Müsli

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Flagge strotzt nur so von Müsli-Intellekt!

Vor zehn Jahren wurde das Nuss-Schoko-Müsli als erstes und letztes Müsli in den Weltraum geschickt. Bis heute gibt es kein Lebenszeichen von diesem Müsli. Der Grund ist, dass man erst nach dem Start erkannt hat, dass Müsli weder sprechen, noch sich selbstständig bewegen kann. Diese Panne hat man gut und lange geheim halten können.
Allerdings hat ein weiteres Müsli (Früchtemüsli) für eine spektakuläre Schlagzeile und somit zu einen großen Skandal gesorgt. Dieses Müsli hatte den wahren Grund für diese "Raumfahrt" aufgedeckt. Am 23. Oktober letzten Jahres erzählte es, dass die Behörden dieses Müsli los werden wollten, da die Schokolade in dem verschollenen Müsli verschimmelt war.

Dies war nicht die einzige Grausamkeit gegen die Spezies Müsli. Am 12. Februar 2006 wurde eine Ladung Griesmüsli am helgischen Hafen in die Luft gesprengt, gefolgt von verschiedenen Anti-Müsli Demos mit dem Motto

  • "Müsli gefährdet die Dummheit."
  • "Müsli erhöht das Lebensrisiko."
  • "Müslie ist nicht Jamm Jamm Jamm."

Das hatte zur Folge, dass mehrere Müslifamilien kurz darauf nach England auswanderten, da dort der Müsli Konsum um 40% höher ist als hier und nur wenige Menschen sich zur Müslifeindlichkeit bekennen.

Entdeckung

Als Albert Müslistein die Müslitheorie in den Osten brachte, wussten alle, dass Müsli nicht zum Zuhören oder gar Forschen da war, sondern zum Essen. Kurz nach der Erkenntnis wurde dieses Müsli gegessen und das Versteck der Müslifamilien, das heutige Indien, geplündert und ausgeraubt.

Es gibt auch noch eine andere (umstrittene) Theorie, wie Müsli zu seinem Namen kam: Der Entdecker, ein Schweizer, fand einige kleine Mäuschen im ersten Müsli vor. Da das schweizer Wort für kleine Maus "Müsli" ist, beschloss er, es sei ein "herziger" Name und somit behielt die Getreidemischung auch noch nach dem Entfernen der kleinen Mäuschen den Namen Müsli.

Flagge

Trotz all dem hat das Müsli seinen Lebenswillen und seinen Stolz nicht verloren. Das spiegelt sich vor allem in seiner Flagge wieder. Heutzutage ist Müsli sehr beliebt. Seine Geschichten sind jedoch in Vergessenheit geraten, deshalb soll dieser Artikel alle, die gerade Müsli essen, daran erinnern, was die Spezies Müsli in der Vergangenheit durchmachen musste und welchen Schikanen sie ausgesetzt war.

Varianten

Besonders beliebte Variationen:

  • Schokomüsli
  • Müslibriegel
  • Lesbenmüsli - ohne Nüsse
  • Müsli "Müllsi" - die Hartz IV-Variante
  • Müsli "Mit Nägeln, ohne Milch"
  • Müsli "Gyros-Havaii" - mit Currywurst und Toffifee oben drauf
  • Müsli "Müllerin"
  • Müsli "Mid odda ohnne schafe Sosse?"
  • Müsli "Doppel-Kotz"
  • Müsli "Zahnarztschreck" - mit dreifachem Doppelt-Zucker
  • Müsli "Guten Morgen" - mit Überdosis Koffein
  • Müsli "Schwertschlucker"
  • Müsli "Deutschland" - mit extra viel Hundehaufen
  • Müsli "La France" - für den Frosch im Hals
  • Müsli "Noob" - mit Anleitung und idiotensicherem Löffel
  • Müsli "Party" - Warum immer nur Milch?
  • Müsli "Informatikstudent" - Pizzaflocken in Cola
  • Müsli "Heroin" - für einen guten Schuss Start in den Tag
  • Müsli "Leere Schüssel" - für alle die zum Essen eh keine Zeit haben
  • Müsli "Essiggurke" - für den ganz besonderen Geschmack
  • Müsli "PC-Freak" - Mit einer 500gb Festplatte besonders schwer zu kauen

Siehe auch