Kartoffelinvasion

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sommer 2005: Die Kartoffeln planen einen Angriff auf die Erde, die Kartoffelinvasion. Sie haben sich mit Flederkartoffeln und Kartofanten verbündet und wären im Kampf gegen die Menschen wahrscheinlich in Überzahl, da sie sich immer mehr Verbündete holen! Wie gemein Kartoffeln sein können, kann man auch im Eintrag über Kartoffeln sehen. Der Kartoffelkönig setzt neben Kartofanten, Flederkartoffeln auch Kartoffelkrieger und Kartoffelbogenschützen ein.

Zur Verteidigung wurden tausende Amerikaner aufgeboten, die die Kartoffeln mit Öl bespritzen, frittieren und auf grausame Weise verspeisen. Die Amerikaner verteilen sich gegenwärtig gerade auf der ganzen Erde, um damit einem Überraschungsangriff der Kartofanten zuvorzukommen und die Weltbevölkerung zu retten. Leider verkennen viele Menschen diesen selbstlosen Einsatz für unseren Planeten. Ironischerweise war es nicht einmal ein Mensch, welcher das ganze Ausmaß der Gefahr erkannte und entschlossen handelte.

Gerüchte berichten von einem gewissen Franzosen, namens Bus-H. Er sicherte alle ölreichen Gebiete indem er eine Unzahl Amerikaner dorthin schickte. Er stellte somit die Versorgung der Erdtruppen mit Frittieröl sicher und konnte gleichzeitig die inneren Streitigkeiten in der Region schlichten. Eine strategische Meisterleistung. Auch die Bevölkerung in den befriedeten Gebieten war ganz außer sich vor Freude. Es herrscht eine bombige Stimmung in diesen Gebieten, und viele Feuerwerk werden abgeschossen. Doch die Bedrohung ist noch nicht gebannt. Die Kartoffeln haben eine neue Geheimwaffe entwickelt, die sog. Diätchips, welche Massen von Amerikanern zugleich angreifen können und gegen Öl immun sind.