Kurt Brand

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 10.08.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Kurt Brand (* 10. Mai 1917; † 8. November 1991) war einer der wichtigsten Autoren in der Zeit der demokratischen-republikanischen Alleinherrschaft des Römisch-Schweizerischen Reiches.

Leben

Über Kurt Brand's Leben ist bis heute relativ wenig bekannt. Die Geschichten über seine Person haben im Volksmund über die Zeit hinweg verschiedenste phantastische Kreationen hervor gebracht. Das einzige was wir mit Sicherheit über ihn sagen können ist das er uns durch seine Bücher sehr wichtige Weisheiten überliefert hat.

Fest steht, dass Kurt Brand der geistige Vater der Leuchtstoffröhre ist.

In seinem berühmten Werk ( Bulb Fiction ) beschreibt er wie er es theoretisch für möglich halten würde eine so genannte Leuchtstoffröhre zu entwickeln. Auf etwa ziemlich genau ungefähr 845 Seiten beschreibt Brand alle nötigen Vorkehrungen von der Gewinnung, der Umwandlung und der Herstellung der Röhren. Gebaut hat er jedoch keine einzige. Er meinte immer es wäre ihm zu primitiv und er wolle der Menschheit nur einen kleinen Gedankenanstoß geben. Viele seiner Werke sind bis heute von unerreichbarer Komplexität und wissenschaftlicher Richtigkeit. Kurt Brand spezialisierte sich nie auf ein gewisses Thema. So kam es das sein Herz immer wieder offen war für neue Ideen welche er der Menschheit Gott sei Dank für die Ewigkeit in Form seiner Bücher schenkte.

Werke

  1. Mein 2tes Lebensjahr (1504)
  2. Von der möglichen Erschaffung einer neuen Zivilisation in Bezug auf die ökonomische Veränderung der sozial-christlichen Vereinigung unter Bezugnahme auf die Ereignisse des Jahres 1505 (1506)
  3. Ich, Du und Müllers Kuh (1508)
  4. Ein Hund kam in die Küche (1509)
  5. Bulb Fiction (1512)
  6. Kreationen eines Suchenden - narf (1513)
  7. about a girl, woman and a dog (1516)
  8. Wer das liest ist blöd (1519)
  9. Anatomie der südlichen Wüstenspringmaus (1526)
  10. Notensammlung: Die schönsten Osterlieder (1530)
  11. Mein drohender Abschied (1531)
  12. Der Kraftstoffmotor - Gedanken über die Zukunft der Fortbewegung (1532 )
  13. Globale Erwärmung: Es betrifft uns alle (1533)
  14. Das Fußballjahr 1533 (1534)
  15. Wenn 1+1=3 wäre (1536)
  16. Ich gehe jetzt (1539)

Weblinks