Lappland

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwischen Island im Westen und Russland im Osten befindet sich die Nordklamotte. Mitten drin liegt Lappland. Wie die Landkarte zeigt, ist die Nordklamotte recht heterogen. Allgemein wird der nördliche Polarkreis als Landesgrenze angenommen. Dort müssen sich Reisende einer abgewandelten Äquatortaufe unterziehen. Im Gegendsatz zum Äquator, müssen sie ihre Winterkleidung unter der heißen Dusche anbehalten. Zur Begrüßung wird dann ein Schnaps angeboten, der Teufelszeug genannt wird. Weiß der Teufel, wo die das herhaben.

Name

[1]Lappland ist politisch inkorrekt, denn es ist eine schwere Beleidigung, einen "Lappen" als solchen zu bezeichnen. Die wollen ja keine Waschlappen sein und das wollen wir auch nicht. In ihrer eigenen Sprache nennen sie sich Samen und weisen so auf ihre merkwürdige Art der Fortpflanzung hin. Der männliche Same appliziert seine Masturbation auf torfigem Untergrund und legt so den Samen für die nachwachsende Generation. Vorsicht - man darf nicht "Erdwichser" sagen, denn das ist politisch inkorrekt. Offiziell muss es "Moormasturbator" heißen.

Aus dem Moos sprießen als erstes die Ohrläppchen, bevor sich später der Kindskopf bildet. Dies verleitete den russischen Ornithologen Igor Schnarchow zu der These, aus den kleinen Läppchen würden später mal große Lappen werden. Das war der größte Irrtum der Wissenschaft und so geriet der Name „Lappland“ fälschlicherweise auf die Landkarten. Die korrekte Bezeichnung des Landes lautet in deutscher Übersetzung: „Land der besamten Erde“.[2]

Aus biologischer Sicht sind die Weibchen überflüssig und ihre Existenzberechtigung beziehen sie aus dem Kampf um Gleichberechtigung. Die Samin kann nicht masturbieren und ersatzweise versucht sie Eier zu legen. Dazu erkennt die Wissenschaft noch keine greifbaren Erfolge. Dagegen erlebt der läppische Busengrabscher handgreifliche Folgen.

Politik

Das Statsoberhaupt ist ein Fernsehmoderator, der am Sonntag ermüdende Volksreden hält. Von Montag bis Freitag lädt er drittklassige Schauspieler zu Talkshows ein. Die Bewerbung von Günter Jauch wurde allerdings nicht akzeptiert, denn der hatte nur den läppischen Dialekt gelernt. Er hätte wissen müssen, dass der samische Präsident im Fernsehen sämisch spricht.

Es gibt keine Gesetze und das nennt man gelebte Anarchie. Das Staatswappen deutet bereits an, wie die Höchststrafe sein kann. -> siehe Wappen.[[3]] Der Fall trit wiederum nur dann ein, wenn zwei Kontrahenten nicht bereit sind, den Streitfall durch ein Wettrennen zu lösen. Heute benutzt man dazu läppische Rennräder -> siehe Bild.[[4]] Die Regeln sind ganz einfach. Der Sieger hat immer recht und der Unterlegende muss sich alles gefallen lassen.

Dadurch wurde das Land zum Tummelplatz von Rennsportlern aus aller Herren Länder. Vom olympischen Komitee sind sie allerdings gesperrt, seitdem bekannt wurde, dass sie die Kolben ihrer Motorräder mit Fliegenpilzen dopen. (Siehe Doping) Die Rennfahrer halten das für Zauberei und jetzt nennt man sie Schamanen (Siehe Schamane).

Religion

Staatsreligion ist der beliebige Schamanismus. Die theologische Grundlage ist sehr schlicht. Die Schamanen reden was sie wollen und die Samen glauben was sie wollen. Eine läppische Bibel wurde noch nicht erfunden, doch Ansätze dazu findet man bereits bei Stupidedia. Trotzdem gibt es zwei Dogemen, die im Allgemeinen nicht in Zweifel gezogen werden.

Die Erdmutter Gäa ist die Mutter aller Mütter und hat so wichtige Disziplinen wie Geographie, Geologie und Geometrie hervorgebracht. Es erscheint logisch, dass Gäa von männlichem Samen schwanger wird und auf die Weise Kinder hervorbringt.

Wer den Sud eingekochter Fliegenpilze überlebt, der wird automatisch zum Schamanen. Weltweit ist dies die einzige Population, die von Fliegenpilzen leben kann. Die Pilze beziehen sie vom Nachbarvolk der Komi. Die finden das komisch und haben daher ihren Namen. Der gemeine Schamane tut drei Dinge am Tag: Dummes Zeug reden, Motorrad fahren und Pilzsuppen löffeln. Wenn er mal nichts tut, dann schläft er.

Nur Alkoholiker befinden sich in der Opposition, denn sie haben die läppisch sozialistische Partei gegründet. Der Parteivorsitzende Jole Ojojoj jodelt im Suff und wird nur von Eingeweihten verstanden. So kann er nicht Fernsehmoderator werden und ein Machtwechsel erscheint äußerst unwahrscheinlich.

Geographie

Drei Viertel des Jahres sind schneebedeckt und das restliche Viertel ist matschig. Die Temperaturen sind sehr sprunghaft. Am gleichen Ort kann es heute -30 Grad kalt und morgen +30 Grad warm sein. Messfehler sind nicht auszuschließen, denn die Samen benutzen die gleichen Thermometer auch zum Fiebermessen.

Wie in jedem anständigen Land gibt es Berge, Flüsse und Seen. Die natürliche Vegetation besteht aus borealer Waldtundra. Einzelheiten wurden noch nicht infiziert - ähm inspiziert - ähm identifiziert. Die berühmte Samenforscherin Frau Verona Blumsam muss sich da wohl etwas vertan haben. Tiere gibt es auch. Das Rentier wird verwurstet und gilt als Wirtschaftsfaktor -> siehe Wirtschaft. Lemminge leben dort massenhaft und manchmal stürzen sie sich selbstmörderisch über die Klippen. Der Vielfraß macht Jagd auf Lemminge und fühlt sich angepisst, wenn seine Beute über die Klippe springt. Läppische Bären sind eher unbeliebt, weil sie den Menschen den Honig wegessen. Reisenden sei angeraten, Süßstoffe selber mitzubringen. Es gibt zahlreiche Arten von Vögeln und Fischen, doch die meisten wurden noch nicht i...ziert.

Wirtschaft

Auf jeden Samen kommen 10.000 Rentiere. Alles wird verwertet und auch exportiert. Das sind: Rentierfleisch, Rentiersteak, Rentierwurst, Rentiermilch, Rentierkäse, Rentierfelle und Rentiergeweihe. Hauptabnehmer ist die äußere Mogelei, wo die Mogulen in wertlosen Papierrubeln zahlen. Das Geld wird am Prenzlauer Berg umgerubelt und in japanische Yen verwandelt. Das ist sehr praktisch, weil dämliche Touristen immer mal Ren und Yen verwechseln. (Tourist) Unter sich bezahlen die Samen mit Kupferlappen.

In LdbE (Land der besamten Erde) lebt der Weihnachtsmann, der einmal im Jahr christliche Kinder heimsucht. Die Aktion wird von der schweizer Schokoladenindustrie gesponsort und beschert dem läppischen Staat weitere Einnahmen.

Ernährung

Volksnahrungmittel ist das sämige Süppchen, welches aus dem halbverdauten Mageninhalt geschlachteter Rentiere hergestellt und mit Rentierblut angereichert wird. Dazu trinken die Samen Lakkalikööri. Das ist ein Likör mit komischen Nebenwirkungen. Den haben sie von den Komi, die das komisch finden. Zur Nahrungsergänzung dienen Erd-, Him-, Brom-, Blau-, Stachel-, Preisel- und Moltebeeren. Wer das auf Sämisch nicht aussprechen kann, der muss im Wald selber suchen.

An Feiertagen essen die Samen gebratene Singschwäne, die in Mitteleuropa fast ausgestorben sind. In Wirklichkeit trauen sich die Schwände nicht mehr zu singen, weil sie Angst haben, sie könnten sonst an samische Jäger ausgeliefert werden.

In der Hauptstadt Jokkmokk hat Mc Donalds eine Filiale eröffnet. Etymologisch setzt sich der Name aus zwei Wurzeln zusammen: Türkisch "Yok" - es gibt nicht und tungusisch "Mok" - Essen. Wörtlich übersetzt "es gibt kein Essen". Das stimmt nicht mehr ganz, falls man denn Hamburger als "Essen" bezeichnet.

Tourismus

Um das unschöne Wort "Lappland" zu vermeiden, verwenden seriöse Reiseveranstalter die Zärtlichkeitsform "Lappi". Das können tolerante Samen gerade noch hinnehmen. Ausländer können sich nur schwerlich an halbverdaute Mageninhalte gewöhnen. Die Samen essen wiederum keinen Fisch und das passt gut zusammen. So bleiben Fische in den Flüssen, wo es von ihnen nur so wimmelt. Somit ist Lappi zu einem El Dorado von Anglern geworden. Davom leben wiederum Schamanen und Alkoholiker, denn die sind keine gebürtigen Samen und dürfen keine Rentiere halten. Dafür verkaufen die Einwanderer Angelscheine und weiteres Zubehör an Touristen. Einige von ihnen betreiben auch kleinere Fischbrätereien für diejenigen, die nicht selber angeln möchten.

Kaum ein Tourist lernt die sämische Sprache und zur vereinfachten Verständigung wurde der läppische Dialekt erfunden. Das ist eine Mischung aus Schwedisch und Oberbayrisch (Bairisch). Zur Einreise braucht man keinen Reisepass, dafür aber eine Hundemarke. Die erhält man wiederum am Prenzlauer Berg, wo Lappi die einzige ständige Vertretung hat.

Geschichte

Die Samen behaupten von sich, sie seien die Nachfahren von Eiszeitjägern. Bislang gibt es keine Belege, welche das Gegenteil beweisen. Während der der vergangenen Jahrtausende bewegten sich die Eiszeiten vorwärts und rückwärts und Samen waren diejenigen, die den Eiszeiten hinterherliefen. Heute warten sie gespannt auf die nächste Klimaprognose, um wissen zu können, welcher Eiszeit sie noch hinterherlaufen müssen.

Die Vorfahren von Alkoholikern und Schamanen waren hergelaufene Typen und deren Nationalität spottet jeglicher Beschreibung. Weil sie nicht samischen Ursprungs sind, nennt man sie "Läppen" und ihre Sprache ist dann läppisch.

Im 19. Jahrhundert kamen schwedische, norwegische, finnische und russische Steuereintreiber. Meistens noch alle auf einmal. Damals baten die Samen die Mogulen der äußeren Mogelei um Hilfe. Mongolische Reiterhorden bereiteten dem Spuk dann ein Ende. Später übernahm die UNESCO und heute steht Lappi unter dem Weltnaturerbe. Die Einwohner stehen unter Welpenschutz und gehören zu einer Sonderabteilung des Weltkulturerbes.

Heute zählt Lappland zu den JWD-Ländern und steht unter Welpenschutz.