Kilt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Man in a kilt.jpg

Ein Kilt ist ein Rock für Schotten, die sich somit ein paar Östrogene mehr erhoffen. Der Kilt wurde kurz nach Christi Geburt von einem schottischen Ureinwohner erfunden. Er hatte ihn als Unterleibschmuck benutzt, um so nahe wie möglich an Frauen heranzukommen. Er hatte aufgrund seines ziemlich verkrüppelten Bereichs zwischen den Beinen oft nur Abfuhren bekommen. Dies konnte allerdings keinen großen geschichtlichen Erfolg von sich tragen. Der Kilt geriet somit in Vergessenheit.

Tarnkleidung

Erst einige Jahrhunderte später wurde die alte Bekleidung erneut entdeckt. Als König Edward der mindestens Zweite alle Ländereien auf Großbritannien erbeuten wollte, nahmen die Schotten mit den Briten den Kampf auf. Damit sie auch furchteinflößend aussehen konnten, musste eine Kriegsbekleidung her. Neben Torfhemden aus dem deutschen Torfmoorholm und weißer Gesichtsbemalung aus dem fernen Dinkadunka musste auch eine bequeme Unterleibbekleidung her, die gleichzeitig Tarnfarben hat. In einer Höhle hatte man von einem Skelett einen Fetzen Stoff abgezogen. Dieser brachte die zündende Idee.

Modetrend

Schon bald wurde der Kilt zur Tradition in ganz Schottland. Alle Männer trugen Röcke und Frauen durften keine tragen. Sie liefen entweder nackt durch die Welt oder trugen Ganzkörper-Torf. Dieser kam ebenfalls aus Torfmoorholm. Mit den Jahren geriet der Kilt nicht außer Mode.

Nachwirkungen

Noch heute ist der Kilt beliebt. Milchboobies werden durch den Kilt zu wahren Männern. Ein Kerl im Kilt ist 1 Mann und ein halber!Und nicht nur die Schottische Damenwelt erfreut sich eines Mannes im Kilt.

Nackter Mann mit langer Krawatte.jpg
Kopftuchmerkel.jpg