Ladendieb

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ladendieb tauchte etwa an der Schwelle zum 3. Jahrtausend im nördlichen Vorderindien auf, als eine Überweisung der USA-Regierung an Osama bin Laden den Empfänger nicht erreichte. Da die USA bisher jede Rechnung beglichen, manche sogar mehrmals, machte man sich auf die Suche nach dem Laden. Da ihnen der Laden immer kurz vorm Zugreifen vor der Nase weggeschnappt wurde, war klar, dass hier ein Ladendieb am Werke war. Also wurde dem Ladendieb eine Belohnung von mehreren Millionen Dollar versprochen. Das führte zwar nicht zur Ergreifung - weder des Ladens noch seines Diebes, aber dafür wurde Deutschland plötzlich von Millionen kleiner trittbrettfahrender Ladendiebe überschwemmt.

Offensichtlich hatten die das Prinzip falsch verstanden, denn die klauten oftmals nur billigen Plunder, nur um in den Genuss der Millionenprämie zu kommen. Die USA weigern sich bisher aber standhaft, deutsche Ladendiebe wenistens für ihre Mühe zu belohnen. Obwohl die deutsche Justiz den Einsatz bisher nicht würdigte, ja in Unkenntnis der Realitäten sogar bestrafte, findet die Zunft der Ladendiebe weiter Zulauf. Ein Ende wäre wohl erst abzusehen, wenn Osama bin Laden gefunden würde. Das wiederum würde die deutschen Ladendiebe in die Arbeitslosigkeit stürzen, weswegen die Verhandlungen von Angela Merkel mit Barack Obama bisher zumindest mit der Vereinbarung endeten, Bin Laden vorerst nicht zu finden und auch seinen Dieb in Ruhe zu lassen.