LARP

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Sie hatte mir darob nicht mein Leibgericht gesotten, sondern stattdessen stundenlang mit ihrer Gevatterin aus dem Königreiche Wanne Eickel telefoniert. Dafür, Oh unholdes Weib, soll sie ihr ungehorsames Haupt verlieren!"

LARP ist eine Krankheit und ein besondere Form von gespaltener Persönlichkeit, die in Massen auftritt. Bekannt wurde sie durch den Psychologen Pral Larp, der sie erstmals 1977 auf einer Burg in England entdeckte und beobachtete.

Formen

Es gibt verschiedene Formen der LARP.

  • Die verbreitetste ist die sogenannte Mittelalter- oder Fantasy-LARP.
  • Weitere Formen sind die Endzeit- und die Zukunfts-LARP

Merkmale

Nicht immer entspricht das Resultat dem eigentlichen Wunsch

Klassische Merkmale der LARP sind Realitätsverlust und Persönlichkeitsspaltung. Die Betroffenen meinen häufig, in einer anderen Welt zu leben und/oder eine andere Person zu sein und verkleiden sich als diese. Des Weiteren steigt die Aggressivität, so dass es beim Aufeinandertreffen mehrerer an LARP Erkrankter oft zu einem Kampf kommt. Dieser wird häufig mit selbstgebauten Waffen ausgetragen. Diese bestehen jedoch meistens aus Weichschaum, und sind somit nicht in der Lage, Menschen ernsthaft zu verletzten. Trotzdem wälzen sich LARPer nach einem schweren Treffer über den Boden und halten sich beispielsweise den Arm über eine imaginäre Wunde. Besonders schlimm und fortgeschritten ist die Krankheit, wenn die Betroffenen sich einbilden, sie könnten zaubern oder gar fliegen...

Also: Nicht wundern, wenn euch bei eurer nächsten Wanderung eine Horde (schlecht gschminkter) Orks über den Weg rennt... Meist folgt dieser Gruppe noch eine Weitere...

Erkennen kann man einen LARPie oft an seinem seltsamen Kostüm, der Suche nach potenziellen Feinden, (Orks, Aliens, Vampire, Gangster...) und einem permanenten unverständlichen Gefasel von In-Time-Wissen, Erfahrungspunkten oder ähnlichem...

Dann gibt es da noch eine selbst unter LARPies wenig beliebte Subspezies: die sogenannten "Pappnasen". Diese zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie auf einem Mittelalter-Spiel in geschnürten Lederhosen, Piratenhemd und Cowboyhut erscheinen und sich "Lord" oder ähnliches nennen. Auch haben sie meist die größten und teuersten Waffen, wissen aber nicht damit umzugehen und steigen ohne mit der Wimper zu zucken über einen Zaun, wobei doch alle wissen, dass dieser eine unüberwindbare Palisade ist.

Unterarten

Der Krankheit können diverse Unterarten zugeordnet werden. Im Folgenden einige Beispiele, der am häufigsten auftretenden Formen:

  • Der WoWler: Angetrieben von seinem virtuellen Erfolg und dem Imba Equip, dass er sich erfarmt hat, wuchs bei ihm der Wunsch, das ganze auch im RL zu besitzen (wobei man noch darüber am streiten ist, ob LARP wirklich zum RL gezählt werden kann, oder ob es sich nicht in irgendeiner grauen Mischdimension abspielt). In freudiger Erwartung steht der ehemalige Paladin, der es durch seine Bubble mit Leichtigkeit mit vier Mops aufnehmen konnte, nun alleine im Wald vor einem Ork und merkt schnell: "Au, da stimmt was nich.. Seifenblasen schützen nicht wirklich.. aber eigentlich hätte der mich gar nicht angreifen können, wo PvP doch ausgeschaltet ist und das doch ein Pv]-Server sein sollte..."
  • Der Kompensierer: Dick, klein und in der Stadt aufgewachsen verspürt der Kompensierer, nachdem der Herr der Ringe gesehen wurde, das starke Bedürfnis, so zu sein wie Legolas. Es werden spitze Ohren gekauft und angeklebt, ein super teurer Bogen gekauft und dann geht es los. Er "schleicht" sich im Wald in seinem unauffälligem, orangenem T-shirt an (irgendwo hat er mal gelesen, dass Orange gut tarnen soll... zumindest bei Rehen), macht dabei soviel Krach wie eine Büffelherde, was mit einem schlichten "Ihr hört mich nicht, ich schleiche gerade" kommentiert wird und versucht sein Opfer, dass lachend fünf Meter vor ihm steht, zu erschießen, was leider nicht so recht gelingen will, da der Pfeil sich partout weigert, auf dem Bogen liegen zu bleiben.
  • Der Gewandungsgriller: Man nehme eine Person, ziehe ihr komische Kleidung an und... das reicht prinzipiell auch schon für diese Form aus. Ihr vorrangiges Ziel besteht darin, zu trinken, zu essen, zu trinken, andern Menschen beim apathischem rumhüpfen zu zuschauen, nebenbei ggf. noch ein Bierchen trinken und sich über die ganzen seltsamen Menschen lustig machen, die in so einer geschwollen Sprache reden und sich gegenseitig mit Schaumstoffschwertern verhauen. Die also, die nicht genügend Leute kennen, über die es sich zu lästern lohnt. Wie gut, dass es für sowas solche LARPs gibt..

Übertragbarkeit

Glücklicherweise ist LARP nur schwer übertragbar, solange man sich nicht auf eine Diskussion mit einem Infizierten einlässt. Sollte man allerdings einem LARPie begegnen, ist schleunigste Flucht angeraten, denn sie treten immer im Rudel auf. Und wenn man erst einmal umzingelt ist, ist man verloren.Denn mann wird sozusagen Assimiliert. Ist man einmal angesteckt verlieren die meisten den Sinn für die Realität und kaufen sich unsinnige Sachen wie Rüstung und Kuhhörner um daraus nach dem Kuhhorn schmeckendes Gesöff namens Met(welches meist aus Bienenkotze besteht)zu trinken.

Szene

Die neurologische Erkrankung Larp ist jedoch nicht in allen kulturellen Kreisen zu finden. Bislang sind die meisten gemeldeten Fälle von Erkrankungen der Metal-, Gothic- oder Mittelalterszene zuzuordnen. Jedoch bewiesen jüngste Untersuchungen eines anerkannten Institutes für Gehirnforschung, dass jeder Mensch potenziell Larp-gefährdet ist. Das Erkrankungsrisiko manifestiert sich in Traumata die aufgrund nervenschädlicher Musik meist schon im Jugendalter entstanden sind. Ausgelöst wird der Ausbruch der Krankheit durch eine optoakustische Stimulation des unterdrückten frühkindlichen Spieltriebs und einer dadurch bedingten Traumabezogenen Kurzschlussreaktion der Aggressionssynapsen.

Um diesen Traumata vorzubeugen folgt nun ein kleiner Auszug der angepriesenen Bands eines Larpers (bitte vermeiden sie jeglichen oralen Kontakt zu einer dieser ansteckenden Bands) :

rote Liste auf Anfrage

Zitate

  • "Erzähl mir nichts von Realitätsverlust oder ich köpf' dich" Schmitz 'O Phren (einer der ersten LArper)
  • "Lass uns Orks Jagen" Lars Lego (bis heute berühmtester LARP erkrankter bekannt durch den Film "Die zwei Zwiebelringe")
  • "Noch schnell dem Vampir da moschen dann bash ich noch den Oger und Skill dann meine Abilitis auf Level 13 hoch" (Augen Schwarz, ein weiterer LARP erkrankter)
  • "Verdammt der kann Feuerball, verteilt euch sonst werden wir alle getroffen!" (Timo Donnerschall, Magier)
  • "Ah eine Kutsche ohne Pferde" (Zusammenstoß Larper und Auto)
  • LARPer wird von Auto angefahren:

Erste Reaktion: "Uff.... 20 Rüstpunkte!!!" Zweite Reaktion: " HEILER!!!!!" Dritte Reaktion: "Spielleitung, ich hätte da mal ne Frage"