Kreuzfahrtschiff

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kreuzfahrtschiff ist ein kirchenschiffähnliches Passagierschiff, dessen Hauptaufgabe es ist, von ihrem Leben gelangweilte Touristen in relativ überteuerte Gegenden zu bringen, wo sie ungehindert ihren Schuldenberg vergrößern können.

Geschichte

Das erste Kreuzfahrtschiff reicht bis zu den alten Römern zurück. Intelligent, wie sie waren, erkannten sie, dass Sklaven auspeitschen auf einer Galeere mehr Spaß macht als in Kerkern. Nach dem Fall Roms sank die Beliebtheit wegen neuen Freizeitaktivitäten, wie z.B. den Kreuzzügen, der Pest und Hexenverbrennungen. Spätestens in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrtausends wurden wieder Kreuzfahrten zwischen Afrika und Nordamerika angeboten, jedoch nur für die schwarze Bevölkerung. Dieser neue Trend hatte zunächst einen enormen Platzmangel an Bord zur Folge, weshalb die Schrittweise Vergrößerung der Schiffe begann, die bis heute anhält. In der Moderne erfreuten sich Reiseveranstalter über die steigende Nachfrage für Kabinen auf Kreuzfahrtschiffen. Vor allem die neue westliche Mentalität, in der sich die Anzahl der absolvierten Reisen direkt proportional zum Lebensglück verhält (z.B.: 3 x Weltreise = 3 x Lebensglück), lies die Schiffe immer größer und pompöser werden aber auch die Zahl der Ausnüchterungszellen steigen.

Einteilung

Grundsätzlich werden im Mund eines Laien und des Experten Kreuzfahrtschiffe nach ihrer Größe unterschieden. Dabei gibt es große Schiffe für große Menschen und kleine Schiffe für Asiaten.

Landgang

Kreuzfahrtschiffe kann man auch in Landkreuzfahrtschiffe und Wasserkreuzfahrtschiffe unterscheiden. Da nicht alle großen Städte der Welt über einen Seezugang verfügen, werden Schiffe auf Transporter verladen und nutzen den Landweg. Dies stellt eher eine Nische für Schiffsliebhaber dar, da ein Großteil der Landreisen auf Kutschen und U-Bahnen statt findet.

Technik

Antrieb

Je nach Urlaubsziel, Heimathafen und Budget kann die Antriebstechnik des Beförderungsmittels start variieren. Gängig sind Systeme wie ein Kernfusions- oder Atomreaktor. Gebaut vom Ukrainisch-Japanischen Weltmarktführer des privaten Bereichs kann man Unfälle aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung gänzlich ausschließen. In mittelgroßen Schiffen kommt aufgrund des fehlenden Platzes ein besonders umweltfreundlicher Hamsterantrieb zum Einsatz. Ein verbund aus 250 bis 6.000 Hamsterrädern treibt einen Elektromotor an, der Energie erzeugt. In all diesen Antrieben wird die erzeugte Energie genutzt, um eine Peitsche anzutreiben, die einen unten am Schiff befestigten Wal zum ziehen der tonnenschweren Last animiert. Kleine Schiffe sind mit einem kleinen Dieselmotor ausgestattet, der bis zu 20 Passagiere in Rekordgeschwindigkeit befördern kann. Die meisten Kreuzfahrtschiffe zwischen Nordafrika und Europa nutzen diesen Antrieb. Seltener kommen Segel oder Ruder zum Einsatz. Ein Gast, der die Ruder bedienen will, zahlt eine zusätzliche Gebühr, da Fitnessstudios ohnehin nicht gratis sind, so viele Reiseveranstalter.

Sicherheit

Je nach der durchschnittlichen Altersklasse und bereistes Gebiet wird - um für Sicherheit zu sorgen - auf Polizisten oder bewaffnete Söldner zurückgegriffen, oder gänzlich darauf verzichtet. Vor der breiten Akzeptanz von Menschenrechten vertraute man auf angekettete Passagiere. Ostdeutsche Kreuzfahrtschiffe bis 1989 hatten eine Mauer, Minenfelder und Selbstschussanlagen installiert, um die Passagiere vor Flüchtlingen aus dem Westen zu schützen. Seit 1912 zählt man Rettungsboote und Schwimmwesten zum Standard.

Unterhaltung

Party bei fast 80 Grad

Der durchschnittliche Tourist möchte auf eine Kreuzfahrt, um seine Freunde, Bekannte und Verwandte mit unzähligen Urlaubsfotos nerven zu können. Da er ohnehin eine zweite Hypothek auf sein Haus aufgenommen hat, um eine zweiwöchige Reise im Wert eines Kleinwagens zu finanzieren, möchte er dementsprechend unterhalten werden.

Veranstaltungen

Veranstaltungen wie zum Beispiel Bierathlon, Bingo oder Skispringen lassen es dem Passagier vergessen, dass er sich auf einem Kreuzfahrtschiff befindet. Studien zufolge würde der durchschnittliche Gast ohnehin Seekrank werden und den mitgereisten Putzfrauen Überstunden bescheren. Auf reinen Partybooten wie etwa der Costa Concordia feiert man bis zum Untergang. Man passt sie speziell für Feierlichkeiten an, indem man sanitäre Anlagen durch Whirlpools und Glühbirnen durch Diskokugeln ersetzt.
Unabhängig von der Art des Kreuzfahrtschiffes kann an Fotoshootings teilgenommen werden, die aufgrund fehlender Konkurrenz Preise von durchschnittlich 10€ pro Foto ermöglichen. Bei pubertierenden Blondinen beliebt, werden die auf Toilettenpapier gedruckten Fotos für ihre Liebsten mitgenommen. Weiter kann man überall Spielhallen antreffen und natürlich an Pokerturnieren teilnehmen.

Locations

Locations wie Kinos, Einkaufszentren und Fußballstadien sorgen auch beim letzten Gast für Unterhaltung. Sogar vom aussterben bedrohte Burger King-Filialen sind anzutreffen, da sie auf internationalen Gewässern nicht an Hygienestandards gebunden sind. Realistisch nachempfundene Wälder und Plattenbauten verdrängen dabei gänzlich den Eindruck, sich auf einem Schiff zu befinden.