Milchzähne

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Colbert Gate aus den USA - laut Guinessbuch der älteste Milchzahnträger der Welt

Milchzähne, abgeleitet aus dem Altgriechischen (gála / Milch) und (noun / Zähne), sind Naturphänomene, die seit der Entstehung des Menschen immer öfter auftreten. Das Thema wird in in zwei verschiedenen Fakultäten behandelt und zwar in der Biologie und in der Astronomie.

Milchzähne in der Biologie

Milchzähne kommen ausschließlich beim Menschen vor. Im Kindesalter benutzt er diese als "Tastwerkzeug" zur Wahrnehmung seiner Umgebung und anderer Exemplare seiner Art. Bei der Nahrungsmittelaufnahme übernehmen sie einen kleinen Aufgabenbereich. Milchzähne dienen dazu die Nahrung abzutasten, um den Geschmack und die Vertretbarkeit für den Körper zu überprüfen. Forscher fanden auch heraus, dass die Milchzähne im Alter von fünf Jahren als Waffe für Rangkämpfe in der Gruppe fungieren. Beim Rangkampf zeigt das stärkste Exemplar Dominanz, der Kampfakt ist brutal und geht oft mit dem Tod des Gegenüberstehenden aus, wird jedoch im Normalfall gewonnen, indem der schwächere mit den Milchzähnen zu Boden gedrückt wird. Der Gewinner hat dadurch Vorrang auf Nahrung und die Paarung mit dem anderen Geschlecht.

Mithilfe modernster Innovationen hat man widerlegt, dass Milchzähne bereits im Mutterleib heranwachsen. Man fand nämlich heraus, dass Milchzähne aus Milch bestehen und die hereintretende Muttermilch sich beim Säugen des zahnlosen Säuglings an der Brust im Mund des Kindes zu Milchzähnen formt.

Nach einer erfolgreichen Paarung zweier Exemplare unterschiedlichen Geschlechts, entwickeln sie eine Laktoseintoleranz und verlieren durch die Abwehrreaktionen des Körpers, genannt Karies, im Laufe der Zeit ihre Milchzähne. Nach dem Ausfall aller Milchzähne kommt es zu einem Hungertod, selten jedoch werden hungernde und zahnlose Exemplare von jüngeren mit Milchzähnen Bestückten aus Mitleid getötet.

Insgesamt sind Milchzähne und ihre Träger Naturphänomene, die nirgendwo anders in der Biologie aufzufinden sind.

Milchzähne in der Astronomie

In der Astrophysik bezeichnen Milchzähne helle Punkte, die in der Milchstraße (altgriechisch (γαλαξίας / galaxías) zu finden sind.

In der Astrophysik reichen die modernen Innovationen noch nicht ganz aus, um zu sagen, welcher Punkt was ist, daher gelten die Milchzähne(helle Punkte) als Phänomen aus mangelnden technischer Möglichkeiten. Einige theoretische Physiker gehen sogar noch davon aus, dass die Milchstraße kein eigenes Objekt ist, sondern erst durch die ganzen Milchzähne zu Stande kam. Als eine Erklärung für den Ursprung dieser Milchzähne oder auch Milchstraße vermuten Theologen und Physiker, dass Gott, wie der Mensch, der laut Christentum sein Ebenbild ist, laktoseintolerant war und durch Karies seine Milchzähne ausfielen, die heute die Milchstraße bilden.