Kirschsaft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Kirschsaft wurde schon rund 4500 Jahre vor unserer Zeitrechnung getrunken. Dinosaurier sollen, laut einem sehr bekanntem Archäologen, auch schon Kriege um diesen Saft geführt haben. Doch bezweifeln dies die Kollegen dieses Mannes. 4500 v. Chr. fand ein Urzeitmensch, nennen wir ihn Edobert, die seltsamen Baum in mitten einer blühenden Wiese. Edobert pflückte diese Früchte und aß sie alle, er starb daran, nachdem er Wasser trank....

Um genau zu sein, wurde der Kirschsaft erst rund eine halbe Stunde nach dem Tod Edoberts erfunden, denn eine barbarische Sippe, die im Krieg mit den Edobertinern stand, fand die Leiche dessen und traten auf ihm herum. Daraufhin lief der noch nicht verdaute Saft der Kirsche vermischt mit dem von Edobert gertunkenem Wasser aus. Der Häutling der anderen Sippe trank dies und nannte das Getränk "Kirschsaft", weil der Stamm nur "Kirsche" und "Saft" sagen konnte.

Inhalt

Kirschsaft wird heutzutage in allen Variationen hergestellt. Den Baumbacher-Hinterzaden-Bergbau-Halbschnaps-Kirschsaft zum Beispiel enthält rund 40% Kirsche , 60% Saft. Während der Haubaumbachbumimbam-Kirschsaft einen kleinen Schuss Motoröl enthält. Es gibt rund 1002,5 verschiedene Sorten des Kirschsaftes und täglich kmmen neue hinzu.