Kloputz Dei

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kathedrale San Toileto, das religiöse Zentrum von Kloputz Dei

Kloputz Dei (in Spanien Clopucio Dios; voller Name Personalprälatur vom Heiligen Klo und Kloputz Dei) ist eine spanische Sekte von Reinigungsfachkräften, die in stinkenden Toilettenkabinen Heilige Messen zelebrieren und jede Wohnung durchputzen, mag sie noch so sauber sein.

Geschichte

Kloputz Dei wurde 1928 von der Putzfrau Jungfraumaría Escriva gegründet, die sich danach als männlicher Pfarrer ausgab und Josemaría statt Jungfraumaría hieß, um nicht von halbwegs normalen Menschen gelyncht zu werden. Sie begannen, in Spanien den ketzerischen Kloseidon-Kult auszurotten - und zwar durch Klospülung und andere ekelhafte Praktiken.

Dann begannen sie, für den spanischen Diktator Francisco Paella Franco zu schrubben. Dasselbe taten sie auch für den deutschen Schnauzbart-König Adolf Hitler, dessen Anhänger später durch Kloputz-Hilfe nach Südamerika flohen. Nach Hitler begannen sie, die katholische Kirche zu erobern. Schon beim 2. Vatikanischen Konzil spielten die Kloputzer eine wichtige Rolle.

Unter Papst Johannes Paul II. wurde Kloputz Dei zur einzigen Reinigungsfirma des Vatikans. Das bedeutet, dass sie viele Reinigungsaufträge bekommen und dadurch viel Kohle. Die Gründerin wurde 1992 sogar heiliggesprochen. Heute stellen sie tatsächlich den Papst - er heißt Benedikt XVI. (vorher Joseph Putzinger) und hatte vor, die Vatikanbank zu säubern. Das ist ihm aber nicht gelungen, seine Reinigungskräfte wurden gefeuert. Dann hat sein Kammerdiener ein Mediengeschäft gerochen und Dokumente veröffentlicht, in denen belegt ist, wie Kloputz Die in vielen Diözesen auf kriminelle Weise Reinigungsaufträge ergaunert. Dieser Skandal soll später als Vatileaks-Affäre in die Geschichtsbücher eingehen.

Sitz

Der Hauptsitz von Kloputz Dei ist die Kathedrale San Toileto in Madrid. Daneben gibt es Filialen in jedem größeren Toilettentrakt der Welt.

Bosse

  • Jungfraumaría Escriva 1928-1965 (*1870, †1965), starb als uralte Mumie.
  • Álvaro Sagrotano del Tortillo 1965-1988 (*1911, †1988), klaute ständig Putzmittel.
  • Javier Ecotzedichtodo 1988-2012 (*1928, †2012), vergiftete sich aus Angst vor dem Weltuntergang. Wurde oft als Brechmittel eingesetzt weil er hässlich war.
  • Pierre-Hencél de ChâteauLaDomestos seit 2012 (*1963), der erste Franzosé als Reinigungschef. Hat viele Klunker, die er jeden Tag von der Haushaltshilfe abschrubben lässt.

Aufnahme

Um in die elitäre Gemeinschaft von Kloputz Dei aufgenommen zu werden, muss man nachweisen können, dass man jeden Tag bei sich zu Hause einen Frühjahrsputz durchführt. Das ist natürlich sehr schwierig, weswegen es im ganzen Universum weniger als 500 Kloputz-Dei-Mitglieder gibt.
Hat man es dann doch geschafft, geht die Quälerei erst richtig los. Denn bei Kloputz Dei ist es Sitte, sich jeden Tag mit ätzenden Reinigungsmitteln zu übergießen und sich dann abzuschrubben. Angeblich kann man dadurch das Leiden unserer lieben Erlösung Jesus Christus nachempfinden. Die Kloputzer haben aber keine Ahnung, dass Jesus nie als Reinigungskraft gearbeitet hat.

Ziele

Die Ziele von Kloputz Dei sind bekannt: Beseitigung von Ketzereien, Säuberung der menschlichen Behausungen im Namen Gottes und Eroberung der Welt. Dafür geht man auch über Leichen und lässt sich mit der Mafia ein. In Spanien haben sie das schon geschafft, da sind sie mächtiger als je zuvor.

Um die Disziplin und die Eingeschworenheit der Reinigungstruppe von Kloputz Dei zu fördern, werden oft fiese Sadomaso-Spielchen wie Schlucken von Reinigungsmitteln oder das Abspülen von anderen Mitgliedern in der Klospülung veranstaltet. Davon dringt nur wenig in die Öffentlichkeit, da Kloputz Dei auch als Die geheimste Putzfirma der Welt bekannt ist.

Bekannte Mitglieder

Berühmt-berüchtigte Reinigungkräfte bei Kloputz Dei sind:

  • Joachim Meisner, Scherzbischof und Großmaul von Köln. Lässt sich gerne über die satanisch-sexistische Welt des 21. Jahrhunderts aus, hat aber nur eine große Klappe und nichts dahinter.
  • Wladimir Putin, der berühmte russische Folterknecht. Blass wie ein Vampir.
  • Papst Benedikt XVI., alias Joseph Putzinger. Siehe Abschnitt Geschichte.
  • Alice Schwarzer, frustriert weil sie noch nie eine Beziehung hatte. Will deshalb die Welt von Männern säubern.
  • Claudia Roth, Deutschlands berühmteste Meckerziege. Egal, was die schwarz-gelbe Regierung macht, sie ist nie damit zufrieden.
  • Pierre-Philippe Du Plicard, der berühmteste Raubkopierer aller Zeiten. Verwischt Spuren der kriminellen Kloputz-Aktivitäten. Bester Freund von ChâteauLaDomestos.
  • Karol Wojtyla († 2005), war zuständig für die Belohnungen der toten Reinigungskräfte in Form von Heiligsprechungen. Starb nach langer Krankheit, die er sich durch eine Putzmittelvergiftung zugezogen hat.
  • Johannes Klomann, SPD-Politiker und rheinland-pfälzischer Reinigungsminister.
  • Bernd Höcke, entfernt für die deutsche Kloputz-Sektion ungewaschene Ausländer.

Zitate zu Kloputz Dei

  • Bei Kloputz Dei beginnt die Katastrophe sofort auf dem Stillen Ort - Mr. Propper, ehemaliges Kloputz-Dei-Mitglied
  • Mit Kloputz Dei bleibt jedes Tor sauber! - Oliver Kahn, der Torwart-Titan
  • Sauberkeit ist unsere Devise! - Eigenwerbung, von Alvaro Sagrotano Del Tortillo
  • Da hat uns Kloputz Dei einen echten Griff ins Klo geschickt! - Deutsche Musikfans über den Absturz von Cascada beim Eurovision Song Contest