Mein Krampf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Mein Kampf)
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Mein Krampf" ist der Titel des ersten der drei Bücher des berühmten Schauspielers Adolf Hitler. Der bärtige Österreicher beschreibt in dieser Komödie hauptsächlich seinen verpatzten Auftritt in dem Theaterstück "Der Putsch", als er bei einer komplizierten Schrittfolge einen Krampf vom rechten Knöchel bis zum Rechtsscheitel erleidet. Nach diesem Debakel wurde er von der damaligen Regierung zu Recht zu 30 Jahren Haft verurteilt und in ein Gefängnis gesteckt, wo er aus Wut über die durch den Unfall ausgelöste Impotenz die ganze Zeit seinen Adjutanten und Liebhaber Rudolf Heß anschrie. Dieser dachte, es handele sich um eine Büttenrede und notierte daher jeden einzelnen Kalauer.

270 Seiten Toilettenpapier, gepresst in rotem Buchdeckel. Fertig ist Adolfs Lieblingsfibel.

Handlung

In Mein Krampf wird viel von Tieren und ihrem Paarungsverhalten berichtet. "Jedes Tier paart sich nur mit einem Kameraden". Sodomistische Andeutungen wie diese sind auch der Grund dafür, dass der heutige Eigentümer von Mein Krampf, das bayerische Finanzministerium, den öffentlichen Vortrag des Buches nur erlaubt, wenn zwischendrin kurze Brechpausen (engl. breaks) eingelegt werden.

Des Weiteren wird über das Waschmittel Ariel berichtet, auch wenn aus Copyright-Gründen der fiktive Name "Arier" verwendet wird. Hitler personifiziert dieses Reinigungsmittel und beschreibt anschließend wiederum dessen Paarungsverhalten.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Es geht um Geschlechtsverkehr, den der Autor, zur Erleichterung vieler seiner Schauspielerkollegen, nie hatte. "Sein Bart hat mich immer so gekitzelt da unten" - Rudi Häßß

Interpretation

Es ist bis heute nicht völlig klar, um was es in Mein Krampf eigentlich geht. Nach den neuesten Erkenntnissen namhafter Literaten jedoch handelt es sich um eine Selbst-Allegorie aus dem Animal-Hentai-Genre. Hitler hätte eigener Aussage nach auch gerne ein paar bunte Bilder dazu gemalt, jedoch konnte er dies bekanntlich noch nie sehr gut. "Die Tinte gehoacht ihräm Fuhrär nicht!!!" Daraufhin ließ er diese gelbe Tinte von seiner SS-Kamelstaffel nach Ägypten deportieren, wo sie schließlich als Urin-Ersatz in handelsüblichen Tetrapacks verkauft wurde.

Ausschnitte

  • "Was nicht gute Rrr a s s e ist auf dieserrr Welt, ist S p rrr e u!"
  • "Schöpferrrisch tätige Völkerrr, sind von jeherrr und von Grrrund aus schöpfARrrISCH tätig! Auch wenn dies den Augen oberflächlicherrr Betrachterrr nicht erkenntlich sein sollte."
  • "Der Tigerrr ist immer ein Tigerrr!"
  • "Es liegen die Eierrr des Kolumbus zu hunderrrttausenden herrrum, nurrr die Kolumbusse sind eben seltenerrr zu trrreffen."
  • "Es wirrrd nie einen Fuchs geben der seinerrr innerrren Gesinnung nach etwa humane Anwandlungen Gänsen gegenüberrr haben könnte."
  • "Rrrette mich Jemus!"
  • "Wo ist mein Ei?"
  • "Adolf Hitlerrr überrr alles"
  • " Die Adolf Schule mit Adolf und Taddl"

Anmerkungen

Häufig werden die Krämpfe, die Adolf Hitler erlitt, auf seine Blutentzündung zurückgeführt, die er quasi von seinem gewaltsüchtigen Vater, der ihn an ein jüdisches Freudenhaus verkaufte, erbte.

Das Buch floppte und er ließ alle 6 Millionen in Europa lebenden Ausgaben verbrennen, was den Anstoß zur Erderwärmung der Herzen gab, welche noch heute von ATI (Adolfs Thermal Industries) vorangetrieben wird. Es wird gemunkelt, dass Adolf Hitler durch den Versuch, sich in den Arsch zu beißen, eine Scheitelfraktur erlitten hat. Hitlers Partei, die NSDAP, war von diesem Vorfall nicht begeistert. Doch es kam noch schlimmer- auch der Nachfolger Meinland, ein Fantasythriller über eine verquere Welt aus perversen Wünschen krampfte bei der Veröffentlichung.

Siehe auch