Lemmy Kilmister

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maria Kilmister, Lemmys Mutti kurz nach dessen Geburt.

Ian Fraiser „Lemmy“ Klimister war die Frontwarze der Rock'n'Roll-Band Motörhead. Lemmy hatte den Arsch voll Rock und den Hals voll Drogen. Wenn er nicht gerade irgendwo breit rumlag, entlud er den Rock aus seinem Arsch.

Biografie

Am 24. Dezember 1945 hat sich der Weihnachtsmann ein ganz besonderes Geschenk überlegt: Er ließ Lemmy Kilmister auf die Welt los. Schon kurz nach seiner Geburt forderte Lemmy sein erstes Opfer, er erschlug die Hebamme mit seiner strahlenden Schönheit. Er war das einzige Kind der jungfräulichen Maria Kilmister, die dem Sohn zuliebe ihren Mitbewohner - einen mittellosen Pfarrer - aus der viel zu kleinen Wohnung warf. Außerdem legte Lemmy sich in früher Kindheit aus ungeklärten Gründen zwei prächtige Warzen zu. Früh bemerkte er auch denn Überschuss an Rock in seinem Arsch. Doch als dieser zu platzen drohte, schloss er sich den Psychopaten von Hawkwind an, um den Überschuss an Rock in seinem Arsch entgegenzuwirken. Zu dieser Zeit pinkelte Lemmy das erste Mal im Stehen! Als er in Kanada war, um an einen Mammutbaum zu urinieren, wurde er am Zoll mit den derbsten Drogen erwischt und eingelocht. Als seine Freunde von Hawkwind das erfuhren, schmissen sie ihn aus der Band.

Nachdem Lemmy das ganze Zeug, mit freundlicher Hilfe der örtlichen Polizei, weggekokst hatte, flog er nach England. Doch machte der Rock in seinem Arsch schon wieder Zicken und Lemmy sah sich gezwungen, eine neue Band zu gründen. Er ging in die nächstbeste Kneipe, schnappte sich die zwei breitesten Typen und gründete mit ihnen noch am selben Tag die Band „Bastards“. Doch rafften die drei schnell, dass der Name scheiße war und so benannten sie sich in Motörhead um. Ihre Konzerte waren nichts anderes als Ficken, Grölen und Saufen. Motörhead zeigte sämtlichen Pussyrockern wo's lang ging. Doch brach das Trio irgendwann auseinander und Lemmy musste sich neue Bekloppte suchen.

Klar wurde Lemmy fündig und natürlich verstand sich jedes seiner neuen Mitglieder wieder blendend darauf, Alkohol in industriellen Mengen zu saufen. Trotz Blackouts, Katern und täglicher Trunkenheit wurde Motörhead immer bekannter. Lemmy pinkelte immer noch im Stehen an jeden auch nur erdenklichen Gegenstand und Motörhead wurden immer besser. Doch irgendwann kamen die drei auf die Idee, Amerika zu erobern. Nichts leichter als das! Sie torkelten ins Tonstudio, drehten ihre Verstärker auf, grölten ins Mikro und fertig war das Album „Ace of Spades“. Das Album ballerte die amerikanischen Charts und Motörhead waren bekannter als je zuvor.

Lemmy und seine Saufkumpanen konnten sich vor Bräuten kaum retten. Motörhead rockten, soffen, konsumierten und vögelten, was das Zeug hielt. So vergingen die Jahre und die Ärsche der drei wurden immer faltiger und verwartzter, doch kratzte sie diese Tatsache wenig und Lemmy konnte seinen Lebenstraum erfüllen und aus zwanzig Meter Entfernung eine Flasche Jack Daniel's randvoll pissen (im Stehen!). Lemmys Hoffnung, den Überschuss an Rock in seinem Arsch bis zu seinem 71. Geburtstag aufzubrauchen, ging dabei leider nicht in Erfüllung.
Deswegen schwang er auch noch mit über 60 Jahren seinen faltigen Arsch auf jede auffindbare Bühne der Welt und ging ab wie eine Wildsau.

Nachdem er erfahren hatte, dass selbst Menschen, die ausschließlich Whiskey-Cola trinken, nicht genug Rock'n'Roll im Blut haben, um ihre Altersgenossen zu überleben, sah er die Möglichkeit, irgendwann den technichen Fortschritt zu erreichen, mit dem er seine Ex-Bandmitglieder von Hawkind durch einen globalen Hörsturz als Rache nachhaltig betäuben kann in weite Ferne gerückt. Kurz nach seinem 70. Geburtstag, als Lemmy gerade an den Plänen für die Staffierung seines Bühnenmikrofons auf von 85 auf 87° Überkopf saß, durchfuhr es ihn wie einen Blitz, er stand auf, ging zur Tür hinaus und wurde nie wieder gesehen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt, die Lemmys Blut und Organe zur Lösung weltweiter Autoimmunschwächen untersuchen wollten, um ein Heilmittel gegen den Tod zu finden, an dem fast 99% der Menscheit weltweit immer noch stirbt, schlugen entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen.

Dennoch bleibt nur zu sagen „Lemmy keep rocking“, wo immer er jetzt auch ist (was bleibt der armen Sau auch anderes übrig?)

Wissenwertes über Lemmy

  • Lemmy spielte Bass.
  • Lemmys Fibrome, fälschlicherweise oft als Warzen bezeichnet, hießen Augustin und Gustav und hatten die besten Songideen.
  • Lemmy wurde vom Arzt verboten, mit dem Saufen aufzuhören, da sein Körper den Entzug nicht mehr verkraften würde.
  • Lemmys Lieblingsgetränk war "jack and coke",ein Mischgetränk mit einem halben Liter Jack Daniels und einem Spritzer Coca Cola. Niemals Pepsi!
  • Lemmy fraß jeden Morgen drei Justin Bieber und schiss abends drei Bon Jovis aus.

Zitate von Lemmy

  • "Motörhead ist nicht mein Job, Motörhead ist mein Leben!"
  • "Ich trink' recht viel Milch. Was ist falsch an Milch? Was zur Hölle willst du zu deinen Cornflakes reinkippen außer Milch - Wodka?"
  • "Stefan Raab ist witzig, er kann nur keinen Whiskey trinken ..."
  • "Je älter du wirst, desto mehr Erfahrungen und Allgemeinbildung bekommst du, das lässt sich einfach nicht vermeiden."
  • "Ein Gitarrensolo darf nicht länger dauern als das Geräusch, das ein Bierflasche beim Öffnen macht."
  • "Glück ist etwas für Arschlöcher. Glück braucht immer nur der, der nix auf dem Kasten hat."