Eugene Krabs

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Mr. Krabs)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugene Herbert Krabs (* 1. Januar 1931 irgendwo auf dem Meeresgrund) – seines Zeichens ein Krebs und talentierter Bademeister für mit Geld gefüllte Badewannen – ist ein alter Sack und ganz nebenbei Großkapitalist sowie der Gründer der angeblich einzig erfolgreichen Restaurantkette des Pazifischen Ozeans, die den Namen „Rostige Klapse“ trägt. Bekannt wurde er durch einen geschmacklosen, mit Salz gesüßten Hamburger, den er 2001 erfand und der ihn zum reichsten Krebs der Weltmeere machte. Diesen Haufen radioaktiv verstrahlter Nahrung erhielt von ihm – zu Recht – den FachbegriffKlapsenburger“.

Leben

Am 1. Januar 1931 kam, als Sohn einer Seekuh und einer Wasserschlange, Eugene Krabs zur Welt. Einige Zeugen berichteten, dass Krabs schon bei seiner Geburt Dollarzeichen in seinen Stilaugen hatte. Er entdeckte sehr früh, dass Dinge mit seinen Scherhänden zu zerschneiden ihm viel Spaß bereitete. Als er mit 3 Jahren begann, Papiergeld zu zerschneiden, setzte sein Vater ihn kurzerhand auf die Straße. Hier musste Eugene Krabs selbst sein Brot verdienen und so lernte er die Liebe seines Lebens kennen – das Geld.

Krabs in jungen Jahren

Nachdem er 14 Jahre lang auf der Bootsbahn lebte, traf er auf einem heute historischen Dixiklo Dagobert Duck – ein psychisch gestörter Enterig mit ein bisschen zu viel Konsum an Geld. Ihre gemeinsame Vorliebe für Reichtum und anti-sozialistischer Weltanschauung führte umgehend zu einer sehr engen Freundschaft zwischen ihnen. Sie hielt rekordverdächtige zwei Minuten. Sie endete, als sich Krabs und Duck um einen halben Cent stritten, der Streit ist bis heute noch nicht bereinigt worden. Krabs in einem Interview dazu:

Der Wert von zwei mal einem viertel Cent ist einfach für einen Multimilliardär wie mich zu hoch, um diesen Vorfall einfach so zu vergessen. Ich werde dieser Ente noch die Federn einzeln ausreißen!

Die Rostige Klapse & der Klapsenburger

Nachdem Krabs bis zu seinem 70. Lebensjahr als arroganter Investor arbeitete, gründete er 2001 ein Fast-Food-Restaurant nach dem Vorbild von McDonald's. Der Unterschied ist praktisch nur, dass es keine Ms gibt, die Nahrung ungesünder ist, nicht so gut schmeckt und anders heißt sowie die erhöhten Preise. Der Name lautet Rostige Klapse. Bestehend aus Krabs als Chef, einem traumatisch schlecht gelaunten Tintenfisch namens Thaddäus Tentakel (dem mit nur sechs zwei Tentakeln fehlen[1]) und einem hyperaktiv gut gelaunten Schwamm mit dem Namen SpongeBob Schwammkopf ist der Laden das Nahrungsunternehmen mit der wahrscheinlich geringsten Mitarbeiteranzahl. Die Kundschaft besteht hauptsächlich aus fetten Fischen, bienenfressenden Gesundheitsinspektoren und in seltenen Fällen auch aus winzigen Einzellern, die es jedoch eher als Kriminaltrainingslager statt Fast-Food-Restaurant verstehen.

Am 1. April 2007 wurde die Pommes- und Burgerbude für eine Woche in Klapse am Mondtag umbenannt. Der missglückte Aprilscherz führte leider nicht – wie von Krabs erhofft – zu höherer Kundenanzahl. Trotz alledem hat Krabs einen monatlichen Umsatz von etwa 2.000.000.000 Dollar; nach Angaben Thaddäus Tentakels zu Folge werden die zwei Mitarbeiter mit täglich einem Cent bezahlt (Zitat von SpongeBob Schwammkopf: „Ein neuer Tag, ein neuer Dollar“, Antwort von Thaddäus Tentakel: „Eher bloß ein neuer Cent.[2]).

2011 führte Krabs in seinem Unternehmen das 5D-Zeitalter ein, wobei 5D nicht, wie eigentlich zu erwarten gewesen wäre, für 5. Dimension steht, sondern für 5. Dollar. Das Prinzip ist, dass jeder Kunde Mr. Krabs mindestens fünf Dollar pro Betreten seines Ladens zahlen muss.

Ungeachtet dessen, dass es sich bei der Rostigen Klapse offiziell um eine Restaurantkette handelt, gibt es bis heute nur eine einzige Filiale, tief unten auf dem Meeresgrund, in einer Kleinstadt, unweit den Toren der Hölle.

Krabs heute und morgen

Heute ist Mr. Krabs ein Multitrillionär und konkurriert mit Bill Gates um den Platz als Lebewesen, das mit der blödesten Idee zur reichsten Kreatur wurde.

Krabs plant, in der Goo Lagoon einen Geldbadesee zu erschaffen, bei dem er selbst der Bademeister ist.

Interessante Trivialitäten

  • Krabs gehört dem Voodoo-Glauben an.
  • Eugene Krabs ist zwar nicht verheiratet, hat jedoch eine uneheliche Tochter namens Perla Krabs mit Barbara Wahlfisch.
  • Krabs ist ein Gegner der Atommüllablagerung in den Ozean.

Einzelnachweise

  1. Spongepedia zum Tintenfisch mit zu wenig Gliedmaßen
  2. Beleg der hohen Bezahlung der Mitarbeiter in der Rostigen Klapse