Lawine

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lawinen sind Schneemassen, die allgemein eine unbremsliche Wut auf Menschen besitzen, denn sie rasen mit zerstörerischer Wucht in ihre Städte und Dörfer, oder auch auf harmlose Ski- und Snowboardfahrer. Generell sind Lawinen weiß und stören beim Essen. Das Dümmste wären Lawinensprengungen. Lawinen würden nur noch wütender und zerstörerischer, da man ihnen Angst einjagt. Am besten macht man Skitouren oder begeht den Schnee mit Schneeschuhen. Dies mag der Schnee sehr, da es für ihn wie Massage ist. So löst sich keine Lawine und das Tragen von Lawinensuchgeräten sowie Lawinenschaufeln ist unnötig.

So entsteht eine Lawine

  1. Nachdem es lange geschneit hat, wird der Schnee zusammengepresst und seine Stimmung wird zerknirscht.
  2. Die Sonne scheint auf den Schnee und er bekommt heiß, fängt an zu schwitzen (so entstehen Schmelzwasserbäche) und wird leicht aggressiv
  3. der Schnee wird durch den Menschen zur Weißglut getrieben, da der Lärm von Hubschraubern, Flugzeugen und kreischenden Skifahrer sehr unangenehm ist.
  4. Da Pistenfahrzeuge den armen Schnee überwälzen, wird der Schnee rebellisch und startet einen ungeplanten und chaotischen Angriff. Dadurch wirbeln die Lawinen viel Schnee auf.

Lawinen haben auch Gefühle

Lawinen haben auch Gefühle, was leider die wenigsten Menschen wissen, nämlich folgende:

  • Unbremsbare Wut auf die Menschen.
  • Schmerz bei Lawinensprenungen (die Schneemassen denken, sie werden angegriffen und Fliehen deshalb in Form einer Lawine).
  • Kitzeln, wenn sie über Bäume rast.
  • Stolz, nachdem sie eine Stadt verschüttet hat.
  • Freude, beim Anblick von Toten Menschen.

Lawinenforscher sind die größten Feinde von den Lawinen, da die Lawinenforscher hirnrissige Wahnvorstellungen von dem was eine Lawine ist haben. Lawinenforscher würden nie auf die Idee kommen, dass Lawinen Gefühle haben.

FAQs

  • Warum sind schon Leute bei Skitouren von einer Lawine verschüttet worden, da doch Skitouren genau das Gegenteil bewirken?
Ganz einfach: Es war ein Lawinenforscher dabei, oder die Lawine hatte es auf den Bergführer abgesehen, denn diese können auch wahnwitzige Ideen über Lawinen haben.
  • Wenn man in einem Haus in einem Dorf an einem Schneehang wohnt, aber nie etwas dem Schnee zugefügt hat, besteht den nicht auch das Risiko verschüttet zu werden?
Das stimmt, denn Lawinen können nicht auf ein einzelnes Haus Rücksicht nehmen, wenn der Rest des Dorfes sich versündigt hat. Es gibt nur eine Lösung: Umziehen!
Nein, denn der Schnee ist nahe mit dem Sand verwandt, also wenn sich ein immer größerer Sandberg sich aufstapelt, Achtung Lawinengefahr!

Siehe auch