Michelle Hunziker

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Michelle Hunziker ist ein Schweizer Kreuzfahrtschiff, das 2003 bei seiner Jungfernfahrt zu versinken drohte.

Planung

Nach der überaus gefährlichen Fahrt Christoph Kolumbus' nach Amerika kam die für damalige Zeiten recht moderne Idee auf, ein Schiff zu konstruieren, dass sehr geringen Luftwiderstand hat, dünn gebaut ist und ein immer einsatzbereites Nebelhorn hat. Der Bauch wurde so geplant, dass er flach ist, damit das Schiff „wie eine Feder über das Wasser“ (offizieller Werbespruch der Michelle Hunziker) gleitet. Das Nebelhorn wurde von Robbie Williams zusammengestellt, damit es immer gut klingt. Die Idee mit dem Nebelhorn erwies sich später jedoch als fataler Fehler.

Bau

Der dünne Bauch klappte hervorragend. Die Michelle Hunziker hätte wirklich über das Wasser schweben können. Jedoch wurde beim ersten offiziellen Test des Nebelhorns eine große Planungspanne offensichtlich. Robbie Williams hatte beim Komponieren der Melodie und Bauen des Nebelhorns die Anforderungen verwechselt, sodass das Nebelhorn hässlich klang, aber immerzu etwas herumposaunte. Robbie Williams wollte aber seinen Fehler nicht zugeben und so ging die Michelle Hunziker mit dem defekten Nebelhorn auf Jungfernfahrt.

Jungfernfahrt

Die Michelle Hunziker lief mit schreiendem Nebelhorn, aber doch feierlich aus dem Hafen aus, direkt zu Deutschland sucht den Superspast. Durch das dauernde Brabbeln des Nebelhorns drohte die Michelle Hunziker zu versinken, jedoch kamen viele Außerirdische vom ZDF und zogen sie wieder aus den tiefen Gewässen von RTL. Seitdem liegt das Wrack der Michelle Hunziker im sicheren Hafen von Thomas Gottschalk. Doch dieser Hafen wurde bald abgerissen und die Michelle Hunziker wird wohl - gegen die Wellen antanzend - nie mehr ein Zuhause finden.