Mann im Mond

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mann im Mond ist ein sagenumwobener Mann, der, wie es die Bezeichnung schon aussagt, im Mond wohnt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum man ihn, auch mit extrem guten Vergrößerungstechniken, nicht zu sehen bekommt.

Was ist bekannt?

Über den Mann im Mond gibt es keine Auskünfte aus verlässlichen Quellen, wie zum Beispiel bei Odysseus, dessen Erlebnisse bestens und vor allem sehr glaubhaft dokumentiert wurden. Das lässt viel Spielraum für Spekulationen. Es gibt aber wissenschaftliche Methoden und Versuche, sich durch das Ausschlussverfahren vorsichtig an mögliche Fakten und Tatsachen über den Mann im Mond heranzupirschen. Einige Auszüge aus diesen Ausschlussverfahren liegen uns nach umfangreicher Recherche vor:

Der Name

"Wir suchen nach männlichen Vornamen, bei denen es einen Grund geben könnte, warum der Mann im Mond ihn tragen könnte. Um der Sache Struktur zu verleihen, läuft das Verfahren alphabetisch. Wir probieren es pro Buchstaben mit jeweils einem Namen:

Aus welchem Grund sollte er Antonio heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Bjarne heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Carl heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er David heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Edgar heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Florian heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Günther heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Hannes heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Igor heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Johannes heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Kevin heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Lukas heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Micha heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Nicolai heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Ole heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Paul heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Quentin heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Robert heißen? - Es gibt keinen Grund. Aus welchem Grund sollte er Simon heißen? - Halt! - Es gibt einen Grund!

Wenn jemand mit Vornamen Simon heißt und dann noch zufälligerweise der Nachname mit einem D beginnt, steckt in dem vollen Namen das Wort "Mond", was den Namen sehr wahrscheinlich für den Namen des Mannes im Mond macht. Jetzt suchen wir also den Nachnamen. Je häufiger ein Nachname ist, desto wahrscheinlicher ist es, das ihn die gesuchte Person trägt. Der häufigste Nachname in Deutschland (wir gehen stark davon aus, dass der Mann im Mond einen deutschen Namen hat), ist "Dietrich".

Unser Ausschlussverfahren hat also ergeben, dass der Namen Simon Dietrich als sehr wahrscheinlich für den Mann im Mond gehandelt werden kann."


Ergebnis der Recherchen

Nach Abschluss der Ermittlungen nach dem vollen Namen des Mannes im Mond, wurde begonnen, zu recherchieren. Tatsächlich ließ sich herausfinden, dass 1954 ein naturwissenschaftlich hochgebildeter Mann namens Simon Dietrich spurlos verschwand. Erst jetzt konnte man sich einen Reim auf den damals gefundenen Abschiedsbrief Dietrichs machen, auf dem nur "Ich bin dann mal weg." stand. Bisher hatte man vermutet, er sei auf eine Pilgerreise gegangen und dabei verschollen.

Berufliches

Herr Dietrich, wie er auf seinem Land-Bulldog, den er sich eigens für den Betrieb auf dem Mond umgerüstet hat, über seinen Erbsenacker rumpelt

Simon Dietrich lebt alleine auf dem Mond. Auch bestes astronomisches und physikalisches Wissen hilft einem nicht, wenn man nichts hat, was man seinem Körper an Nahrung zuführen kann. Tiere gibt es nicht, einen Supermarkt auch nicht. Deswegen ist Dietrich unter die Selbstversorger gegangen. Er hat einen geräumigen Acker auf dem Mond angelegt, wo er Erbsen säht und erntet. Da erbsen sehr klein sind, kann man die Früchte, oder hier eher das Gemüse, seiner harten Arbeit von der Erde aus nicht erkennen. Also versuchen sie es gar nicht erst selber.