Maoam

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Droge

MaoaM wurde zu Ehren des allseits beliebten chinesischen Diktators Mao Zedong kreiert. MaoaM (Chin. für "White Widow") ist genau wie Regenneger ein Palindrom. Diese Süßigkeit ist sowohl in China wie auch in anderen Kontinenten dieser Welt in einem kleinen Edeka anzufinden, der von außen zwar gemütlich wirkt, von innen aber alles andere als harmlos ist. Meist wird diese Droge dort heimlich am Tresen ausgelegt und man muss nur nach MaoaM fragen, schon bekommt man sie. Es könnte kaum leichter sein an eine Droge zu gelangen - Apotheken einmal ausgenommen.

Die "Süssigkeit"

Allerdings ist diese so genannte "Süßigkeit" nicht so Haribolos wie es scheint. Weltweit verkaufen über eine Millionen von Edekas diese äußerst gefährliche Einstiegsdroge, die noch unerwartete Nebenwirkungen mit sich führt, die allerdings noch von Dr. Dolittle an unschuldigen Tieren durchgeführt werden müssen.
Da sich mittlerweile herausgestellt hat das die Einstiegsdroge MaoaM ein Aroma namens -LOL- in sich trägt, wird es dadurch zu einer tickenden Zeitbombe die sie in jedem Edeka in ihrem Kaff kaufen können (Osama bin Laden(Arabisch für "Osama ist in Urlaub"). Aufgepasst.)
Da die Einstiegsdroge MaoaM so leicht zu kriegen ist sind ungefähr schon 2.000.000.000.000.001 Bauernfamillien verseucht. Da diese Bauherrn meist noch keinen Fernseher haben, kriegen sie nichts davon mit, dass MaoaM solch eine gefährliche Droge ist, die zu Kindern und Tierpornografie anregt.

Konsum in der BRD

Bundesweit wurden schon über 5.000 minderjährige beim Konsum von MaoaM erwischt, leider Gottes gibt es keine eindeutigen Hinweise von wo sie diese Droge bekamen. Nach Angaben der Polizei und diversen bestochenen männlichen Putzfrauen, die jetzt höchstwahrscheinlich im Leichenschauhaus liegen, was natürlich nicht bedeuten soll wir hätten es so gewollt.. hat der Autor dieser Zeilen durch übermässigen Verzehr von MaoaM, ohne jemals seinen Zahnarsch zu konsultieren oder seinen Arschzahn zu putzen, seinen Verstand mit der Zahnseide im Gelben Sack versenkt. Angeblich. Diese Gangster schrecken einfach vor nichts zurück nur um weiter im Gehirn zu bleiben, naja nun gut zurück zum Thema: Die jungen MaoaM-Junkies sollen die Drogen angeblich von der "Lebensmittelkette" Edeka haben, was wie viele Zeilen dieses "Artikels" natürlich totaler Unsinn ist.
Helfen sie mit diese abscheulichen MaoaM-Gangster zu finden und hinter Gitter zu bringen. Für weitere Hinweise wenden Sie sich bitte ab und an ihre örtliche Edekafiliale.

Schutzmaßnahmen gegen MaoaM

Opfer der Drogenhölle
  1. Gehen Sie nach 18 Uhr nicht mehr in die Nähe von Edekas, dem, neben Pausenhöfen und Badewiesen, Hauptumschlagplatz von MaoaM.
  2. Tragen Sie immer eine geladene, entsichterte Waffe bei sich wenn sie einen Edeka besuchen, sei es auch nur um einen Apfel zu klauen, man kann nie wissen wo der nächste MaoaM-Junkie lauert.
  3. Vermeiden Sie jeglichen Augenkontakt mit einer Verkäuferin von Edeka (Verkäufer sind nicht schlimm - bis auf den Marktleiter und Anwärter auf seinen Posten), da Sie ansonsten in die Versuchung kommen könnten auch auf MaoaM einzusteigen. Und das wollen Sie ganz bestimmt nicht! (Sollten Sie doch einmal eine Verkäuferin ins Auge kriegen, sofort mit Mineralwasser auswaschen und die "0" auf Ihrem Telefon wählen - letzteres zu statistischen Zwecken.)
  4. Ignorieren Sie einfach alle Mitarbeiter eines Edekas. Lassen Sie sich erst gar nicht in etwaige Gespräche verwickeln, wie z.B. Mach sofort die Taschen leer. Ich hab es genau gesehen., Dürfte ich mal euren Ausweis sehen?, Was ist da in Deinem Rucksack?; aber auch alle anderen Annäherungsversuche von Menschen (Dealern) in der Nähe eines Edekamarktes gilt es zu überhören, wie z.B. die ganz unschuldige Art: Haste mal 'n Euro? oder ganz raffiniert, die offensive Version: Stehenbleiben! Polizei!
  5. Nehmen Sie nichts von Fremden an, auch nichts von sogenannten "Pizzaboten", es könnte sich als harmloses Essen getarntes MaoaM dahinter verbergen. Die Nummer mit dem "Weihnachtsmann", "Christkind", "Nikolaus", "Osterblasen" und dem in jüngster Zeit sehr beliebten "Postboten", die allesamt rein zufällig was zu verschenken haben, dürfte selbst den meisten Hinterweltlern und Trompetespielern schon bekannt sein.

Vorsichtsmaßnahmen

Reden Sie niemals in der Öffentlichkeit über MaoaM, da Sie ansonsten, falls Sie nicht im engsten Kreis unter nicht-chinesischen Verwandten sind, davon ausgehen können das Ihre Daten an MaoaM weitergegeben wurden und Sie ein Paket bekommen werden auf dem kein Absender steht, nur Überraschung. Was danach geschieht kann sich der normale Menschenverstand nicht vorstellen, also wollen wir es auch nicht erst versuchen und uns einfach ein Bild darüber ansehen (Vorsicht schwache Gemüter sollten jetzt besser weggehen!)


Was können wir tun um diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen

Die einzig sinnvolle Lösung um diesem Terror ein Ende zu setzen ist es entweder alle Edekas in die Luft zu jagen, oder aber man geht nach China und verbrennt alle MaoaM Fabriken. Das Sinnvollste aber wäre es an die "Umweltorganisation gegen Drogennehmende, Süßigkeitenverherrlichende, Rauschgift nehmende Antisozialistische, Psychisch desorientierte Gruppe der Juten" (Nein nicht Juden), also an die "Umweltorganisation gegen Drogennehmende, Süßigkeitenverherrlichende, Rauschgift nehmende Antisozialistische, Psychisch desorientierte Gruppe der Juten", kurz "Deutschland AG" zu spenden.