Katholischer Wäscheschrank

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Katolischer Wäscheschrank Deluxe, inkl. Gehirnwäschefunktion

Der Katholische Wäscheschrank wurde nullzehnhundertvierundzwölfzig von dem Kardinal Clausus Pepitos erfunden. Es ist ein Schrank, der nicht nur der Aufbewahrung von Kleidung, sondern auch deren Reinigung dient. Dafür bedient er sich der Kraft eines Wunders, welches die Wäsche, die in ihm aufbewahrt wird, auf wunderbare Weise absolut rein macht. Der Schmutz wird von dem Wunder einfach weggewundert indem er sich dematerialisiert. Damit dieses Wunder in dem Schrank wirken kann muss er allerdings von Kardinälen hergestellt und auf besondere Art gesegnet werden.

Das Produkt

Den katholischen Wäscheschrank gibt es in verschiedenen Versionen. Vom aufblasbaren Mobilgerät mit Jesus Christoph-Kreuz bis hin zum Deluxe-Modell aus edlem Holz, das zur Herstellung feinste Handwerkskunst benötigt und die erste und einzig wahre Gehirnwäschefunktion beinhaltet. Diese Funktion wurde später auch in andere klerikale Möbel eingebaut. Der erste Produktkatalog war ein Bilderbuch, welches in Panama gezeichnet wurde.

Konsequenzen des Erfolges

Der Katholische Wäscheschrank hatte damals soviel Erfolg, dass hunderte von Kardinälen von der Kirche unter Zwang in große Fabriken gesperrt wurden um Tag und Nacht Wäscheschränke zu produzieren. Dies löste allerdings das Gerücht aus, die Kirche sei profitgierig. Um diesen Vorwurf zu widerlegen musste die Kirche die Produktion von Wäscheschränken einstellen und sprach des Weiteren ein Verbot aus, jemals wieder einen Katholischen Wäscheschrank zu bauen. Zusätzlich ließ sie alle Wäscheschränke verbrennen, woraus später der Scheiterhaufen entstand.