Metaxa

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Metaxa ist der Name eines deutschen Weinbrands, der vom damaligen General Bergfrühling im März 1889 erfunden wurde. Es gibt ihn in 3 Variationen: 1-Stern Metaxa, 2-Sterne Metaxa und 3-Sterne Metaxa.

Geschichte und Namensgebung

General Bergfrühling putze sich durch die Weltgeschichte des 19. Jahrhunderts. Wo er auftauchte, wirbelte er Dreck auf und sogleich verschwand dieser unterm Teppich. Eine Unachtsamkeit führte dazu, dass im Juni 1888 eine Reinigungsaktion durch die Kontrahenten von General Bergfrühling, Meister Propper und Chi Lit-Beng vereitelt wurde. Alle Körperteile wurden mit Äxten abgeschlagen. Dabei mischten sich die Körperflüssigkeiten der gegnerischen Streitkräfte und allein General Bergfrühling überlebte. Durch das wohlriechende Aroma und den Geschmack dieser "missglückten" Reinigungsaktion beschloss Bergfrühling die Flüssigkeiten zu destillieren. Es dauerte 9 Monate bis im März 1889 der erste Metaxa auf den Markt kam.

Abgeleitet durch die Wörter mit und Axt wurde der Name Metaxa geboren.

Bergfrühling eröffnete dann am 16. Mai 1889 die erste Destillerie und erfand sogleich drei Variationen des Metaxas. Durch einen Unfall an einem Destillierbecken plummste Bergfrühling hinein und ersoff jämmerlich, da er nicht schwimmen konnte.

Variationen

1-Stern Metaxa

Der 1-Stern Metaxa ist das erste Destillat, das, wenn man eine Flasche davon getrunken hat (750 ml), leicht breit macht und man behauptet, man sei General Bergfühling. Besonders hervorhebend ist seine dunkelbraune bis rötliche Farbe und der Geruch nach Essig. Er hat einen Alkoholwert von 25% (Vol.).

2-Sterne Metaxa

Auch hier die gleiche Abfüllmenge. Jedoch bewirkten schon 100 ml das sich die Gehirnzellen aufweichen und man glauben könnte, man sei der beste Schwimmer der Welt und müsse in das Destillationsbecken springen. Er bestitz 42% (Vol.) Alkohol und ist bei 21 Grad leicht entzündlich und wird nur an Personen über 14 Jahre (sog. Alkpopps) verkauft.

3-Sterne Metaxa

Der 3-Sterne Metaxa besitzt den größten Alkoholgrad von 50% (Vol.) und wird in 1000 ml Flaschen abgefüllt. Nach seinem Genuss fängt bei Ersttrinkern die leichte Verätzung der Speiseröhre an und man spürt ein Blubbern in der Magengegend. Durch die Reaktion mit der Magensäure entsteht ein brennbares Rülps- und Furzgas. (Personen die ihn schon öfter getrunken haben, arbeiten beruflich als Flammenwerfer oder Gasbrenner bei Dachdeckern). Sein Flammpunkt liegt bei 29 Grad und wird ausschließlich an Personen über 18 Jahre (sog. Alkies oder Besuffkies) verkauft.