Margot Käßmann

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margot beißt nicht, sie will nur spielen. Das Geiferlätzel hat sie wieder mal aus Jux in der Mitte durchgeschnitten und verkehrtherum umgebunden.

Das Käßmann gehört zur Gattung des homo lactobacillus parmesanus.

Herkunft

Es existierte bereits in der Ursuppe, welche durch mehrere Raffinierungsstufen über Jahrmillionen gereinigt und konzentriert wurde. Schließlich gelangte eine Kristallisation davon nach Nazareth, wo es sogleich der Zellteilung verfiel und als uneheliche Halbschwester von Jesus Christus geboren wurde. Schon im Kindergarten nervte es das Judenvolk mit seinen stundenlangen Monologen. Pontius Pilatus, bemüht die Bevölkerung ruhig und friedlich zu stimmen, verkaufte es an sardische Piraten, d.h. er gab noch einen Sack Gold dazu,damit es auch pünktlich auf ihr Schiff, die "black cheese" gebracht wurde. Nach mehrwöchiger Passage versenkten die Piraten ihren Passagier an der Küste vor Dover, doch das Käßmann wandelte über den Ärmelkanal und kam so nach Germanien.

In seiner heutigen Erscheinungsform führt das Käßmann die Zusatzbezeichnung "Margot", die sich ursprünglich von " Macht Gottes " ableitete. Das Käßmann wurde aufgrund seiner rhetorischen Begabung schnell in der Nordzone von Germanien populär und bezeichnet sich daraufhin als "Bischöfin der Nordelbischen Kirche". Diese ist eine Enklave von ehemaligen Religionsflüchtlingen aus Transsylvanien und Masuren. Seine Aufgabe besteht hauptsächlich in der verbalen Versülzung und Verwurstung von weinseeligen Träumen und Weihnachtsgedichten. Der damit verbundene Effekt der Massenhypnose wird inzwischen in der Psychotherapie gerne angewendet, um Tourette- oder Borderline-Patienten zu behandeln.

Biologie

Margot nimmt die Fastnachtsbeichte ab

Seine äußere, materialisierte Erscheinungsform kann als humanoid beschrieben werden. Als Besonderheit trägt das Käßmann eine schwarz-violett schillernde Denkkappe, welche aus linksdrehenden, rotierenden Quarks besteht. Dieses physikalische Phänomen ermöglicht dem Käsmann, zu jeder Zeit in den Hyperraum zu entmaterialisieren (Telekinese), die Schwerkraft außer Kraft zu setzten (Anti-Grav-Feld-Projektion) sowie mit dem spiritus sanctus direkte Kommunikation zu erzeugen (Telepathia sacrala). Außerdem vermag das Käßmann damit in sämtlichen bekannten Sprachen zu denken und seinem Gesprächspartner seine Botschaften (...zB: weg mit der Wehrpflicht) mittels quantenphysikalischer Turbo-Teleportation in das Kleinhirn zu implantieren.

Der extrem schnelle Stoffwechsel des Käßmanns verlangt u.A. eine permanente Zufuhr von Spirituosen(s.Bild), weil nur so die Vergeistigung ihrer Ausführungen auf eine adäquate Geschwindigkeit beschleunigt werden kann. Methanol, Brennspiritus und Aquavit, aber auch Franzosenwein und Köm (s. Friesland) werden gerne aufgenommen und müssen in größeren Mengen in der Käßmann-Behausung bevorratet werden. Die Zufuhr von alkoholischen Flüssigkeiten führten zu einer Dauerkonservierung und Quasi-Unsterblichkeit. Neben dieser hochkonzentrierten Flüssignahrung benötigt das Käßmann lediglich etwas Kohlenhydrate in Form von dünnen Oblaten. Die Fotosynthese zeigt bei Blitzlicht den größten Energiezuwachs. In Ausnahmefällen reicht hierzu auch eine vom Messkelch reflektierte Kerzenflamme der Osterkerze oder des Adventskranzes aus.

Das bestätigte auch eine Untersuchung bei Prof.Dr.Dr. Gunther von Hagen,Experte für Plastologie und Grenzphänomene. Der Versuch einer Organentnahme durch den Transplantationskünstler Dr.Hannibal Lecter scheiterte, da es zu einer Verpuffung kam und der OP-Saal incl. Lecter samt Team verkohlten.

Zu den Besonderheiten des Käßmanns gehört seine Farbenblindheit (rot wird mit grün verwechselt) und das Fehlen des Argro-Enzyms. Daher wird diese spezielle Mutation auch als "homo bono", auch "Gutmensch" bezeichnet.

Philosophie und Wirken nach Außen

Viel Aufsehen erregt das Käßmann immer dann, wenn es die Volksvertreter (Politiker) vorführt und mit seinen verblüffend einfachen Weisheiten düppiert ("Liebt die Suizid-Bomber", "Liebt die U-Bahn-Schläger, denn das gibt Euren Herzen Frieden!"). Fest überzeugt, in seiner Ahnenreihe sowohl einen gewissen J. Christus als auch einen H. Ch. Ströbele vorweisen zu können, beginnt das Käßmann, regelmäßig über die Elbe zu wandeln oder betreibt die Speisung der Armen und Kranken bei Penny Markt oder Lidl.

Das Käßmann verlangt Kraft seines ihm vom Universum verliehenen kategorischen Imperativs den sofortigen Austritt aus der Nato, der EU sowie der atomaren Stromerzeugung. Als Alternative zur Nuklearkraft bietet es an, durch Handauflegen auf die wichtigsten Starkstromtrassen ihre stets leuchtende Corona zu transformieren und die dadurch erzeugten ca. 100.000.000.000.000 Megawatt in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Die durch das erneuerbare- Energien-Gesetz garantierten Entgelte werden in den nicht mehr benötigten Salzstöcken in Form von Hostien und goldenen Messkelchen gehortet. Sie können dann bei den von dem Käßmann initiierten Tauschtagen (1-2-3-meins) in Kabul oder Medelin "Drogen gegen Hostien" eingewechselt werden.

Sehr traurig ist Margot darüber, dass sie kürzlich ihren kleinen persönlichen Vorratsschatz an Bucheckern und Haselnüssen hergeben musste. Das Präsidium der Obersten Kirchenleitung hatte ihr aufgrund einer Denunziation einen zotteligen Kircheninspektor vorbeigeschickt. Auf gebrauchtem Butterbrotpapier war in grossen Druckbuchstaben der Durchsuchungsbeschluss gekritzelt, und das nicht einmal auf deutsch, wie es sich für eine ev.-luth. Kirche gehört hätte, sondern in einem Mischmasch aus hebräisch und kyrillisch. Dieser Hofhund von einem Kircheninspektor wartete nicht einmal ab, bis Margot die Sakristei für ihn aufschloss, sondern er holte aus seinem speckigen Anorak einen Hammel und eine Sicherheitsnadel hervor und brach damit die Türe zur Sakristei auf. An manchen lauen Abenden bei Vollmond verwandelt sich Margot nämlich manchmal in ein Eichhörnchen - ein Wunder der Natur - und hüpft geschwind die grossen Buchen und Haselbüsche im Stadtpark hinauf. Klar, dass sie einige vollreife Früchte von diesen Ausflügen in die Baumwelt mit in die Sakristei bringt. Die Bucheckern und Haselnüsse bewahrte sie in einem vergoldeten Kästchen auf, das ihr ein Jugendfreund geschenkt hatte, als sie 12 war und noch vollkommen rein. Nun ist es weg, in der Asservatenkammer bei diesen zotteligen speckigen Typen im Kirchenministerium. Die haben keinen blassen Schimmer, was ihr das goldene Kästchen und sein Inhalt bedeuten. Aber Margot ist sich sicher, dass sie das geraubte Kleinod am Tag des Jüngsten Gerichts mit Zinsen zurückerhalten wird.

Zu den natürlichen Feinden des Käßmanns gehört der "homo malo" auch "Schlechtmensch" genannt, deren Vertreter Namen tragen wie Ackermann, Kachelmann, J. R. Ewing, Edmund Stoiber, Jürgen Drews, J. B. Kerner, Darth Vader, Lady "Bitch" Ray, oder Muammar al-Gaddafi .

Auf dem letzten evangelischen Kirchentag trat das Käßmann als Gast-Exorzistin auf. Nach seiner Ansprache legten hunderte von angereisten Taliban ihre Waffen nieder bzw. übergaben sie seiner Leibgarde (sogenannte Spongebobbys). Als nächste Aktion ist eine gemeinsame Reise mit Peter Zwegat nach Griechenland geplant: Unter dem Motto: "Gebt und Euch wird gegeben" erlässt das Käßmann dem griechischen Volk seine in den letzten 4 Tagen aufgelaufenen Zins-Schulden (ca. 5.000.000.- €) und gibt eine Darlehenszusage für die nächsten 150 Jahre zum "Halleluja-Zinssatz" der Sparkasse Emden von 0,001%. Peter Zwegat organisiert derweil den Jointventure in Form von 4 Billionen Zentnern Tzaziki, den das Griechenvolk als kleine Gegenleistung tragen wird. Damit werden die deutschen Atomendlager zugeschüttet, um eine permanente Strahlungsversiegelung zu erzielen. Gut unterrichtete Kreise haben verlautbaren lassen, dass die Insel "Rhodos" in "Marhodos" umbenannt werden soll. Außerdem soll das Käßmann den Rang eines Moralapostels auf Ewigkeit bekleiden, was auch zum Tragen der Scheinheiligen-Aura berechtigt, sogar außerhalb der Walpurgisnacht!

Zukunft

Auf dem nächsten Kirchentag in Fatima/Portugal wird das Käßmann mit Unterstützung der Schutzpatrone St.Beaujolaius und St.Riesling sowie eines weiteren Moralapostels, Claudia Roth, das Projekt "Wein aus Wasser" zelebrieren. Danach ist eine Beichtgelegenheit am Brunnen von Santiago di Compostella vorgesehen. Co-Beichtväter sind Horstus Bajuvarius Seehoferus und Nobbi Scheinheilig

Langfristig plant das Käßmann die Auflösung der katholischen, russisch-orthodoxen und anglikanischen Kirchen sowie des Ku-Klux-Klans, die später von der nordelbischen Mutter-Margot-Kirche mitverwaltet werden. Der Abschluss wird die Krönung des Käßmanns zur Großadministratorin von Paderborn, Cimmerien und der Mongolei sein.

Gemeinsam mit Nina Hagen, persönliches Orakel und Schamanin, plant sie danach eine feucht-fröhliche Missions-Reise durch Frankfurt-Sachsenhausen, St.Pauli, Helsinki, das Oktoberfest und schließlich die Milchstrasse, wofür ein spezieller Turbo-Brennstoff benötigt wird, der aus Red-Bull, Vodka,Chillischoten und Kerosin besteht.

Zitate

  • Rot hat im Strassenverkehr keine Berechtigung und verwirrt nur. Gelb und Grün reichen vollkommen!
  • Naddürlisch trink isch, abber isch verschüdde doch die Hälfte!
  • Wer trinkt ist nie allein, denn der Weingeist ist mit ihm.
  • Ich trinke , also bin ich !
  • Lieber zwei Promille als gar keine inneren Werte.