Kentucky Fried Chicken

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Kentucky Fried Chicken, nicht zu verwechseln mit Kentucky Schreit Ficken (oft mit KFC abgekürzt) handelt es sich um eine als Kotzfraßkette getarnte kriminelle Hühnerorganisation. Die KFC wird oft auch "Hühnermafia" oder "Chicken liberation Front" genannt. Kentucky Fried Chicken ist nicht zu verwechseln mit Kentucky Schreit Ficken!

Gründung

Alfred Kentucky, Gründer der KFC und erster Hahn im Korb
Die KFC entstand in den frühen 60er Jahren in Chickago und wurde am 32. Januar 1963 von Alfred Kentucky offiziell gegründet.
Alfred Kentucky, ein Geschäftshahn aus Chickago und Hühnerrechtler verfolgte schon sein ganzes Leben nur ein einziges Ziel: Der Schuh für Hühner!

Aufgrund der besonderen Beschaffenheit von Hühnerfüssen wurde diese Vision nie realisiert. Alfred Kentucky arbeitete bei einer der größten Chickagoer Schuhdesigner und musste täglich mitansehen, wie fremde Menschen und Tiere Schuhe trugen, die er kreiert hatte, ohne dass er jemals selbst Schuhe hätte tragen können.
Er fiel in eine Phase der Depression und verlor seine Job. Um sich für die Ungerechtigkeit in seinem Leben und an allen Hühnern zu rächen, gründete er die KFC.

Politische Ziele und Motivation

Nicht das Logo von der Zuliefererfirma.

Die KFC kämpft lange nicht mehr nur um Hühnerschuhe, sondern gegen die Diskriminierung von Hühnern im Allgemeinen. Sie fordern Hühnerabgeordnete im Parlament in die Einrichtung der UCN (United Chicken Organisation).
Die KFC hat ihre ziele noch nicht erreicht, dafür aber ein feinmaschiges Netz aus Fastfoodrestaurants geschaffen.

Vorgehensweise

Die KFC kann auf Grosse Armee aus fanatischen Kamikazehühner zurückgreifen. Normalerweise opfern sich diese Hühner indem sie sich mit Salmonellen verseuchen und anschließen fritieren lassen. Da Hühner in der Regel einen I.Q. von 10 haben, weiß die KFC bis heute nicht das die Fritöse die Salmonellen abtötet.
In Jüngster Zeit nutzt die KFC auch immer öfters die Vogelgrippe um ihre Gegner zu schädigen. Auch Antrax-Hühner und andere Versionen wurden bereits gesichtet. Die Erfolgsquote der KFC liegt bei ca. 0.0000000000000000000001 % welcher bei einem I.Q. von 10 erstaundlich hoch ist. Die KFC gilt als besonders rücksichtslos, da sie auch Kücken und sogar Eier für ihre fanatischen Ziele missbrauchen.

Lucky Chickiano

Lucky Chickiano, geb. 1971 war das wohl gefürchtetste Mitglied der KFC. Ihm werden Zahlreiche Verbrechen angelastet:

  • Kackanschlag auf den Chickagoer Bürgermeister (1 Dreckiger Anzug)
  • Rekrutierung von 1000 Kücken für den Protestmarsch "Freier Bauernhof Osnabrück" (1000 Plattgetretene Kücken)
  • Eierbombardement auf die Chickagoer Botschaft von Legoland (1 Dreckige Scheibe)
  • Planung und Durchführung des Truthahnmassakers (85 tote Truthähne)
  • Unzucht mit dem Osterhasen.(Durchfall für 2 Tage)
  • Durchführung der Anschläge vom 12. September, als zwei Hühner ins World Egg Center flogen (2 Rote Flecken)

1975 wurde Lucky Chickiano schließlich vom FBI gestellt und auf der Flucht erschossen.

Berühmte Mitglieder der KFC

Der Colonel auf Sonntagsausflug
  • Alfred Kentucky, Gründer
  • Lucky Chickiano, berühmtester Terrorist
  • DJ Ötzi, Propagandaverantwortlicher
  • Osama bin Chicken, Terrorfürst
  • Huhn Lee, alias "Die Kralle von Teng Li"
  • Chuck Norris, Ausbilder von Huhn Lee
  • Pang Po Ti, Typ auf dem KFC Schild
  • McChicken, Undercover bei Mc Donald's
  • Nigger

Die KFC in den Medien

Die Thematik Kentucky Fried Chicken wurde in mehreren Filmen und Videospielen behandelt:

  • Der Hühner-Pate
  • The Good, The Bad and the Chicken
  • Chicken of Duty
  • Chicken Strike (Gilt als Auslöster für Hühneramokläufe)
  • Kentucky schreit ficken (Parodie auf Kentucky Fried Chicken)