Mr Max

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mr Max ist hauptsächlich bekannt als Erfrischungsgetränk oder "Das Zeug das Niemand kaufen will". Doch richtig angewandt bietet es viele Möglichkeiten der Verwendung.

Herstellung

Mr Max wird in Unterirdischen Labors im Ausland (China, Mexico, Antarktis und Bayern) hergestellt. Zur Produktion von Mr Max bedarf es vieler streng geheimer Zutaten, die erstmal solange durch die Weltgeschichte geschippert werden, bis sie für herkömmliche Zwecke völlig unbrauchbar werden, wovon die meisten nur einem Kreis von Auserwählten bekannt sind, aber dank eines freundlichen Besuchs im Hauptquartier des Konzerns ließen sich diese schnell rausfinden, sodass das Rezept in heutigen Tagen auch öffentlich zugänglich ist. Zur Zubereitung benötigt man Olivenöl, Hexanol, Xylometazolinhydrochlorid, Zitronenbonbons und Leuchtdioden. Es wird behauptet, dass auch Kanarienvögel bei der Herstellung im Einsatz wären, dazu gibt es aber noch keine eindeutige wissenschaftliche Beweise.

Wirkstoff

Mr Max Strukturformel, vereinfacht dargestellt

Mr Max hat einen sehr komplexen Aufbau, was es ihm andererseits auch seine Vielfältigkeit ermöglicht. Mr Max basiert auf einem 1,2,4,5,3-Mono-Tri-Ethanol-Dekanat. Die Grundstrukturformel ist im Prinzip sehr einfach (siehe nebenstehendes Bild). Aufgrund der Sauerstoff-Doppelbindung (rot) fügt es sich adaptiv an andere Zusatzstoffe bzw. Alkohol an, je nach Sorte vorwiegend ein anderer Stoff, wobei das Sauerstoff-Molekül wegfällt, dass sich nun im blau markierten Bereich ansetzt und dort eine Alde-Hütt-Gruppe bildet. A Propos Blau: Durch diesen Recht simplen Aufbau ist die Herstellung von Mr Max preiswerter als Alkohol bei gleichem Effekt und steigert damit das Preis-Dröhnungs-Verhältnis (pdv[‰/€]). Jedoch braucht wie oben zu erkennen auch Mr Max Alkohol als Indikator. Erinnert ein bisschen an Kirby, nich? Stupidedia is ja schließlich 'n Lexikon.

Anwendungsbereiche

Mr Max wird in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen verwendet, und immer wieder hört man von einer neuen Nützlichen Fähigkeit von Mr Max. Mr Max wird hauptsächlich als Erfrischungsgetränk benutzt, aber auch in Werkstätten findet Mr Max seinen Platz als: Motoröl, Frostschutzmittel, Bleifreier Sprit, Scheibenwischerwasser, Ersatz für Destilliertes Wasser oder auch einfach als Multiöl. Auch im Haushalt wird Mr Max verwendet, wie z.B. als Spülmittel, Konservierungsstoff, Türschlossenteiser, Seife, Waschmittel, Neutralreiniger oder als Salat- oder Bratensoße.

Wirkung

Allgemein lässt sich sagen, dass die Wirkung je nach Farbe unterschiedlich ausgeprägt ist. So ist Mr Max Orange als Benzin mit ca 106 ROZ, Kirsche hingegen als Diesel- oder Heizöl verwendbar. Bei Mr Max Exotic sollte man mit dem Gebrauch in herkömmlichen Verbrennungsmotoren vorsichtig sein, da es je nach Außenbedingung Eigenschaften des Alkohols Methanol (CH3OH) annimmt, was für den Abriss des Ölfilms im Zylinder und somit zum Kolbenfresser führen kann. Jedoch ist eine Mischung von Orange und Exotic im Verhältnis 16:10 völlig ohne Bedenken einsetzbar. Bei vielen Drag-Race-Veranstaltungen trifft man auf Mr Max Exotic, da die Autos dort für Kurze Zeit maximale Leistung erreichen müssen. Für darauf abgestimmte Motoren ist Mr Max Exotic der ideale Brennstoff. Für Zweitaktmotoren wird laut Hersteller ein Gemisch im Verhältnis 4:3 empfohlen, jedoch findet in der Roller-Kiddies-Szene oft ein Mischungsverhältnis von 16:9 auf, weil man dann einfach nur kuhl ist und das Lautstärke-pro-Km/h-verhältnis (dB*h/km) höher ist.

Geschichte

Mr Max tauchte erstmals 1492 in öffentlichen Dokumenten auf, wobei schon die ganz alten Ägypter die Vorgänge der Mr Max-Herstellung schon ziemlich weit erforscht hatten und diese auch niederschrieben. Doch auch später tauchten oftmals Hinweise auf Mr Max auf wie z. B. Bei den Griechen, denen warscheinlich als erstes die Formel bekannt war, vermutlich zurückzuführen auf Archimedes: “Heureka, ich habs gefunden“, als er mit seinem Chemie-Baukasten in der Badewanne plantschte. Sicher ist jedenfalls dass Mr Max ab dem Mittelalter in mehreren Städten Europas hergestellt wurde. Mit Newton kam dann das erste Mal eine zweite Geschmacksrichtung dazu, als er Mr Max Apfel erfand. (Die Idee kam ihm, als ihm ein Apfel auf den Kopf fiel, dann dachte er sich dass es so etwas wie Schwerkraft gibt und erfand Mr Max Apfel.) Derartige Versuche hat es davor zwar auch schon gegeben, wie z. B. bei Kolumbus, als er auf den Gedanken von Mr Max Ei kam, diese wurden dann aber wegen dem mangelndem Erfolg sogleich wieder verworfen. 1984 dann wurden noch die restlichen Sorten von Mr Max erfunden, als Einstein versehentlich Mr Max in den Teilchenbeschleuniger verschüttete, worauf er auf E=mc² kam, woraus man alle Sorten ableiten kann. Jedoch hatte es den Nachteil, dass damit etlich viele weitere Anwendungsbereiche von Mr Max geöffnet wurden, welche teilweise jenseits von Gut und Böse lagen. So wurde Mr Max aufgrund erhöter Abgasnormen, seines Missbrauchs als hochprozentigen Alkohol (120%), Sprengstoff und Nervengift in der letzten Zeit nach und nach illegalisiert. Die Strafe auf den Besitz und Handel von Mr Max differiert international stark, zum Beispiel gibt es auch in der sonst so tollen EU keine einheitlichen Bestimmungen darauf, sodass der Handel im EU-Land Asien noch geduldet wird, Alice's Wunderland hingegen viel weiter ist und die Todesstrafe dafür wieder eingeführt hat.

Beschaffung

Mr Max lässt sich aufgrund dessen heutzutage nicht mehr so einfach beschaffen wie früher. Jedoch findet man es im Discounter "Real" unter dem Decknamen "Mr Max". Oft genügt auch der Gang ins lokale Kleinstadtghetto, das Knüpfen von "Kontakten" oder eine kleine Bemerkung bei ihrem örtlichen Kleinwarenhänder. Jedoch sollte man Vorsichtig sein, wenn man Mr Max im Ausland kauft, da die Einfuhr von vielen Ländern illegal ist oder viel kostet.


Zitate

  • Zollbeamter: Haben Sie Alkohol, Zigaretten, Haschisch, oder gar Mr Max dabei?
  • Autofahrer: Nein neein, niemals, wie kommen Sie darauf?
  • Zollbeamter: Na, was schaut da zwischen den Koks-Tüten durch, das ist doch..


  • Häuptling: So, was hat Tamtam angestellt?
  • Stamm: Er hat ein Kardinalverbrechen begangen!
  • Häuptling: Kardinalverbrechen? Er hat getötet?
  • Stamm: Nein.
  • Häuptling: Hat er Frau von anderer Mann angefasst?
  • Stamm: Nein.
  • Häuptling: Er hat doch nicht etwa..?
  • Stamm: Doch! Er hat! Verbrennt ihn!


  • Gast: Hmm, was trink ich nur.. Sie haben nicht zufällig Mr Max?
  • Wirt: PSCHHHHT. ..nicht so laut..
  • Gast: Mein Fehler.