Klein-Neu-Transnistrien

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt das Land (oder was auch immer) Klein-Neu-Transnistrien. Für das Original siehe Transnistrien.
Flagge Klein-Neu-Transnistriens
Kléèn Néè Tráǹśǹistŕìéǹ
Klein-Neu-Transnistrien
Amtssprache Romulanisch-Ostpreußisch
Hauptstadt Néè Ôfféǹbàćh
Staatsform Demokratische Diktatur (Demokratur)
Staatsoberhaupt Sergej Vladimir Karpov Arshavin
Fläche 23,542 km²
Einwohnerzahl 1.200.000 (Stand: 1907)
Bevölkerungsdichte 0,0425 Einwohner Pro km²
BIP -8,4 Mrd US-$ (2006)
Währung Krumbel (Ausgetrocknetes, 10-spitziges, vom Karpov Arshavin gezüchtetes Hanfblatt)
Nationalhymne Das Rülpsen des Klein-Neu-Transnistrischen Bergelches während der Paarungszeit
Zeitzone UTC +13,5
Kfz-Kennzeichen KNT
Internet-TLD .knt
Telefonvorwahl +15-3²

Klein-Neu-Transnistrien (KNT) (romulanisch-ostpreußisch Kléèn Néè Tráǹśǹistŕìéǹ) ist eine Halbinselgruppe zwischen Takatukakokodschamba und Lummerland im Unlebendigen Meer.

Namensgebung

Klein-Neu-Transnistrien erhielt seinen Namen durch den Landesvater und Staatsbegründer Sergej Vladimir Karpov Arshavin, welcher im Jahre 1998 n.Ch Groß-Alt-Trasnistrien verlassen musste, da er unbedingt seine große Schwester heiraten wollte, dies aber im Grundgesetz (die heilige Schriftrolle von Aaargh) von Groß-Alt-Transnistrien nicht vorgesehen war.

Geographie

Topographie

Klein-Neu-Transnistrien ist eine Insel, welche hauptsächlich aus Gebirgsland besteht. Acht Neuntel des Landes sind durch exzessiven Marihuanaanbau unzugänglich. Nur 0,00042% der Fläche liegt unter dem Meeresspiegel. Dies ist ein kleiner Kellerraum unter der Hütte von Karpov Arshavin in denen er seine Notvorräte bunkert (18 kg Canabis verpackt in praktischen 500 gramm Beuteln, 1 Kanister Wasser zum Waschen falls Besuch kommt und natürlich seine Sammlung ausländischer Schmuddelhäftchen... falls kein Besuch kommt).

Klima

Temperaturen: -50 bis +53 °C also von arschkalt bis finnische Männersauna
Niederschläge: Kommt aufs Wetter an

Bevölkerung

Einer. Aber dem gehts knorke. Falls Karpov Arshavin jedoch eine Frau wäre, würder er sicher ein Kind kriegen.

In den Wäldern von Transnistrien leben unzählige pokemons. Über 2 Milliarden. Sie haben sich Hochhäuser gebaut (von Moldawen beigebracht). Sie werden von Karpov Arshavin gezüchtet. Die Population steigt und bald besitzt er die größte Tier-Armee.

Sprache

Das Romulanisches Ost-West-preußisch entstand aus einer Mischung aus Sächsisch und Süd-Nieder-Ostbayrisch in Verbindung mit ausreichend Alkohol (Wein, Wodka, Bier, Radler). Aussenstehenden ist die Sprache gänzlich unverständlich weswegen Sergej Vladimir Karpov Arshavin nicht im Stande ist mit Fremden zu Kommunizieren. Er besucht allerdings gerade einen Internet-Volkshochschulkurs in Hochdeutsch, dies aber nur mit mäßigem erfolg. Er dient aber als erfinder der Internet-Redewendungen (LoL , xD, noob, ^^, usw.) und Smylies.

Religion

Karpov Arshavin betet zu der heiligen Hanfpflanze und Microsoft. Denn die einzige Verbindung zu den anderen Ländern hat er durch sein Notebook.

Politik

Politisches System

Seit der Verabschiedung der Verfassung von 2004 ist Klein-Neu-Transnistrien eine Monotonistische Republik mit einem präsidialen Regierungssystem. Der Präsident wird direkt vom Volk für eine Dauer von 6,82 Jahren gewählt. Es herrscht eine Demokratische Diktatur (Demokratur).

Präsidentschaftswahlen vom 32.13 2004

Am 32.13 2004 fanden die zweiten Präsidentschaftswahlen von Klein-Neu-Transnistrien statt. Der Kandidat der Canabis-dreher Union (CDU) Karpov Arshavin wählte sich selbst und gewann mit knappem Vorsprung (50,1 %) gegen seinen Wiedersacher, den großen Stein am Strand der aussieht wie der Hinterkopf von George W. Bush. Die erste Amtshandlung des wiedergewählten Staatsoberhaupts bestand darin, die Herstellung, den Vertrieb und den Genuss von nichtalkoholischen Getränken auf Klein-Neu-Transnistrien unter Strafe zu stellen. Zuwiederhandlungen werden bis zum heutigen Tage mit 9Live nicht unter einer Woche bestraft.

Der große Krieg

Gestern vor 14 Tagen gab es eine brenzlige Auseinandersetzung zwischen der Klein-Neu-Transnistrischen Bevölkerung und einem Nagetier, welches erfurchtsvoll nur "Das Eichhörnchen" genannt wird. Dieses hätte um ein Haar einen atomaren Krieg auf Klein-Neu-Transnistrien ausgelöst indem es sich ungefragt an der größten wirtschaflichen Ressource des Inselstaates vergreifen wollte. Es hatte vor die Bevölkerung um einige gramm Hanf zu erleichtern. Der Disput wurde glücklicherweise aufgrund erfolgreicher Verhandlungen beider Parteien beigelegt. Das Eichhörnchen erklährte sich bereit für die Bewohner der Insel ein Festessen zu veranstalten. „Wenn man die Nagezähne aussortiert schmeckt es eigendlich ganz passabel“, so Sergej Vladimir Karpov Arshavin.

Reisewarnungen

Für Klein-Neu-Transnistrien existiert eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland (Stand: 1. April 2005). Reisen gelten als gefährlich und stark gesundheitsschädlich, da in der Region um die Hauptstadt Neu Offenbach in unregelmäßigen abständen beißender süßlich riechender Rauch aufsteigt. Vor Reisen in diese Region wird dringend abgeraten, da eine Rettung im Unglücksfall nur unter schwersten Bedingungen möglich ist und nicht garantiert werden kann.

Infrastruktur

Klein-Neu-Transnistrien besitzt einen kleinen nicht ausgeleuchtetn Trampelpfad von Karpov Arshavins Hütte bis zu seiner Pinkelstelle im Wald, einen inoffiziellen Hubschrauberlandeplatz am Strand und einen staatseigenen Zoo mit freilaufenden Wildtieren im angrenzenden Wald.

Medien

Presse

Klein-Neu-Transnistrisches Tagesblatt

Eigendlich nur ein paar versaute Hölenmalereien vom Herausgeber und eizigen Abonenten Herr Schmidt-Lüdenscheid.

Rundfunk

Radio KNT

Sendungen in unregelmäßigen Abständen, meist volkstümliche Acapellalieder, wenn Karpov Arshavin im Meer baden geht.

Wirtschaft

Bruttoinlandsprodukt

Der größte Anteil (ca. 99,9 %) der Klein-Neu-Transnistrischen Wirtschaft besteht aus dem Anbau von Agrarprodukten, also Hanf. Offiziell und aus steuerrechtlichen Gründen dient das angebaute Hanf zur Produktion von Seilen.

Börse

Der aktuelle Klein-Neu-Transnistrische Börsenkurs beträgt fünf Kokosnüsse für 1kg Mariuhana, was der kursschwächste Rohstoff weltweit ist. In Klein-Neu-Transnistrien auch der Einzige.

Kalender

Der Klein-Neu-Transnistrische Kalender hat 363 Tage. Im Gegensatz zum hiesigen Kalender entfallen Rosenmontag und Faschingsdienstag. Da die Klein-Neu-Transnistrier Karneval nicht ausstehen können gehen sie gleich zum Aschermittwoch über. Dieses Faktum führt allerdings jedes Jahr aufs neue zu Verwirrungen wann denn endlich Sylvester sei. Diese Verwirrungen führen sogar so weit, dass die Anzahl der Suizidgefährdeten Bürger des Staates in Schaltjahren auf 100 % +/- 1 ansteigt

Feiertage

Der Klein-Neu-Transnistrische Nationalfeiertag ist jedes Jahr der erste Samstag im Oktober. Die Klein-Neu-Transnistrier feiern den ersten erfolgreichen Versuch ihres Staatsoberhauptes und Gründer der Republik mit Hilfe von 2 Stöckchen, ein paar Feuersteinen und einer vollen Schachtel Streichhölzchen ein Feuer zu entzünden. Es gelang ihm tatsächlich, in dem er sich mit einem Stöckchen in der Hand auf den höchsten Berg des Landes stellte und nur mit der Kraft seiner gedanken einen Blitz anzog, der das Stöckchen (und ihn) zum brennen brachte. Und jedes Jahr zur besagten Zeit versammeln sich die Einwohner Klein-Neu-Transnistriens, also Karpov Arshavin, um eine Feuerstelle und stimmen ein Lied mit Folgendem Text an: „Ich halt 'nen Stöckchen in der Hand und ich weiß nicht warum. Scheiße bin ich dumm, scheiße bin ich dumm!

Tourismus

Hin und wieder fliegt ein kleines Fliwatüt über die Insel in richtung Lummerland. Doch seit neuem kann mann das Pokemon-streichel-zoo besuchen. 1 Ticket ab 123,99 Krumbel (Transnistrische Währung). Und da keiner das Geld besitzt, kann auch keiner es besuchen. Ein kleiner Fehler in der Transnistrishen Innenpolitik.

Städtepartnerschaften Néè Ôfféǹbàćhs

Die Hauptstadt des Landes unterhält zahlreiche Städtepartnerschaften, unter anderem mit der usbekischen Hauptstadt Taschkent und mit der Süd-Niedersächsischen Hauptstadt Göttingen.

Sport

Sport wird in Klein-Neu-Transnistrien auch praktiziert. Neben der nicht ganz so bekannten Sportart Fußball, finden auch die Sportarten Handball, Basketball und Shuffleboard hohes Ansehen bei der Bevölkerung. Die neugegründete Fußballnationalmannschaft Klein-Neu-Transnistriens wird 2012 zum ersten Mal bei einer Qualifikation zu einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Außerdem ist der nationale Sportverband eingetragenes Mitglied im Internationalen Olympischen Komitee, dem IOC.