Kausalität

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kausalität ist eine immer wiederkehrende Sache, die nach vier mal hingucken sehr stark nervt. Der Prozess der Kausalität wurde erstmals 1234 von M.M.Mochich angewandt.

Film und Werbung

Kausalität findet seinen Gebrauch meist in Werbung, vor allem zwischen Filmen, die man unbedingt schon immer mal gucken wollte und in denen alle 1,34 Minuten Werbung kommt. Kausalität ist aber nicht das Auftreten der Werbung in einem Zeitraum, sondern die Häufigkeit, wie oft ein und die selbe Werbung auftritt. Neuerdings wird ein Werbespot aber auch leicht abgeändert und dann rund 400 mal hintereinander gezeigt. Dabei ist zu beobachten, dass der Inhalt der selbe bleibt nur die Langeweile steigert sich nach dem vierten mal überproportional zum Betrachter.

Kausalität in der Mathematik

Kausalität in der Mathematik ist jedoch etwas vollkommen anderes. Hier beschreibt Kausalität das Auftreten einer Menge M und das Abziehen einer Menge m von M unter Berücksichtigung das beim Abziehen von m von M immer noch gilt: Ein Element N aus der Menge M unter rationalen Elementen R durch -N gleich 0 ergibt. Will man in der Mathematik ausprobieren ob Kausalität vorliegt, muss man einfach ein Glas Wasser nehmen (Temperatur ist egal, da hier die Relativitätstheorie gilt) und ein Blatt Papier Din A3 eintunken. Färbt sich das Blatt nun blau hat man sich verrechnet, färbt es sich hingegen rot ist vom Trinken des Wassers abzuraten.

Wie man nun genau durch diesen Farbtest die Kausalität beweist ist insgesamt noch unklar, fest steht, das Blatt sollte nicht gefaltet werden vor dem Eintunken, da sonst das Gesetz der Kausalität verletzt werden würde. Dies lautet: Kausalität liegt nur dann vor, wenn sie auch tatsächlich vorliegt.