1 x 1 Bronzeauszeichnung von Sebus

Meisenknödel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Meisenknödel handelt es sich um eine regionale Spezialität der kantonesichen Küche. In Europa hat es der Meisenknödel bisher lediglich in den Dunstkreis der Nouvelle Cuisine geschafft.

Rezept (traditionell)

Rohmasse unvermengt

Meisen durch ein feines Sieb streichen und mit der Butter und dem Knödel zu einer homogenen Masse vermengen. Die Rohknödel in sprudelndes Wasser geben und goldgelb fertigkochen. Zum Abkühlen werden Meisenknödel traditionell in kleinen Netzen an Ästen im Garten aufgehängt.

Laut EU-Verordnung 08/15 dürfen "Meisenknödel" nur als solche bezeichnet werden, die mindestens 4 frische Meisen enthalten, wogegen man bei weniger Anteil an Frischmeisen von "Knödel nach Meisenart" spricht.

Als Beilage

Ein beliebtes Hausrezept, vor allem in der kalten Jahreszeit, ist Meisenknödel in Schwalbennestersuppe. Dazu reicht der Kenner ein schönes Glas Taubensaft. Zum Wohl.