Musikantenstadl

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die drei Moderatoren sind schon ein dynamisches Duo

Musikantenstadl (auch Mutantenstadl) ist der Deckname eines 1950 erstmals vom Geheimdienst von Parponesien durchgeführten, bis heute laufenden physikalischen Experiments, bei dem es erstmals geglückt ist Leichen wiederzubeleben und unter grauenvollen Lauten für telepathische Zwecke einzusetzen. Hierbei wurde der erfolgreiche Versuch seitens des parponesischen Geheimdienstes gestartet, menschliche Gehirnmasse bei gleichzeitiger Erhaltung des Körpers vollständig in Luft aufzulösen, wodurch die im Mutantenstadl auftretenden Leichen meist unwillkürliche Laute (Bayrisch) von sich geben.

Konzept

Erfunden wurde diese grausame Tortur von dem jetzigen Vorsitzenden des PGD (Parponesicher GeheimDienst, dem Sadisten Prof. Dr. Dipl-Ing. Bachelor of Bestiality Manfred Moik, der sich bisher erfolgreich vor der internationalen Menschenrechtskommission versteckt hält.

Moderator seit 400 Jahren ist der nicht totzukriegende Graf Orloff, zusammen mit Hansi Hinterseer und einer wahllos aufgelesenen Passantin. Hinter dem Eisernen Vorhang trieb Achim Mentzel im DDR-Pendant sein, ebenso gruseliges, Unwesen.

Das Publikum besteht außerdem nur aus nun hirnlosen Untoten, die wegen Hartz IV einen 1-Euro-Job machen müssen. Ähnlich wie Mitglieder von Kommerzbands tun sie dies auch nur, um ihre Drogensucht zu finanzieren. Zur allgemeinen Unterhaltung der Zuschauer werden allseits beliebte Klänge aus Blasmusik, Zwölfton-Musik, Trompetenkäfer-Arrangements und nationaler Marschmusik gespielt.

Gefahrenpotenzial

Es ist eine Massenvernichtungswaffe, in der einige Sänger singen, um die Welt zu unterwerfen. Die schlimmste Sorte dieser Waffe tritt auf, wenn Techno noch dazu kommt und unterschwellige Botschaften über schwer wahrzunehmende Töne mitausgesendet werden. UN und NATO stimmen bereits über ein Verbot dieser Waffe ab, doch der Druck eines bekannten blonden Sängers ist einfach zu groß, und so wird bald ein Gesetz eingeführt, dass das Tragen von anderen Kleidungsstücken (auch Nacktheit) als Lederhosen und rot-weiß karierten Hemden verbietet.