Kamelhöcker

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typische Kamelhöcker

Kamelhöcker sind zu überhaupt nichts gut. Seit Anbeginn der Zeit werden ihnen die verschiedensten Fähigkeiten und nützlichen Eigenschaften zugeschrieben, „aber das ist alles Quatsch“ (David Hasselhoff).

Dennoch trägt jedes Kamel, das etwas auf sich hält, mindestens zwei Höcker ständig mit sich herum. Kamelhöcker sehen aus wie große Puddings, schmecken aber um Längen schlechter. Allgemein wird angenommen, dass die Natur auf diese Weise das Gleichgewicht zwischen gut und schlecht wiederherstellen wollte: Viele Tiere haben tolle Eigenschaften (Affen können klettern, Papageien können sprechen, Genitaläffchen fressen Genitale und Stinktiere können stinken) - irgendwo muss dann auch wieder etwas schlechtes entstehen. Vermutlich waren die Kamele während ihrer Evolution einfach zur falschen Zeit am falschen Ort.

Die Legenden

Das Wasser bleibt nicht drin

Höcker als Wasserspeicher

Der bekanntesten Legende zufolge dienen die Höcker ihren Kamelen als Wasserspeicher. Selbst angesehene Biologen sind Anhänger dieses obskuren Fehlglaubens, der seinen Ursprung wohl in der Tatsache hat, dass Kamelhöcker grundsätzlich hohl sind. Schon die sehr einfache Schemazeichnung rechts verdeutlicht allerdings eindrucksvoll, warum die These von vorne bis hinten erfunden sein muss: Aufgrund der charakteristischen Form der Höcker würde Wasser sofort wieder herauslaufen (siehe auch: Gravitation).
Auch ließe sich das Wasser nur sehr schwer in die Höcker einfüllen. Das Kamel müsste sich dazu auf den Rücken legen - aber was war da noch im Weg? Genau!

Höcker als Sitzgelegenheiten

Konversation fällt schwer

Bei sehr großen Kamelen ist es sicher möglich, sich auf die (sehr großen) Höcker zu setzen (mit Hilfe sehr großer Kräne oder unter Aufwendung noch größerer Kräfte). Doch was sollte man davon haben? Der Mensch ist ein Herdentier und auf solch gigantischen Höckern sitzend ist eine gepflegte Konversation kaum möglich. Die weite Entfernung zwingt die Gesprächsteilnehmer zum Schreien (inwiefern an diese Schreie auch dem Gestank der Höcker geschuldet sind, ist nicht bekannt).

Auch werden Kamele nicht von ungefähr Wüstenschiffe genannt. Wenn sie so durch die Wüste schaukeln, hält es auch der beste Rodeokönig nicht lange auf den Höckern aus.

Höcker als Wegweiser

Ein weiterer Erklärungsversuch für die Existenz der Höcker besagt, dass Kamele mithilfe ihrer Höcker immer wissen, wo oben ist. Diese Aussage ist zwar korrekt, hat aber keinerlei praktische Bedeutung. Die Erfinder dieser Theorie haben in ihrem Leben nie ein Kamel gesehen, hielten es aber dennoch für nötig, mit ihrem intellektuellen Dünnpfiff der gesamten Fachwelt auf die Nerven zu gehen (vgl. Karl May und Wilder Westen).

Selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass Kamele ihre Höcker einst tatsächlich als Wegweiser benutzten, ist diese Funktion längst von viel besser aussehenden Gebilden übernommen worden: In der Nachkriegszeit bauten viele Kamelstämme Pyramiden, die (meistens) gen Himmel zeigen. Da diese gigantischen Bauten weithin sichtbar sind, werden sie auch liebevoll "weithin sichtbare gigantische Bauten" genannt.

Die Wahrheit

Dazu sind die Höcker gut!

Die Wahrheit ist, dass Kamelhöcker aussehen wie zerlaufene Tobleronestückchen und ihren Trägern nichts als Ärger machen. Sie passen durch keine Tür, sie kippen aufgrund des massiv nach oben verschobenen Schwerpunktes ihrer Körper ständig um („bumm“) und sie finden nie Partner, weil sie im Bett so unruhig liegen.

Nützlich sind die Höcker einzig und allein im Falle einer sogenannten "Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation". Findet man ein großes Kamel, kann man - wenn man lieb fragt - einen Höcker besteigen und sich vom selbigen stürzen. Angetrieben von Mundgeruch und Höckergestank des Kamels fällt der Sprung viel leichter als von einem Hochhaus.
Mit etwas Glück stirbt man sofort nach dem Aufprall im Höckertal. Es sind jedoch mehrere Fälle bekannt, in denen der Lebensmüde etwa bis zur Brust in das Kamel einsticht. Nur so viel: Aua. Eng. Schleimig. Maden. Langsam. Aua. Der Tod wird nach solchen Qualen meist als Erlösung angesehen (Quelle: Unbekannt).


Warnung vor dem Kamel
Kuriositäten aus der Wüstenei: Die Welt der Kamele

Camel Trophy | Das Schweigen der Kamele | Das traurige Kamel | Die Kameliendame | Die Nacht der lebenden Kamele | Ein Kamel zu Samhain | Entkamelisierung | Friedhof der Höckertiere | Invasion der Kamele | Kamel | Kamelbäckerei | Kamelbrot | Kamelexplosion | Kamelfleischerei | Kamelien | Kamellyrik| Kamelopedia | Kamelopedia-Hacking | Kamelopedia's Nightmare Before Christmas | Kamelhaar | Kamelhöcker | Kamelleder | Kamelion | Kamelisation | Kamelisch | Kamelot | Kamelscheiße | Kameltreiber | Kamelzüchterei | Karamel | Kackmehl | Kemal und das Kamel mit dem Makel | Opedia | Sopwith Camel | Trampeltier | Trimedar | Webcamel

Bearbeiten!

Warnung vor dem Kamel