1 x 1 Bronzeauszeichnung von Animal*

Louis de Funès

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nein! Doch! OH!

Louis de Funès, geboren 31. Juli 1914 als Louie the Funny, totgelacht am 27. Januar 1983, war ein gnadenloser Choleriker, der für seine Anfälle auch noch Geld bekam.

Er verbrachte seine ersten Jahre in einem schwarz-weißen Provinznest namens St. Tropez und brachte es dort bis zum Hilfspolizisten. Irgendwann in den 60er Jahren wurde er dann farbig und kam ins Kino und ins Fernsehen. Das lag in erster Linie daran, dass er als Polizist nicht auszuhalten war.

Daraufhin drehte er Filme, in denen er andere Leute als Polizist und Familienvater terrorisieren durfte. In den 60er Jahren fanden viele Leute das lustig. Warum, weiß heute kein Mensch mehr. In den 60er Jahren trugen die Leute auch bescheuerte Frisuren und erfanden neue Drogen. Jedenfalls gab es damals zahlreiche Masochisten, die freiwillig ins Kino gingen, wenn ein Funès-Film lief, und dafür sogar Geld bezahlten. Heute sieht man diese grauenvollen Streifen allenfalls noch im Kabelfernsehen, weil Leo Kirch mal einen ganzen Container von den Dingern im Müll gefunden hat.

In seiner Freizeit beschäftigte er sich mit Kochen und wurde zu einem großen Kochkünstler, worüber auch ein Film gedreht wurde.

Fantomas

Irgendwann wurde Funès auch den meisten zugedröhnten 60er-Jahre-Kinogängern zuviel und sie versuchten ihn loszuwerden. Das gelang aber nicht, er drehte immer mehr Filme. Daher wurde eine Geheimorganisation namens Blue Man Group beauftragt, Funès zu beseitigen. Diese Organisation schickte ihren besten Mann, Fantomas, der den Auftrag hatte, Funès nachts aufzuwecken und ihn mit einer bescheuerten Gesichtsmaske zu Tode zu erschrecken. Das gelang aber nicht, Funès bekam nur einen seiner üblichen Anfälle, nahm Fantomas gefangen und drehte zur Strafe drei Filme mit ihm.

Nachfolger und Lehrling

Nachdem Funès jahrelang den Froschkönig beobachtet hatte und auch einen Film mit ihm drehen wollte, beauftragte er einen Lehrling, den ausgeheckten Plan umzusetzen. Allerdings redete er immer so schnell in der Küche und kam ins Stottern, so dass sein Lehrling die Anweisungen falsch verstand und dachte, er solle ein Attentat auf den Froschkönig machen.

Zitate

  • Neiiiiiiiiiiiiiin!
  • Neiiiiiiiiiiiiiin, neiiiiiiiiiiiiin, neiiiiiiiiiiiiiin!
  • Neiiiiiiiiiiiiiin, neiiiiiiiiiiiiin, neiiiiiiiiiiiiiin ... Haaaaaaaaaaaaaaaaaalt!
  • Nein Doch Nein Doch Nein Doch Ohhhhhhhhhh!
  • Schneller, schneller!
  • Haaalt! Zu schnell!
  • Langsamer! Langsamer!