Kommunion

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundsätzliches

Sponsoren-Kommunion 2009

Kommunion, erste Kommunion oder auch die letzte Erste nach der Geburt, kennzeichnet eine christliche Festlichkeit zum Zwecke, "Schäfchen" ohne eigenem Finanziellen-Einkommen eine Basis für die kommerziell kapitalistische Erziehung zu liefern (Eucharistie).

Voraussetzungen

Kulturen die christliche Prägungen unterlagen, feiern im frühen Kindesalter die Kommunion.

Jedes Kind muss mindestens die Fähigkeit besitzen ein ca. 30cm langes, 6cm dickes, brennendes Phallussymbol länger als eine halbe Stunde hochzuhalten. Weiterhin erfordert der Brauch, dass man aktuelle Reime und Gedichte in einer Sprechgesangs typischen Art vorträgt. Beispielsweise "Ein Tag an Meer", "Ein Haus am See", "Ein Mann ein Wort" oder "Ein Seemann im Meer". Weiterhin kann alternativ zum Vortragen eines Musikstückes auch zweiundzwanzig Rosenkränze oder siebzehn Tulpensträuße gebunden werden.

Finanzierung

Immer öfter berichten Medien über Skandale rund um Kirchenorganisationen weltweit. Diese Meldungen schädigen nicht nur den Ruf dieser christlichen Organisationen, sondern tragen massgeblich auch an den finanziellen Einschneidungen in der Ausführung traditioneller Riten und Festlichkeiten bei. Um sich zeitgemäß dieser Aufgabe zu stellen und Traditionen zu wahren, hat die katholische Kirche als Vorreiter mit einem Kommitee diverse Möglichkeiten erarbeitet.

[Artikel 06.05.2010 aus der "FRATZ"]

"Der Vatikan steuert dem Steuereinbruch mit einer wirtschaftlichen "Genialität" entgegen. Aus dem Aspekt, dass immer mehr "Gläubige" ihre Kirchensteuern lieber in Bier umwandeln, ergriff der Vatikan zu einem Kaltgetränkehersteller als unterstützenden Sponsor. Gleichzeitig äußerten die Oberhäupter der katholischen Kirche den Wunsch, ihre Institution in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Die "KatKi AG" soll ab August 2010 offiziell an der Börse erscheinen... Haushälterinnen im Kirchendienst und Nonnen bekommen die Möglichkeit auf den Erwerb von Vorzugsaktien."

Neuerungen

Seit dem Oktober 2009 können Eltern, deren Kinder vor der Kommunion stehen, selber wählen ob sie eine klassische kirchliche Kommunion, oder die neue Dienstlichkeit der DoItYourself Kommunion in Anspruch nehmen wollen. Letzteres hat den Vorteil, dass man seine Feier in der Kirche selbst ausführen kann ohne die teuere Dienstlichkeit eines Predigers dazu in Anspruch nehmen zu müssen. Gebetsbücher, T-Shirts, Bänke etc. können bei einem lokalen Priester gemietet, oder für grössere Familien sinnvoll, im Vatikan Onlineshop bestellt werden.

Herkunft

Das Abendmahl, von der Kirche fest vereinnahmt und heute als urchristlich geltend, war bereits vorher da. Die wenigsten Christen kennen heute die heidnischen Wurzeln dieses allsonntaglich, von den verschiedenen Kirchen, praktizierten Rituals. Im Martyrium des Dionysos wurde dessen Körper von seinen Anhängern gegessen und sein Blut getrunken. Im persischen Mithras Kult genossen die höheren Grade bei einer Messehandlung Brot und Wasser, das man im Westen mit Wein zu mischen pflegte. In der "heiligen" Kommunion heißt es: "Wer nicht von meinem Leib essen und nicht von meinem Blute trinken wird, so daß er sich mit mir vermische, der wird das Heil nicht haben." Was starke Parallelen zum Kannibalismus aufweist.