Mercedes E-Klasse

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die E-Klasse ist eine Fahrzeugklasse von Mercedes, die seit jeher bei jungen und älteren Fahrern sehr beliebt und relativ erfolgreich ist.

Das Ziel war, einen Mercedes zu bauen, in dem mehrere Personen Platz haben, deswegen ist die E-Klasse bei Partygängern sehr beliebt, weil sie so ein paar hoffentlich hübsche Mädchen entweder nach Hause zu fahren oder eben gleich mit zu sich nach Hause nehmen können. Damit das erfolgreich geschehen kann, sollte hier jedoch eine nüchterne und zugleich gut aussehende Person die Aufgabe des Chaffeurs übernehmen. Da die Partyfreunde oft nicht mehr so viel Geld auf dem Konto haben, geben sie sich kompromisslos mit der E-Klasse zufrieden, weil sie sich keine S-Klasse leisten können. Ihre eigentliche Absicht ist es lediglich, Fahrer der weniger erfolgreichen A-Klasse auszulachen & weiterhin auf Partys hübsche Frauen in ihrem eleganten Privattaxi abzuschleppen.

Da die Taxifahrer des öfteren Mercedes fahren, wollten viele verrückte Leute dieser Tatsache auf den Grund gehen und fanden früher oder später heraus, warum viele Taxifahrer Mercedes-Benz bevorzugen. Seitdem wollen diese erleuchteten lieben, wenn auch verrückten Leute auch einen Mercedes fahren und träumen jede Nacht davon. Was aber in der Realität passiert ist, ist etwas ganz anderes. Sie kamen letztendlich auf die wundervolle Idee, auf ihr Lenkrad ihres bisherigen Fahrzeugs einen fetten Stern aus Papier oder wenn das Geld reicht, Eisen, Silber oder Gold zu montieren. Der TÜV war natürlich sofort damit einverstanden, jedoch unter einer besonderen Bedingung: "Solange eure verdammte Hupe noch betätigt werden kann, sehen wir darin keine Zweifel, aber ihr müsst die Hupe benutzen, sonst bleibt es auf den Straßen weiterhin verdächtig ruhig".

Trotz vorhandener Servolenkung ist es für bestimmte Leute immer noch eine große Herausforderung, die etwas schwerere E-Klasse zu lenken. Oft geraten sie dabei in Panik - erst recht bei höheren Geschwindigkeiten neigen sie eher zum starken Einlenken, bevor sie es nicht schaffen das Lenkrad zu drehen und dann gradeaus gegen eine Leitplanke oder auf relativ kurvigen Landstraßen in den Straßengraben zu fahren und damit ihre E-Klasse zu Schrott fahren, weil die naiven Fahrer nicht daran gedacht haben, den Wagen schön panzern zu lassen (auch dafür hat wohl das Geld nicht gereicht). Auch prahlen sie damit gerne vor ihren Freunden, es sei ja ein etwas teueres Fahrzeug der oberen Mittelkasse und sie seien so stolz darauf, die mittelgroße Ehre haben, ein derartiges Schiff durch die Gegend zu steuern. Was sie aber oft nicht wissen ist, dass sie ihr Gefährt nach 4-5 Jahren nicht mehr zum vollen Kaufpreis verkaufen können und somit ihr Geld verlieren, aber es sei den meisten ja sowieso egal, weil keiner weiß, dass sie einen Geldbaum irgendwo versteckt in ihrem Garten gepflanzt haben. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dieser dort nicht lange stehen wird. Der Geldbaum kann logischerweise nicht einfach so vom Wind davon geweht werden, er wird meistens in einer kleinen unauffälligen Hütte gepflanzt, wo parallel dazu noch etwas anderes gepflanzt wird, dass eben dann gebraucht wird, wenn die eigene Freundin/Frau Stress macht oder einen schlechten Tag hat. Doch das ist dann nur für den restlichen Tag vergessen. Alkohol verabscheuen Fahrer einer Mercedes E-Klasse total, da sie so viel Geld in ihr Auto investiert haben, dass es eben für den teuersten Wein nicht mehr ausreicht und man Alkohol eben immer wieder gekauft werden muss. Mit Bier wollen die edlen Lenker der Sterne sowieso nichts zu tun haben.