Lebkuchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lebkuchen ist die bisher einzige bekannte Kuchenart, die ein Eigenleben entwickelt hat. Geschaffen wurde er in einem unbekannten Wald von einer alten, gentechnisch begabten Hexe. Gerüchte besagen weiterhin, dass diese Hexe einen Blog betreibt. Die Hinweise verdichten sich.

Unterarten

  • Lebkuchen mit Sahne
  • Angeschnittener Lebkuchen
  • Aufgegessener Lebkuchen
  • Elvis-Leb(t)kuchen
  • lecker Schmalz-Lebkuchen
  • Lebkuchenhaus

Unwichtige Details

Der Lebkuchen bewohnt Tabletts, Tupperware, Vorratskammern und Lebkuchenhäuschen. Zur Fortpflanzung bevorzugt er den Boden unter dem Esstisch, wo er Krümel legt, welche innerhalb von 2 bis 3 Wochen schlüpfen und nach 3 Jahren zu ausgewachsenen Lebkuchen werden.

Verschiedene Vegetarier lehnen den Verzehr von Lebkuchen aus verständlichen Gründen ab. Aber die Lebkuchen lehnen nicht unbedingt der Verzehr von Vegetariern ab.

Wie man einen Lebkuchen zum Totkuchen macht

Es gibt alle möglichen Arten, einen Lebkuchen fachgerecht umzubringen. Hier sind Auszüge aus einer Statistik über die am häufigsten angewendeten Arten:

  1. Bei lebendigem Leibe backen
  2. Enthaupten (Geschieht meist durch den traditionellen Kopfbiss)
  3. Vierteilen
  4. In Essigessenz auflösen
  5. Holzpflock ins Herz rammen
  6. Mittels Schuh zermalmen
  7. Erschießen
  8. Ertränken (Im Klo runterspülen)
  9. Giftmord
  10. In die Luft sprengen

Um diesen grausamen Todesarten zu entgehen, begehen manche Lebkuchen Selbstmord. Bei Lebkuchen sind folgende Arten des Selbstmordes beliebt:

  • Elektrischer Stuhl
  • Erhängen
  • Von Hochhäusern springen
  • Kopfschuss
  • Langweiligen Politiker-Reden zuhören
  • ...

Rezept

Um Lebkuchen zu backen, braucht man sehr viele Zutaten.

Zutaten

Anweisung

  1. Alles zusammen in einen großen Topf geben und bei hoher Flamme 30 Minuten kochen, dann mit Schmand unterheben und durch einen Mixer geben.
  2. In den Backofen auf ein eingefettetes Blech auslegen, kleine Sterne ausstechen und Kugeln drehen
  3. rohe Lebkuchen trocknen lassen (Backofen noch nicht anmachen!)
  4. Backofen anwerfen und auf 250 Grad einstellen
  5. Währenddessen Glasur vorbereiten: Dazu den Essig zum kochen bringen und den Currywurst-Hack untermischen. 3 Minuten kochen, sieben und übrig gebliebende Masse in einer Pfanne anbraten
  6. Fertige Lebkuchen mit der Glasur bestreichen
  7. Lebkuchen servieren

Siehe auch