Meinungsaustausch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ja, die ist bald weg
Unter dem Wort Meinungsaustausch versteht man weitläufig die Möglichkeit, seine derzeitige Meinung bezüglich einer Sache gegen eine andere, oft grundsätlich verschiedene, einzutauschen. Gründe für einen solchen Tausch könnten Veränderungen der Gegebenheiten sein, weswegen man sich durch eine neue Meinung an die anderen Rahmenbedingungen anpassen muss.

Bsp.:

  • Hin und wieder ist man schon mal der Meinung, dass man bei Wirt in der Kneipe um die Ecke noch so eins, zwei Bier gut hat. Dann, nach dem dritten, bemerkt man auf einmal, dass der nette man hinter der Theke einer ganz anderen Meinung ist. Schon ist der Meinungsaustausch voll im Gange. Nach langer Diskussion und kurzem Handgemenge musste ich mich allerdings davon überzeugen lassen, dass seine Meinung auch meine Meinung war. Und das nicht zuletzt, weil er die schlagkräftigeren Argumente hatte - so leicht ist das mit dem Meinungstauschen.
  • Ein Meinungsaustausch findet auch statt, wenn man mit seiner Meinung, z.B. einer längst überfälligen Gehaltserhöhung, in das Büro seines Chefs geht und mit dessen etwas 5 Minuten später wieder herauskommt.
  • Neulich haben Amerikanische Wissenschaftler herausgefunden, dass eine gut getauschte Meinung immer noch besser ist, als eine mittelmäßige eigene Meinung.

Verschiedene Arten

Die Prozedur des Meinungsaustuasches lässt sich ganz allgemein in zwei Gruppen unterteilen:

  1. Der einseitige Meinungsaustausch Diese Sorte kommt zustande, wenn sich eine Meinung vervielfältigt. Jemand überträgt seine Meinung auf einen anderen, der seine mit der neuen einfach überschreibt. Alle beteiligten haben am Ende die selbe Meinung. Diese Methode nennt sich auch überzeugen.
  2. Der zweiseitige Meinungsaustausch Hierbei wechseln die Personen ihre Meinungen. Person 1 besitzt anfangs Meinung A, Person 2 Meinung B. Nach dem Tausch vertritt Person 1 Meinung B und Person 2 die ehemals 1 zugehörende B.

Ursprung des Wortes

Meinungs-Austausch (bürgerlich Adam), geb. Anbeginn der Zeit im Paradies. Meinung ist der erste Sohn unseres Herrn und Schöpfers, des allmächtigen Gottes (zu seinem Synonym kam er durch die etwa zeitgleiche Erscheinung Evas). Sie hatten einen schrecklich schnöden Streit um einen Apfel, der, also der Streit, nicht etws der Apfel, bösen Gerüchten zufolge der Grund unseres kläglichen Daseins sein, das keine Unsterblichkeit beinhält. Dieser verhängnisvolle „Meinungsaustausch“ (Streit) ist der Namensgeber des Gleichen.