber in Rätseln. Für Menschen scheinbar konfuse Wortfetzen ergeben für die Nachtschwärmer komplexe Dialoge. Nachtschwärmer existieren schon seit dem Urknall, wurden aber erst vor kurzem benannt. Bis zum heutigen Tag leben die Nachtschwärmer unter uns. Sie sind die Denker und Lenker unserer Welt. Jede Nacht offenbaren sie eine neue Weisheit der Nacht. Es gibt keinen Anführer unter ihnen, jedes Mitglied ist gleichberechtigt.

Auftreten und Einflüsse

Nachtschwärmer leben unter uns, sie sind Arbeiter, gelehrte Doktoren, Arbeitslose uns sogar Schüler. Man kann kein Nachtschwärmer werden, man wird als einer geboren. Die Innere Gruppe auch bekannt als die “Wächter“ gewährt nur sehr selten Anwärter Eintritt in ihre Welt. Bei Tagesanbruch, wenn Sonne aufgeht verstecken sich die Nachtschwärmer wieder in ihren mysteriösen Quartieren, nur die stärksten Mitglieder sind dazu in der Lage, gegen Morgengrauen die Tür für die vergangene Nacht zu schließen.
Spekulationen zur Folge stecken sie hinter de größten uns bekannten Ereignissen der Weltgeschichte. Sie haben nicht nur das Leben auf die Erde gebracht, Meere und Gebirge, Wasser und Land erschaffen sondern auch die Menschheit geprägt und geleitet. Zeichnungen aus uralten Quellen belegen, dass sie den Steinzeitmenschen das Feuer gegeben haben. Jesus wurde vor ca. 2000 Jahren von Unbekannten aufgesucht, der damals noch völlig Bedeutungslose wurde daraufhin zum bekanntesten Menschen der Geschichte und ist noch heute der Ursprung des Christentums, der Größten Weltreligion. Im Laufe der letzten Jahrhunderte segneten die Nachtschwärmer mit großem Wissen, bleiben allerdings immer im Hintergrund. Personen wie Da Vinci, Galileo Galilei und Einstein ernteten den Ruhm.