Kernphysik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kernphysik unterscheidet sich in folgende Teilbereiche: Frucht-Kernphysik und noch andere Kernphysiken.

1. Frucht-Kernphysik

Geschichte

Der Name leitet sich vom deutschen Wort für Frucht (Frucht) und dem deutschen Wort für Kern (Kern) ab. Physik wurde von sogenannten namhaften Physikern angehängt, um das Wort cooler wirken zu lassen und weil die Kerne nach dem Entfernen oft auf den Boden fielen. Man vermutet, dass schon vor vielen hundert tausend millionen milliarden megamilliarden megamegamilliarden Jahren Fruchtkerne entstanden. Ein anderer Physiker namens Eisek Newton bekam eines Tages dann einen Apfel auf den Kopf. Daraufhin entwickelte er neben der weniger interesannten Gravitationstheorie auch die weit wichtigere Frucht-Kernphysik, da sich im Apfel noch die Kerne befanden.

Kerne in der Kernphysik

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Fruchtkernen, die man fallen lassen kann. Einer der wichtigsten Kerne ist der Apfelkern. Er ist deshalb so wichtig, weil er klein ist. Kleiner als du und ich. Weiteres sind da noch massereichere Kerne, die man im Fachjargon auch Pfirsich-, Kirsch- und Nusskerne bezeichnet.

Moderne Hilfsmittel

Kernbeschleuniger

Kernbeschleuniger sind überall, man muss nur genauer hinschauen. Es sind riesengroße lange Röhren, oder so. Man kann in einer solchen Röhre die Kerne nicht nur nach unten, sondern auch auf die Seite und nach oben und sonst nach überall hin beschleunigen und dann durch Kollision mit anderen zusammenbrechen lassen. Sie zerfallen dann zu Teilchen. Der Sinn von Kernbeschleunigern ist nach wie vor umstritten. Viele verwenden sie um Aggressionen abzubauen (immerhin macht es doch Freude was zu zerstören). Andere, um dann die Bruchstücke zu analysieren. Leider wurde noch nie nachgewiesen, dass aus einem Kirschkern ein Pfirsichkern wurde. Häufig wird statt dem Begriff Kernbeschleuniger Teilchenbeschleuniger verwendet, was ein weit verbreiteter Irrtum ist.

Messer

Kürzlich wurde im Cern eine theoretische Grundlagen für ein neues Hilfsmittel, ein sogenanntes Messer, entwickelt. Mit dem Messer soll es Physikern möglich werden einen Kern aus einer Frucht zu schneiden. Leider ist es aufgrund technischer Probleme noch nicht möglich ein Messer zu bauen.