Kiwimaus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was die wenigsten wissen: Das Schild weist nicht nur auf Vögel, sondern auch auf Mäuse der Kiwifrucht hin!

Die Kiwimaus ist eine von Genforschern gezüchtete Speisemaus und gehört zur Gattung der Obstmäuse.

Definition

Der Körper der Kiwimaus besteht aus einer Kiwi, an die der Kopf, die Gliedmaßen und der Schwanz einer spanischen Feldmaus angesetzt worden sind. Sie ernährt sich von den typischen Nahrungsmitteln einer Maus, schmeckt selbst allerdings nach Kiwi.

Geschichte

Die Kiwimaus ist das Ergebnis eines unglücklichen Zwischenfalls in einem Genforschungslabor in Südspanien. Da im betroffenen Labor neu gezüchtete Genkiwis an spanischen Feldmäusen getestet werden, sind Genproben von veränderten Kiwis und damit gefütterten Feldmäusen vorhanden gewesen. Ein offensichtlich unzuverlässiger Praktikant vertauschte bei einem erneuten Genversuch die Genproben, sodass die Gene einer Actinidia deliciosa mit denen einer spanischen Feldmaus gekreuzt wurden. Das Ergebnis ist eine äußerst schmackhafte, pflegeleichte Maus, die auch harten Wetterbedingungen trotzt und so auch in Mittel- und Nordeuropa gehalten werden könnte.

Verwendung

Da die Kiwimaus geschmacklich nicht von gewöhnlichen Kiwis zu unterscheiden ist, bietet sich die Massenzüchtung der Obstmaus an. Nach maschineller Entfernung der Gliedmaßen sieht der Körper der Kiwimaus auch optisch der Actinidia deliciosa zum Verwechseln ähnlich. Der deutsche Lebensmittelverband reagierte erfreut auf die Meldung aus dem spanischen Genlabor und zeigt starkes Interesse an einer Markteinführung der Kiwimaus. Durch die Stallhaltung von Kiwimäusen in Mitteleuropa könnte der teure Import von Kiwis entfallen. Eine erste Kiwimausfarm in Norddeutschland ist bereits in Planung.