Maziora

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Liedsänger von Maziora vor seinem Auftritt

Maziora ist der Name einer jüdischen Heavy-Metal-Musikgruppe. Sie zählt zu den erfolgreichsten Nachwuchsmusikern der Welt, weil sie fast sämtliche Ohrwürmer der heutigen Diskobesucher auswendig spielen kann und immer die neusten Hits drauf hat. Gegründet wurde sie von Andreas Schweizer am 18. Oktober 2003 und kann somit in diesem Jahr ihr 10jähriges Bestehen feiern.

Der Name bedeutet frei übersetzt: "Steck die Matzen in den Mund". Also "Maz" steht für "Matzen". der Buchstabe "i" bedeutet nicht "Igitt", sondern "in". Die Silbe "ora" ist die Abkürzung für Oralverkehr und soll besagen, dass du es in den Mund stecken sollst, egal was es isst.

Lebenslauf

Der Gründer der Musikgruppe wusste als Kind nicht, was er mit dem vertrockneten Brotscheiben namens Matzen machen sollte. Da sagte die Mutter: "Steck sie einfach in den Mund". Er hatte diese Brotscheiben gefunden, als er bei einer Klassenfahrt nach Jerusalem den Spuren der Juden bei ihrem Zug durch die Wüste folgen wollte.

Bei dieser Klassenfahrt lernte er drei Japaner kennen, deren Sprache er nicht verstand. Aber sie liebten die gleiche verrückte Musik. Und so fingen sie gleich an, eine eigene Gruppe zu gründen. Weil die Gründung auf dem Gebiet des Staates Israel erfolgte, bekam die Gruppe auch die dortige Staatsbürgerschaft. Das gilt aber nicht für die einzelnen Mitglieder, die behalten nämlich ihre ursprüngliche Nationalität.

Karriere

Inzwischen mag die Musik niemand mehr hören, weil sie immer das gleiche spielen. Das hat zu einem dramatischen Umsatzeinbruch bei den Diskotheken geführt, so dass viele schließen mussten. Gegenwärtig versucht die Gruppe, durch Virenprogramme, die von der japanischen Softwarefirma Nintendo hergestellt werden, ihre Musik zu verbreiten. So landet die schreckliche Musik in den Zimmern unschuldiger Kinder, die davon völlig verdorben werden. Das heimtückische an der Musik ist immer der Anfang des Liedes, wo ein Kind erzählt: "Mama, wenn ich groß bin, werde ich ein Rockstar und wohne in einem ganz großen Haus. Dann habe ich viel Geld und kann mir alles kaufen."

Welterfolge

Wegen dieser verführerischen Einleitung wurde die Musik inzwischen - jedenfalls in Deutschland - von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien verboten.

Um dieses Verbot zu umgehen, operiert die Gruppe jetzt unter dem Geheimzeichen "90", was es ihr besonders erleichtert, in sämtliche Mobiltelefone einzudringen.

Die Werbekampagnen werden von Super Mario und Nintendo finanziert.