Killeroma

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was sie eigentlich ist

Mit ``Killeroma`` wird eine sehr alte, weibliche Person bezeichent. Meistens trägt sie einen Krückstock oder ähnliches bei sich, wobei man denken mag, dass sie ihn zur Selbstverteidigung benutzt. Dem ist aber ganz anders.
Leider ist die Killeroma eine vom aussterben bedrohte Art. Trotzdem sollte man vorsichtig sein. Es werden zwar immer weniger, die Anzahl ist aber immer noch überwältigend. Man schätzt die weltweite Anzahl auf mehr als viel.
Jede vermeintlich nett aussehende Oma, kann eine Killeroma sein, auch die alte Dame von nebenan.
Deswegen sollte man sich von jeder Oma die einen Krückstock bei sich trägt fernhalten.

Dieses Schild hängt vor so manchen Geschäften.

Die vermeintliche Selbstverteidigungswaffe

Jede Killeroma trägt einen Krückstock bei sich. Sie nimmt ihn immer mit und geht nicht ohne ihn aus dem Haus. Es ist auch schon mal ein Fall vorgekommen, da ist eine Killeroma verhungert, weil sie ihren Krückstock verloren hatte. Von ihm wird oft fälschlicherweise angenommen, dass er als Selbstverteidigungswaffe dient. In wirklichkeit ist er aber ein Todeswerkzeug. In ihm wird oft eine Pistole versteckt.
Die Killeroma klappt das eine Ende des Krückstockes auf und ein weiteres Opfer der Killeroma ist gestorben. Wenn es keine Pistole ist, sind es haufenweise schwarze Witwen.
Diese schickt die Oma auf das Opfer los und geht darauf hin auf den Schwarzmarkt um sich neue zu besorgen.

Wie man sie erkennt

Man erkennt die Killeroma ihrem Krückstock und ihrer grimmigenArt. Wenn sie sich bedroht fühlt oder ihr etwas nicht passt, dann war das dein letzter normaler Tag.
Entweder wachst du dann im Krankenhaus auf oder überhaupt nicht mehr.

Vom Aussterben bedroht?

Die Killeroma ist vom Aussterben bedroht. Die Ursachen dafür sind:

  1. Ganz einfach Altersschwäche
  2. Konkurrenz kampf zwischen anderen Killeromas
  3. Tod durch Killerklaviere

Das Sterben durch Killerklaviere ist dabei die häufigste Ursache. Dazu zählt

  • Überrollt werden auf der Treppe
  • Erschlagen werden während man unter einem Fenster steht
  • Eingequetscht werden des Kopfes zwischen dem Vorderflügel.
Ein natürliches Killerklavier

Killerklaviere und Killeromas

Die Killeromas und die Killerklaviere sind die größten Rivalen überhaupt. Man kann, wenn man will und eine Killeroma kennt, ihr ein Killerklavier in den Weg stellen. Dann kann man einen tollen Kampf miterleben.
Hier mal eine Szene von einem beobachteten Kampf.

Killeroma ``Was, du? Was macht denn so ein blödes Killerklavier auf der Straße?``
Killerklavier `` *Klimper* ``
Killeroma `` Was? Na warte. Sag das nochmal. ``
Killerklavier `` *Klimper* ``
Killeroma ``Okay, du hast es wohl nicht anders gewollt. Bansai!!! ``
Killerklavier `` *Klimper!!!* ``

Krach, rums.

Killeroma ``Ah, nein, mein Kopf!!! Ich ersticke!!! *Hust,hust...* ``
Und das Killerklavier gewann. Es gewinnt immer, trotzdem legen sich Killeromas immer wieder mit ihnen an.

Rivalität unter den Killeromas

Jede Killeroma hat ihr eigenes Revier. Wenn andere Killeromas auch nur in die Nähe des Reviers kommen, gibt es einen Kampf. Dann fliegen überall die Fetzen. Jede hat dabei ihre eigene Kampftechnick.
Zum Beispiel Kung Fu, Kapoera und ganz kleine auch Kibotu. Unter den Killeromas gibt es dann ein eigenes Kampfverfahren. Es wird der Reihe nach angegriffen. Hier mal ein Beispiel.
Oma 1 macht sich bereit... Da nun fängt sie an! Sie hebt ihren Krückstock un schießt. Oma 2 reagiert blitzschnell und wirft sich zur Seite. Da hat sie ja noch Glück gehabt.
Nun ist Oma 2 an der Reihe. Sie sprintet auf Oma 1 zu und versucht es mit einemTritt ins Gesicht, doch Oma 1 blockt ab und zieht am Rock von Oma 2. Nun schwankt Oma 2 und kann ihr Gleichgewicht nicht mehr halten.
Da liegt sie nun wie ein gestrandeter Wal. was wird Oma 1 jetzt wohl tun? Sie nimmt ihren Krückstock und klappt ein Ende auf.... Es krabbeln schwarze Witwen hervor und überdecken Oma 2 völlig! Nun ist es aus und Oma 1 konnte ihr Revier erfolgreich verteidigen.
Die Stärkere gewinnt. So heißt es auch unter den Killeromas...

Der Tagesablauf einer Killeroma

Die Killeroma steht auf und putzt sich NICHT die Zähne. Darufhin trinkt sie eglichen Fencheltee (Iggit). Dann ruft sie nach Lust und Laune die Polizei an und sagt, dass sie eine Pizza bestellen will und legt dann schnell wieder auf.
Oder sie ruft den Pizzaservise an und sagt, dass sie beklaut worden ist. Dann nimmt sie sich ihren Krückstock zur Hand und geht spazieren. Auf ihrem Todesstreifzug hat sie viel zu tun.
Vom bestehlen von Süssigkeiten der Kinder über streit mit anderen Omas und Killerklavieren bis zum Vandalieren. Dazu gehört auch:

  • Häuser mit Eiern bewerfen
  • Katzen aus dem Hochhaus schmeißen
    • Das aber nur aus dem ersten Stock.
      • Merken! Da Killeromas nicht in Fahrstühle wollen, ist das eure meist einzige Rettung! Deswegen schmeißen sie Katzen nur aus dem ersten Stock
  • Oder sie erledigen ihr Geschäft in Gärten oder Parks, damit jemand reintritt.
    • Killeromakot ist wirklich wiederlich. Von der Konsistenz, dem Geruch und dem Geschmack her...

Wenn das alles erledigt ist, geht sie erschöpft nach Hause, putzt sich NICHT die Zähne und legt sich schlafen. Am nächsten Tag geht dann alles wieder von vorne los.

Das heißt dann also...

Überall sind Killeromas zu finden. Man erkennt sie am Krückstock und ihrer grimmigen Art (Und daran, dass sie Omas sind natürlich). Vor ihren Krückstocken und ihren Kampkünsten sollte man sich in acht nehmen.
Killeromas sind vom Aussterben bedroht, es sind aber immer noch viele von ihrer Art erhalten. Killeromas unter sich sind Rivalen. Ihre gemeinsamen Feinde sind Killerklaviere. Diese gewinnen die meisten Kämpfe.
Der Tagesablauf einer Killeroma ist unnatürlich. Killeromakot schmeckt ekelhaft.

Und immer schön vor Killeromas in acht nehmen. Sie sind überall...