Kopfnote

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 14.06.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Die Kopfnote wurde zum Vergnügen des oft arg gestressten Lehrpersonals eingeführt. Im Gegensatz zur regulären Schulnote können sie hier auf eine wirkliche Leistungsbewertung verzichten und einfach hinschreiben was Ihnen gerade in den Kopf kommt. Außerdem vermitteln sie dem Schüler das Gefühl, einer übergeordneten Instanz bedingungslos ausgeliefert zu sein, und bereitet ihn somit wirkungsvoll auf sein zukünftiges Leben als Staatsbürger, Arbeitnehmer, Soldat und Ehepartner vor.
Auch der religiöse Aspekt kommt dabei nicht zu kurz. An der Himmelspforte entscheidet ganz klar die Kopfnote! Z.B. wird Herr Einstein ganz gewiss in die Hölle kommen weil er die Ehe gebrochen hat. (Jedenfalls wenn es nach meiner Grosstante geht.)

Form

Folgende Bereiche werden mit Kopfnoten bewertet :

Folgende Bewertungen können vergeben werden :

  • „ein leuchtendes Vorbild für alle seine Mitschüler“,
  • „hat stets seine Pflicht getan“,
  • „hat sich immer bemüht“,
  • „hat sich mal bequemt“,
  • „man konnte ihm nicht viel nachweisen“,
  • „hat sich zu oft erwischen lassen“.

(Je nach Lage der Bewertung im letzten Bereich werden der Kopfnote eine Tube Zahnpasta bzw. ein Stück Seife beigefügt)

Bedeutung der Kopfnote für die berufliche Laufbahn

Was verlangt der Arbeitsmarkt heutzutage? Können? Leistung? Ideen? Kreativität? Vergesst es! Geforscht und erfunden wurde gestern, heutzutage wird nur noch verkauft. Egal ob Musikclip, PC-Spiel, Medikament oder TV-Programm, das olle Zeugs wird vorgekramt, aufgepimpt und als brandneu in den Markt gedrückt. Das erste woran in der Filmbranche gespart wird, ist das Drehbuch.

Eure 1 in Mathe, Deutsch oder Physik WILL man hier gar nicht! Kluge Leute haben Ideen. Kluge Leute wollen etwas ändern. Kluge Leute haben Ansprüche. Mit einen Wort: "Kluge Leute sind lästig".

Was interessiert also einen postmodern Arbeitgeber :

  • Fleiß
  • Anstand
  • Gehorsam
  • Moral
  • Gehorsam
  • Bescheidenheit
  • Loyalität
  • und Gehorsam

Ihr seht schon, gute Kopfnoten und schon steht einer beruflichen Laufbahn als z.B. Anlageberater oder Kredit- und Hypothekenvermittler nichts mehr im Wege, egal wie traurig der Rest aussieht. Bleibt also die drängende, alles entscheidende Frage :

Wie komme ich an gute Kopfnoten?

Betrachten wir die Sache nüchtern. : Die Schule bereitet einen auf das Leben vor, und das Leben ist gemein, grausam und beschissen. Lasst Euch nicht vom Pausentalk einlullen. Fallt nicht auf die verlogene Kumpanei der "Klassengemeinschaft" herein. Hier gehts nicht um Erziehung, um die Vermittlung von Wissen oder um Werte; hier geht es um DEINE Zukunft! (Und so wie sich die Dinge in der Krankenversorgung entwickeln, wahrscheinlich auch darum wie viel Zukunft Du überhaupt hast.)

Also : Vergiss das pauken und konzentriere Dich auf das schleimen. Lege genau Dossiers über die Lehrer an! Was mögen sie, was hassen sie? Was ist ihre Lieblingsfarbe? Welche Hobbys haben sie? Welche Meinungen vertreten sie? Sind sie in einer Partei? Dann gehst Du natürlich umgehend in die entsprechende Jugendorganisation. (Zu irgendwas muss Politik ja schließlich nutzen...) Alles was der andere gut macht, musst Du besser machen! Alles was er schlecht macht, nutze gnadenlos aus! Ziehe über die Mitschüler her, mit denen der Pauker ein Problem hat. Nächstenliebe kannst Du Dir in Religion leisten, aber im restlichen Unterricht tobt der Kampf, das hier ist Krieg, Soldat!

Eine andere Möglichkeit bietet natürlich immer die Anwendung der klassischen IwwD Methode.