Kleptomanie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleptomanie ist ein geläufiger Begriff unter dem man die blinde Verehrung eines gewissen "Eric Clapton" versteht. ( Für den deutschen Sprachraum wurde das Wort zurechtgebogen, d.h. C wurde zu K und A zu E um die Möglichkeit des politisch korrekten Aussprechens zu vergrößern" )

Geschichte der Kleptomanie

Die Kleptomanie fand ihre Ursprünge 1914, als während der Fernsehübertragung der vermeintlichen Landung der Amerikaner auf dem Planeten Vulkan im Hintergrund Eric Claptons Schlagerhit "Fears in Hell" gespielt wurde. Eine überaus große Zahl an Erdeneinwohnern (überwiegend Frauen) verfiel der durchgehend an Death Metal erinnernden Melodie und trug ernsthafte und im Normalfall tödliche Hirnschäden davon. Seit diesem Zeitpunkt wird Eric Clapton als einer der einflussreichsten Saitenquäler der Geschichte des Untergangs der Musik angesehen. Zudem ist der gefährlichste Vertreter der Kleptomanie Christian Jannowitz. Nehmt euch vor ihm in Acht!

Wie schütze ich mich?

Zu tiefstem Bedauern hat die moderne Medizin noch immer kein Medikament zur Vorbeugung oder Heilung dieser fatalen Krankheit entdeckt. Wir werden alle daran sterben- früher oder später.

Etymologen... die alten Besswerwisser

Etymologen zufolge stammt das Wort Kleptomanie allerdings aus dem bayrischen Sprachgebrauch und steht für Kleb d' Oma hie was auf Hochdeutsch etwa so viel heißt wie Klebe die Oma einmal dorthin. Die Sinnfreiheit in diesem Satz erkannten die Etymologen allerdings nicht und ruhten sich stattdessen auf ihrem Preisgeld in Höhe von 17 Eisteeinheiten aus und begannen nicht mehr Kritikern zuzuhören, die persönliche Probleme mit den Etydingsbumsenda hatten.

Siehe auch