Lich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels World of Warcraft.
Bild eines bekannten Liches, welches den blauen Dunst gut erkennbar darstellt.

Liche sind in eine, in den wärmeren Polarregionen häufig anzutreffende, blau leuchtende Kuhart (Kuh, weil sie so 'ne Art Hörner haben). Wer einen Lich treffen will geht am besten an einem warmen Tag (ca. 2136°c-3985°c)mit einer blau grünen, quergestreiften Fahne durch das ewige Eis. Dabei tritt natürlich das Problem auf, dass man an einem warmen Tag selten auf ewiges Eis trifft. Das verkompliziert die Lichforschung enorm, weshalb ein Forscher aus Bangladesh ein Verfahren entwickelt hat, um Liche zu suchen, dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Vorher ist jedoch noch zu sagen, dass Liche aus Blauen Dunst bestehen (was sich dadurch erklären lässt, dass Liche so schlimme Kettenraucher sind, dass sie sterben würden, wenn sie nicht schon tot wären), der entsteht, wenn man auf dem durch den warmen Tag sublimierendem Eis eine raucht, während ein radioaktiv verseuchter Schwanzlurch mit einer mittleren Klöte vorbei läuft. Liche sind, nachdem sie erst mal einen Blauen Umhang, auch Kleid genannt (aber das geben sie nicht zu!) bekommen haben, an ihrer lustigen verzerrten Stimme, Frostmagie, und seltsamen Namen wie z.B. Khel'thuzad zu erkennen.

Lichsuchverfahren

Das Lichsuchverfahren funktioniert folgendermaßen: Man verpasst einem Schwanzlurch einen Sender und wartet bis er, seinem natürLICHen Wandertrieb folgend den Reaktor in Tschernobyl lange genug angesehen hat, um radioaktiv zu sein.

Nun muss man natürlich den Lurch noch zum ewigen Eis bringen, was sich aufgrund seiner
radioaktiven Verseuchung als schwierig erweist. Man kann natürlich auch hoffen, dass der Schwanzlurch durch die radioaktive Strahlung zum Polarlurch mutiert und, wieder seinen Trieben folgend, zum Nordpol abwandert.

Hierbei tritt das Problem auf das der Polarlurch kein Schwanzlurch mehr ist und zur Lichentstehung vollkommen ungeeignet ist. Beide Probleme wurden aber gelöst.
In Ermangelung eines warmen Tages konnte das Lichsuchverfahren leider noch nicht getestet werden, aber es klingt logisch.

Lichs sind mit Tauren und Eisbären Verwandt sie Leben in fetten Eskimos und legen dort bis zu 99 Eier.(daraus Schlüpfen weitere 99 Eier)Und daraus kommen dan die Neuen Lichs.Bei einer Brütezeit von nur 6 Jahrzente (lichs werden bis zu 200 Jahre alt)