Meinland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Psychopathschaft Meinland
Meine Psychopathschaft, mein Land

Mld.png

Wahlspruch: "Jeder Mensch ist gleich." (Mein Ich, mein Du, mein Du, mein Ich.)

Amtssprache Muttersprache, Russisch
Schrift Hieroglyphen
Hauptstadt Meinestadt (Meine Stadt)
Regierungsform Psychopathschaft
Psychopath I. H. Persoenlich
Präsident Josef Stalin
Gründungsdatum 13. April 1969 als Atomtest-Insel der Sowjetunion
Fläche 510,6 Fuß²
Einwohnerzahl 16
Bevölkerungsdichte ca. ein Stück eines gevierteilten Einwohners pro Quadratfuß
Währung Schokoladentaler
Religion Egoismus
Zeitzone Pazifistische Zeit (Anhaltend Badesaison)
Nationalhymne früher Atombombenexplosion, heute "Mein Land" von einem anonymen Rapper
Nationalgericht Schokoladentaler
Kfz-Kennzeichen MLD
Internet-TLD .mld
Vorwahl +131313
Abkaufpreis Exakt 82.123.394,90 Schokoladentaler

Die von der Zivilisation seit längerer Zeit völlig verlassene Pazifikinsel Meinland (nicht zu verwechseln mit Unserland) ist eine kleine Insel im Pazifik, die seit längerer Zeit völlig von der Zivilisation verlassen wurde. Sie ist eine und die bisher einzige Psychopathschaft auf der Welt und kann für genau 82.123.394,90 Schokoladentaler (umgerechnet 2 Euro) gekauft werden. Der Käufer wird sofort zum Verrückten ernannt und mit verschiedensten Methoden der Schmuggelei nach Meinland verfrachtet. Allerdings waren bisher alle Psychos nur Kinder und Kindeskinder des legendären Christtschan Krokodoksov (Inzucht).

Geographie

Meinland befindet sich seit 25 Jahren unbewegt im Pazifistischen Ozean, genauer gesagt im Egoischen Meer (Mein Trinkwasser) ungefähr 665 Millionen Füße westlich von Tuvalu über einem Hot Spot (z. D. heißer Pornowerbefilm), der noch aktiv ist. Ab und an springt sogar noch etwas auf. Meinland ist mit 510,6 Quadratfüßen eines der kleinsten Länder der Erde, doch es geht noch kleiner. Gleich im Nordwesten der Hauptinsel befindet sich die Titaneninsel, der kleinste Staat aller Zeiten mit 0,066 km² (das sind ca. 609,6493587395728764387 Fuß²). Meinland besteht aus 4 Inseln: die Hauptinsel Meinland Mainland, die Nebeninsel Meinland Mainland Eiland Mainland, dessen Nebeninsel und Ferienparadies des Landes, Meinland Mainland Eiland Eiland und die alleinstehende Insel Meineiland mit dem Sitz des Psychos. Des Weiteren existiert noch eine Insel mit einem Gefängnis, Meinewegweiserinsel, die freigelassenen Gefangenen den vorgegebenen Weg weist. Auf Meinland gibt es zudem noch 3 Städte: Meinestadt, die Hauptstadt Meinlands, Meinurlaubsparadies, ein Urlaubsparadies auf Meinland Mainland Eiland Eiland und die Geisterstadt in Meinetodesbucht, obgleich eigentlich alle Städte Geisterstädte sind, da sie außer Geistern, Hausspinnen, Kakerlaken und Fliegen keinen einzigen Einwohner haben. Das Klima auf Meinland variiert, da der Psychopath jederzeit das Wetter verändern kann. Wie dies funktioniert, wissen nur der Wetterfrosch und die russische Mafia. Momentan beträgt die Durchschnittstemperatur auf der Insel 40-50°C und es regnet alle fünf Minuten sechs Minuten lang.

Bevölkerung

Vergleich: Meinland 2000 und 2050

Auf Meinland wurden bisher 16 menschliche Wesen aufgefunden:

  1. Josef Stalin in Nordmeinland
  2. Psychopath im Irrenhaus (Kurz vor dem Sprungbrett)
  3. Russischer Einbrecher in Meinestadt
  4. Russischer Stalker auf Meineiland
  5. Russischer Einbrecher auf Meinland Mainland Eiland Mainland
  6. Weißrussischer Gefangener auf der Wegweiserinsel
  7. Russischer Mafioso in der Meinland-Landenge (Meine Probleme)
  8. Russischer Mafioso beim Frühstücken irgendwo
  9. Tourist in der Haifischbucht
  10. Terrorist in der Luft
  11. Josef-Stalin-Imitator in Nordmeinland
  12. Russischer Soldat beim Stupidedia-Surfen in Nordmeinland
  13. Russischer Wanderer in der Nähe des Galgens
  14. Russischer falscher Förster in der Nähe des Galgens
  15. Öltankerkapitän der Franzosé in Meinelagune (Meineölpest)
  16. Grabschänder auf dem Friedhof von Meinestadt

Flora

In Meinland wachsen zahlreiche Arten von Plastik- und Gummibäumen in Höhen bis 529 Füße, synthetische Tomaten- und Kartoffelstauden und Tabakpflanzen aus Kunststoff. Des Weiteren umfasst die Flora von Meinland auch echte Hanfbäume, allerdings in den sowjetischen Gebieten, Waldalgen, blaues und grünes Gras und Pflanzen.

Fauna

Auch Tiere wachsen auf der pazifistischen Insel, darunter Menschen, Affen und Menschenaffen, Löwen, Tiger und Löwentiger, Schweine, Hunde und Schweinehunde, Kartoffelkäfer, Fliegen und Kakerlaken und ein Tier der Wahl vom Psychopath. Im Meer findet man Krabben und Fische, aber keinen einzigen Krabbenfisch.

Geschichte

Entstehung (1969-1973)

Der Meintower - Originalgröße

Meinland wurde am 13. April 1969 von den Sowjets, Josef Stalin und ein paar Chinesen entdeckt und als nutzlos befunden. Ohne Diskussion wurde die Insel Rossj Atomsk Proba Insulsk getauft und bis 1973 besiedelt. Stalin hatte nach einem Jahr bereits die Bedeutung der Insel vergessen.

Die Zeit der Atomtests (1974-1997)

Am 24. Dezember 1973 kam Stalin nach einer von seiner Großmutter geschenkt bekommenen H-Bombe wieder der Zweck der Rossj Atomsk Proba Insulsk in den Sinn und er ließ gleich an einem Tage 4 Bomben auf der Insel detonieren - 5639 Russen und vier der fünf Chinesen starben. In der nächsten Zeit vergaß und errinerte er sich immer wieder an die Insel und tötete insgesamt 28935 Russen, 476 Ostdeutsche, 292 Schweizer, 4 Chinesen und 2 Marsmenschen. Nachdem Stalin dies erfahren hatte, trat er unverzüglich in den Ruhestand und überließ die Insel ihrem Schicksal.

Die Neuentdeckung (2000-Heute)

Im Jahre 2000 Nach Christus fand der Pole Christtschan Krokodoksov während seiner Flucht mit dem Fahrrad aus der Klappsmühle die Insel Meinland, über die bereits Gras (und Hanf) gewachsen war, und schrie den gleichen Namen kurz darauf mit einer Lautstärke von 359 Dezibel, die selbst der internationale pazifistische Rat unter Wasser hören konnte. Sie erklärten die Insel zu seinem offiziellen Besitz, und da sie alle Fische sind, aktzeptierten sie ohne weiteres den Namen "Meinland". Krokodoksov überlebte mit Hanf und Plastikkartoffeln spielend auf seinem Eigentum, bis sich aus unerfindlichen Gründen seine Schwangerschaft herausstellte und er ein Kind bekam. Bei der Geburt tappte er direkt in die Falle übriggebliebener Russen und wurde ohne sein Baby mitgenommen, gefangen genommen und nach nicht langer Gefangenschaft verspeist. So wuchs das Kind von alleine mit den Russen und dem Hanf auf, bekam Kinder, Enkelkinder, Urenkel, Ururenkel, und Armbandurenkel. Dies war der Anfang der Psychopathschaft von Meinland.

Liste der Psychopathen Meinlands

  1. Christtschan Krokodoksov (2000-2002)
  2. Ich (2002-2003)
  3. I. Persoenlich (2003-2005)
  4. Ich selbst (2005-2006)
  5. Äh (2006)
  6. I. H. Persoenlich (2006-Heute, 2 Jahre alt)

(Die Psychopathen wurden interviewt und gefragt, wer sie seien.)

Zukunft Meinlands

Der aktuellen Situation in Meinland nach zu urteilen, wird es ihren eigentlichen Nutzen in 2-3 Jahren wieder zurückerhalten. Dies lässt sich einfach bestätigen, da Stalins Lieblingskaffeefirma wegen der Verlustgeschäfte schon bald die Pforten schließen wird, wodurch Stalin keine Hobbys mehr hat und ihm alles einfällt. Es werden erneut 2 Wasserstoffbomben, 456 Stinkbomben, 567 Eisbomben, 43985 Wasserbomben und 300 Tonnen abgelaufenes Kaffeepulver abgefeuert. Die Psychopathschaft Meinland wird voraussichtlich 238328478 Tage lang nicht bewohnbar sein. Argentinische Wahrsagerin

Infrastruktur und Wohnverhältnisse

Außer in den Städten gibt es keine Staßen auf Meinland, aber man kann auch zu Fuß oder mit dem Rad auf der Erde fahren, wenn man einfach so Schmerzensgeld bekommen möchte. Wohngebiete befinden sich in Meinestadt, in der Geisterstadt und in Meinurlaubsparadies. Im Meintower von Meinestadt kann man auf verschiedene Arbeitsplätze und Fahrstühle treffen, im Urlaubsparadies kann sich für eine Schwimm(lehrer)ausbildung in der Haifischbucht bewerben (Haifischsprachenkentnisse erforderlich) und Geister aus der Geisterstadt können nur schwer eine Stelle bekommen, erstens, weil nicht jeder Geist zwischen Friedhof und Geisterstadt pendeln kann und zweitens, da fast immer alle Gräber besetzt sind und man nur mit dem Tod des momentan lebenden Psychopathen rechnen kann. Kaufläden sind ein Fremdwort auf Meinland, das man in Fremdwörterbüchern finden kann, nach denen im Umkreis von 5000 Kilometern vergeblich gesucht wird. Nahrung etc. kann illegal aus dem Wald genommen werden, was allerdings die gezielte Tötung bei Sichtkontakt mit dem Psychopathen bedeutet.

Nach Meinland einzuziehen, ist zwar nicht erlaubt, man kann allerdings Josef Stalin ein Angebot machen, ihm seinen Kaffee zu besorgen, worauf man Zugang zu seinem Dreirad erhält und in einer Frist von 2 Stunden vom nächsten Supermarkt nach Meinland fahren darf.

Brücken-Bauprojekt: Meine Brücke zum Ich

Bisheriger Fortschritt des Brückenbaus

Der aktuelle Psycho I. H. Persoenlich ist momentan am Bau einer Autobahnbrücke, die von Meinland Mainland um den ganzen Globus wieder zurück nach Meinland Mainland Eiland Meinland führen soll, da nur Russischen Mafiosi der Zugang von der einen zur anderen Insel gewährt wird, und da die Russen sonst mit der Schrotflinte drohen. Das Projekt trägt den Namen "Meine Brücke zum Ich" (übersetzt "Gemeine Mücke in Sicht".

Tourismus

Eine offizielle Gelegenheit, Urlaub auf Meinland zu machen, gibt es nicht, doch man kann mit der obengenannten Methode eine Erlaubnis bekommen, unter der Bedingung, dass Stalin in zwei Stunden frischen Espresso bekommt, ansonsten heißt es tschüss, Urlauber und tschüss, Kaffeekränzchen. Es existiert allerdings das Urlaubsparadies auf Meinland Mainland Eiland Eiland, in dem man sich mit giftigen Chemikalien als Getränk und mit einem wunderschönen Blick auf das Meer und die nahenden Nuklearraketen entspannen und zudem noch seinen Kindern auf der Haifischbucht-Schwimmschule das Schwimmen von den Haien beibringen lassen kann.

In einem Satz zusammengefasst

"An dieser Stelle ist zu wenig Wasser, wir brauchen mehr Wasser aus dem Biersee!", Josef Stalin, 1969.