Lappen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Lappen (pl.: Lappen, lat.: Homo Lappensis) bezeichnet man im Allgemeinen eine aus Lappland stammende humanoide Lebensform.

Biologische Einordnung

Lappen verfügen über eine außergewöhnlich hohe Intelligenz

Über die biologische Einordnung der Lappen ist sich die Wissenschaft bis heute uneinig.
Genforscher erklärten im Jahr 2003, die mit dem Yeti eng verwandten Lappen haben mit den Menschen eine 99,6-prozentige Übereinstimmung des Erbgutes. Dies sei zwar 0,2% mehr als die Kongruenz von Menschen und Schimpansen, genüge jedoch nicht um einen Lappen bereits als "Mensch" zu bezeichnen. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage spiegelt diese genetische Einordnung auch die Meinung eines Großteils der deutschen Bevölkerung wider. So gaben 68% der Befragten an, Lappen können keine Menschen sein, da sich ihre Anatomie wesentlich von der eines solchen unterscheidet.
Trotz dieser gravierenden optischen Differenz halten einige Anthropologen nach wie vor an der Menschlichkeit der Lappen fest. "Grund hierfür ist die außergewöhnliche Intelligenz dieser Lebensform", behauptet Prof. Dr. Dr. M. Serröj von der Hans-Maulwurf-Universität in seiner 2009 erschienenen Publikation "Skandinavien am Scheideweg". Hier macht er das überaus gute Abschneiden der Finnen beim PISA-Test im Wesentlichen von der kurzfristig erteilten Teilnahmeerlaubnis der Lappen abhängig. Tatsächlich seien über die Hälfte der finnischen PISA-Teilnehmer Lappen gewesen. Auch sei es den Lappen möglich sich mit den Menschen fortzupflanzen, weswegen allenfalls eine Einordnung als Menschenrasse legitim sei.

Lappenarten

Nicht nur in Bezug auf den Homo Sapiens Sapiens lassen sich enorme physische Differenzen feststellen. Auch Speziesintern bietet der Homo Lappensis ein breites Spektrum an anatomischer Vielfalt:

Putzlappen

Er ist ein äußerst fleißiger Geselle. Aufgrund seines dreckig wirkenden Äußeren und seines bakteriell bedingt strengen Körpergeruchs wird er oft als Schmutzfink hingestellt. In Wahrheit sorgt er jedoch dafür, dass sich seine Umgebung stets in einem ansehnlichen Zustand befindet.

Waschlappen

Durch die Frotteeartige Hautoberfläche des Waschlappen wird diese Lappenart oft als besonders weich, bzw. verweichlicht empfunden. Des Weiteren sind Waschlappen sog. "Warmduscher", da sie besonders viel Zeit unter der Dusche oder in der Badewanne verbringen, um sich gegenseitig bzw. Menschen zu waschen. Zu den bekanntesten Waschlappen zählt der tschechische Tontechniker Václav Havel.

Schlappen

Ein Schlappen zeichnet sich durch seine hausschuhähnliche Körperform und seine außergewöhnliche Tierliebe - insbesondere in Bezug auf Pantoffeltierchen - aus. Dieser Unterart sagt man nach besonders träge zu sein.

Klappen

Der Klappen - auch "Klappe" genannt - ist eine besonders geschwätzige Lebensform. Jedoch bestehen die von diesen - dem gemeinen Proll nicht unähnlichen - Wesen ausgestoßenen Laute größtenteils aus heißer Luft. Die im Volksmund als "Zusammenklappen" bekannte Krankheit Narcolepsie kommt bei dieser Subspezies besonders häufig vor.

Lappus Maximus

Der sogenannte "Lappus Maximus" - vereinzelt auch als "Großer Lappen" im Sprachgebrauch anzutreffen - bezeichnet eine überdimensionale Existenzform des "Lappens". Im Allgemeinen unterscheidet er sich mit vielen seiner Artgenossen neben der schieren Größe (eine Körperfläche von mehreren Quadratkilometern ist erreichbar), seinem Gewicht (der "Lappus Maximus" weißt zuweilen exorbitante Schwankungen von mehreren Dutzend Kilogramm auf und bezeichnet dies als normal) und seiner hypobasslastigen Stimme ebenfalls in einigen sehr charakteristischen Verhaltensmustern: So ist beispielsweise sein Zeitgefühl oftmals sehr verzögert, was wissenschaftlich auf die verlängerten Wege für die Informationsübermittelung innerhalb seines Körpers erklärt wird. Des weiteren tritt üblicherweise das "Alter-Lappen-Syndrom" zusammen mit dem Stimmbruch der Pubertät einher, welches sich in mit dem Alter steigernden "Erzählstunde-Symptomen" widerspiegelt. Hierbei führt der "Lappus Maximus" einen Monolog, der über mehrere Stunden läuft, während dessen durchaus diverse Themenwechsel erfolgen können, nach Abarbeitung dieser jedoch wieder auf die eigentliche Erzählung zurückgeführt wird. Der "Lappus Maximus" ist währenddessen nahezu immun gegen jedwede Einwände oder Angriffe und steigert sein Selbstwertgefühl mit jedem ausformulierten Wort. Erst nach Abschluss seines Berichtes ist seine gefühlte "Karma-Leiste" aufgefüllt und das Thema kann abgeschlossen werden, in der Regel mit der Einleitung "Noch ein finaler Satz...".

Jammerlappen

Der Jammerlappen ist die depressivste aller Lappenarten. Anstatt etwas zu unternehmen oder zu arbeiten, sitzt er lieber den ganzen Tag zuhause und beschwert sich, dass sein Leben so langweillig ist. Seine Existenz wurde lange angezweifelt und erst 2005 durch die Einschlatquoten des Hartz-IV-Empfängers endgültig bewiesen. Seitdem kann man seine Lebensangewohnheiten in umfassenden Dokumentationen verfolgen.

Flagge der Samen

Samen

Über die Samen ist nicht allzuviel bekannt. Sie sollen allerdings über einen sehr ausgeprägten Geschlechtstrieb verfügen.

Geschichte

Lappland vor Ausbruch der Lappenkriege

Ursprünglich waren die Lappen eine friedlich neben- und miteinanderlebende Spezies, die ihren Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit in Lappislazuli-Minen verdienten - abgesehen von den Jammerlappen. Durch bis heute nicht genau bestätigte Gründe wurde ihr latentes Dasein allerdings erheblich gestört und die Lappenkriege brachen aus.

Lappenkriege

Angeblich wurden die berühmten Lappenkriege durch einen Schlappen ausgelöst, der sich in eine Waschlappin verliebt hatte und diese daraufhin im bis dahin als uneinnehmbar geltenden Tornio versteckte. Da die Waschlappen zu feige waren besagtes Weibchen alleine zurückzuerobern, verbündeten sie sich mit den Klappen. Diese behaupteten sogleich eine unschlagbare Idee zu haben und versteckten sich in einem riesigen Holzschwein. Zu ihrem Glück waren die Schlappen zu phlegmatisch um sich zu wehren. Ganz Tornio wurde zerstört.
Aus dieser Zeit stammt auch der Ausspruch: "Es klapperte der Klappen schlagen, bis über Klappen Schlappen klagen." (Über die Tempus-Kontradiktion muss hierbei hinweggesehen werden - damals gab es noch keine Grammatik)

Angestachelt von ihrem grandiosen Erfolg liefen die Klappen sofort zu den Putzlappen um zu prahlen. Da sie in ihrer Eile jedoch alles dreckig machten, brach sodann der zweite Lappenkrieg aus. Trotz der Ermutigung der Waschlappen - "Das wird schon, Klappen!" verloren die Klappen den zweiten Lappenkrieg, da sie ständig in Ohnmacht fielen.

Ihre Ausuferung fanden die Lappenkriege im verhehrenden "Samenkrieg". Da aufgrund der massiven Bevölkerungsausfälle eine allgemeine Knappheit an Eizellen und Erde entstand, beschlossen die Samen sich ihre Eileiterrechte zu sichern indem sie behaupteten, die Putzlappen seien in Besitz von Massenvernichtungswaffeln. Trotz der mehr als haltlosen Behauptungen kamen die Briten ihnen zu Hilfe und vernichteten 86% der läppischen Bevölkerung.

Lappen als Billiglöhner

Als sich Anfang der 50er-Jahre die Lappenpopulation wieder erholt hatte waren die Lappislazuli-Aktien im Keller und die Lappen mussten sich nach neuer Arbeit umsehen. Der erste läppische Gastarbeiter in Deutschland war ein Putzlappen, der 1955 einreiste und zur Begrüßung ein Fahrrad erhielt. Dem folgte eine wahre Masse an Putzlappen, Waschlappen, Schlappen, Klappen und Samen. Aufgrund ihrer nicht vorhandenen Menschenrechte konnten die Lappen auf Sklavenschiffen günstig nach Deutschland transportiert werden und leisteten so einen erheblichen Beitrag zum deutschen Wirtschaftswunder. Aus unerfindlichen Gründen wurden auch Jammerlappen nach Deutschland eingeschifft.
Heute: Aus dem deutschen Alltagsleben sind die Lappen heutzutage nicht mehr wegzudenken. Während Putz- und Waschlappen grundlegend für gleichnamige Zwangshandlungen sind kommt kein Pantoffelheld mehr ohne Schlappen und Klappe aus. Die Samen haben sich mittlerweile als erfolgreiche Banker erwiesen und die Jammerlappen machen heute offiziell ca. 7% der deutschen Gesamtbevölkerung aus - Schätzungen zufolge sind es sogar noch wesentlich mehr.

Lappen-Rights-Movement

Lappen treten für ihre Menschenrechte ein

Nach jahrelanger Ausbeutung, Demütigung und sozialer Ächtung der Lappen fand der berühmte Klappe Martin Luther, dass er auch vorne in den Bussen sitzen darf. Deshalb mobilisierte er sämtliche Lappen und hielt eine Rede:

"Ich habe einen Traum dass eines Tages alle Putzlappen, Waschlappen, Schlappen, Jammerlappen, Samen, aber vor allen Dingen alle Klappen, vorne im Bus sitzen!
Ich habe einen Traum dass eines Tages alle Menschen, Enschen und Lappen absolut gleich sind und von den Klappen regiert werden!
Ich habe heute einen Traum!"

Diese Rede galt nicht nur als Wegbereiter für die DDR sondern brachte auch tausende Lappen - ja, sogar Schlappen und Waschlappen - dazu auf die Straße zu gehen und für ihre Anerkennung als Menschen zu demonstrieren. Das erwies sich als eine schlechte Idee, weil unzählige Lappen dabei überfahren wurden. Aus diesem Grund werden Demonstrationen seitdem nur noch in Fußgängerzonen und auf Schienen abgehalten. Die Lappen hielten aussagekräftige Schilder hoch und verlangten Wahlrecht und gleiche Löhne. Bis zum heutigen Tage konnte allerdings nur eine einzige der zahlreichen Vorderungen durchgesetzt werden. Diese ist allerdings hinfällig, da Jugendliche die Regel etabliert haben, dass die coolen Leute immer hinten im Bus sitzen. Lediglich die Jammerlappen waren so schlau anstatt zu demonstrieren ihre Würde gegen eine Ratenzahlung von 351€ im Monat zu verkaufen und so der Ausbeutung zu entgehen, was sie aber auch nicht zufriedener machte.

Lappen und die PETA

Da die Lappen keine Menschen sind, setzt sich die PETA seit 2005 für ihre artgerechte Haltung ein. Mit Slogans wie "Lieber dreckig als Lappen" oder "Putzen ist Mord" versuchen sie das Quälen von Schlappen, Klappen und co. zu verringern. Bisher jedoch leider erfolglos. Millionen von Lappen schuften sich Tag für Tag - nicht nur in europäischen Haushalten - zu Tode und werden dann einfach im Hausmüll entsorgt. Milliarden kleine Samen werden von ihren Spendern getrennt und müssen dann qualvoll verenden. Zu den momentanen Zuständen äußerte sich PETA-Deutschland-Vorsitzende Peta Lustig folgendermaßen:

"Gegen die Lappenquälerei muss dringend etwass unternommen werden. Schuld daran sind vor allem die großen Lappenhändlerringe wie REWE, ALDI und Masterrind GmbH. Sie pferchen die Lappen in viel zu engen Käfigen zusammen, um sie kostengünstig transportieren zu können!"

Etymologien

  • Lappdance - entstanden aus dem Volkstanz der Lappen
  • Lapptop - eine berühmte läppische Erfindung
  • Klappe zu Affe tot - Diese geschmacklose Aussage geht auf eine beleidigte Hausfrau zurück, die nach der erfolgreichen Hinrichtung eines verläumderischen Klappen folgende Worte gesagt haben soll: "Der Klappe stirbt immerzu einen Affentot!" (über die Schreibweise ist hierbei hinwegzusehen - damals gab es noch keine Rechtschreibung)
  • Lappalien - von Lappe + Alien, Schimpfwort für die "Fremden" aus Lappland
  • läppisch (im Sinne von "lasch") - es ist nicht sicher erforscht, ob sich diese Bezeichnung auf die Schlappen oder die Waschlappen bezieht
  • Samenbank - eine von den Samen gegründete Bank
  • lappidar - ein vorwiegend von den Jammerlappen gebrauchter Schreibstil
  • "Klappe!" - Schimpfwort für jemanden, der ebenso geschwätzig ist wie ein Klappe
  • klappen (funktionieren) - bezieht sich auf die gelungene Eroberung Tornios
  • zusammenklappen - die Tätigkeit gemeinsam zu "klappen"