Krabbenburger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Krabbbenburger?
Oder ist das hier der echte?

Der Krabbenburger ist ein kulinarisch eher minderwertiges Nahrungsmittel, da nur Fischköpfe ihn zu schätzen wissen. Der Erfinder des Krabbenburgers ist Mr. Eugene Krabs, der durch lange Versuchsreihen seine Geheimformel für das Zeug perfektionierte. Das Fabrikat fiel bereits 1975 unter die Genfer Konferenz und wurde in allen Ländern dieses Planeten zu radioakivem Sondermüll erklärt; unbetroffen davon sind jedoch die internationalen Gewässer und Penusien.

Rezeptur

Die Rezeptur des Krabbenburgers ist leicht zu entschlüsseln. Idioten, die an das Rezept wollen, müssen das gelbe, quaderförmige, poröse, schrullige Etwas einfach nur umgehen, und den hirnaufgeweichten Kassierer fragen, den die 24 Stundenschicht bereits weichgeklopft hat. Hier die Zutatenliste:

Der einzigartige Geschmack entsteht durch die grau pelzige Schimmelschicht(Schimmlisation) auf dem Brötchen, der Geheimmixtur und den Tomatenscheiben. Für ein bisshaft knackiges Gefühl sorgen Fußnägel und angebranntes Fischfleisch. Der Bronchialschleim soll den Salat geschmeidig halten.